9 Bahnstrecken mit WOW-Effekt!

Von der Nordsee bis in die Alpen: Erlebnisreiche Bahnstrecken für die ganze Familie.

Sie sitzen bequem im Familienbereich im ICE, frischen Tee in der Hand, der Puls geht runter, die Kleinen versinken bereits in den Fantasiewelten ihrer Malbücher. Entspannt schweift Ihr Blick aus dem Fenster, draußen gleitet die Landschaft an Ihnen vorbei. Ihr Blick bleibt am Horizont kleben. Ist das nicht…? Ja, ist es.

Auf einigen Strecken werden Sie diesen Aha-Effekt häufiger erleben. Wir haben unsere neun Lieblingsrouten zusammengestellt, die die Bahnfahrt zu einem besonderen Erlebnis machen und auch die Kleinen zum Staunen bringen. Hier wird Ihre Reise zum reinen Genuss oder zum Abenteuer. Ganz, wie Sie möchten.

1. Im Dunkeln durch Hessen

Deutschlands schönste Bahnstrecken Hessen327 Kilometer lang ist die ICE-Strecke von Hannover nach Würzburg. Kaum eine Tour mit der Bahn bietet auf der Strecke so viel Abwechslung: So führen fast zehn Prozent der Strecke über Brücken. Insgesamt 294 Brücken überquert der ICE. Und dennoch ist es auf kaum einer Strecke so dunkel wie hier: Wenn er nicht gerade die idyllische, hügelige, meist hessische Landschaft mit pittoresken Fachwerk-Städten passiert, fährt der Zug durch 61 Tunnel.

Einer von ihnen ist gar der längste Eisenbahntunnel Deutschlands. Der Landrückentunnel zwischen den Ortschaften Kalbach im Norden und Mottgers im Süden ist exakt 10.780 Meter lang. Der Tunnel durchquert den Landrücken, der dort die Rhein-Weser-Wasserscheide bildet. Wenn Sie also gerne mal von der Bildfläche verschwinden: Das ist Ihre Strecke!

2. Die Tour für Stadtindianer

Deutschlands schönste Bahnstrecken Stadtindianer Ruhrpott

Wer keine Lust auf Landschaft, Weite, Entschleunigung hat und es lieber quirlig mag, der steigt in Münster oder Dortmund in den Zug und reist per Intercity oder ICE durchs Ruhrgebiet bis ins Rheinland. Industriekulissen, alle zehn Minuten neue Städte, dazwischen jede Menge Grün – und als krönendes Finale fährt der Zug über den Rhein auf den Dom zu: Viva Colonia. Die beste Art das Ruhrgebiet zu erkunden: Zwischendurch aussteigen und auf Entdeckungstour gehen – der nächste Zug kommt bestimmt.

3. Im Rausch der Geschwindigkeit

Deutschlands schönste Bahnstrecken GeschwindigkeitSie schweben mit bis zu Tempo 300 durch Deutschland. Wälder, Felder, Dörfer rauschen wie im Zeitraffer an Ihnen vorbei. High Speed auf sanfte Art. Das einzige, das ruckelt, ist das Internet auf Ihrem Handy, weil Sie sich noch nicht ins WLAN der Deutschen Bahn eingeloggt haben. Das erhabene Gefühl der Hochgeschwindigkeit können Sie auf zwei ICE-Strecken besonders auskosten: zwischen Köln und Frankfurt und zwischen Ingolstadt und Nürnberg. Auf beiden gleitet der ICE mit bis zu 300 Stundenkilometern durch die Landschaft. Schneller ist die Bahn nirgends. Wer auf Tempo steht, für den sind diese Strecken Pflicht.

4. Einmal Watt, bitte!

IC_Nord_Ostsee-Kanal_HochdonnEine Bahnfahrt von Hamburg nach Sylt ist Norddeutschland pur, geeignet für jede Schleswig-Holstein-Werbung. Sie verläuft durch Marschlandschaften, überquert den Nordostseekanal, stoppt in der „Grauen Stadt am Meer“ Husum und fährt im großen Finale mitten durchs Wattenmeer. Wer von Hamburg nach Sylt fährt, sollte ausgeschlafen sein, schauen und staunen.

Betrachten wir die Reise entlang der Küste etwas detaillierter: Nach Verlassen der Hansestadt gleitet der Intercity in die flache, typisch norddeutsche Marschlandschaft. Mitten auf der Fahrt durchs satt-grüne Dithmarschen dann der erste große WOW-Effekt: die Hochbrücke Hochdonn. Sie verläuft volle 42 Meter über dem beeindruckenden Nord-Ostsee-Kanal, eine der berühmtesten Wasserstraßen der Republik. Mehr als zwei Kilometer lang ist die Brücke. Bei klarer Witterung wandert der Blick bis zu den Hafenanlagen von Brunsbüttel an der Nordsee. Später geht es kurz vor Friedrichstadt auch noch über die Eider – wenn auch nicht in so schwindelerregender Höhe wie einige Kilometer zuvor.

Frische Seeluft schnuppern: Schon ab 44 Euro in der 2. Klasse und ab 62 Euro in der 1. Klasse (eine Person) entspannt an die Ostsee fahren.
Zum Ostsee-Ticket

Spektakulärer Höhepunkt der Reise aber: der Hindenburgdamm, der Sylt mit dem nordfriesischen Festland verbindet. Es ist ein spektakuläres Naturerlebnis für Kids und ihre Eltern, wenn der Zug acht Kilometer durch den Nationalpark Wattenmeer und seine Tidenströme gleitet und macht Vorfreude auf die Insel. Auf Sylt angekommen, wird die Fahrt bei frischem Nordseewind und noch frischeren Fischbrötchen beschlossen.

5. Diese Fahrt ist sagenhaft

Deutschlands schönste Bahnstrecken Rhein LoreleyEine Fahrt wie ein Traum: Der Zug fährt von Bingen rheinaufwärts bis nach Koblenz auf der ICE-Trasse zwischen Köln und Mainz. Vorbei an Felsen, Burgen, Weinbergen, Denkmälern, kurzum: eine Reise durch geballtes deutsches Kulturgut. Auf 70 Kilometern begleitet die Bahnstrecke den Mythos Rhein und passiert auch dessen berühmtestes Wahrzeichen: die Loreley. Begeistern Sie Ihre Kinder für die Sagenwelt des Mittelrheintals. Bereits im Mittelalter wurden Zwerge, Nymphen und Berggeister für die gefährlichen Strömungen und die Echos am Loreleyfelsen verantwortlich gemacht. So entstanden spannende Sagen wie die „Jungfrau von der Loreley“.

Natürlich können Sie und Ihre Kinder auch einfach den Blick in die atemberaubende Landschaft schweifen lassen. Das Mittelrheintal ist UNESCO-Weltkulturerbe, die Bahnstrecke gilt zurecht als eine der romantischsten Deutschlands. Märchen für die Kleinen, Romantik für die Eltern – was kann eine Bahnfahrt mehr bieten?

6. Reif für die Insel

Deutschlands schönste Bahnstrecken RügenZurück in den Norden: Wie die Nordsee vor Sylt hat auch die Ostsee ihren Bahndamm. Über den Rügendamm geht es von Stralsund quer über die Insel. Maritimes Flair kommt auf, wenn der Intercity auf Rügen zufährt und zur Linken die strahlend weißen Segelyachten im Hafen von Altefähr auftauchen. Und früh erkennt der Besucher, dass Rügen nicht nur mit dem berühmten Kreidefelsen aufwarten kann. An den kommt man mit der Bahn aber zumindest nah heran, wenn man über die Insel am Jasmunder Bodden vorbei bis nach Sassnitz, an den Rand des Nationalparks Jasmund fährt. Für Naturfreunde eine der schönsten Strecken überhaupt.

7. Spiele, Monster, Seensucht

Deutschlands schönste Bahnstrecken BodenseeDer Bodensee gilt als Deutschlands größtes Binnengewässer. Er verbindet drei Staaten, seine Ufer beheimaten herrliche Städte. Und mittendrin liegt die Inselstadt Lindau, umgeben von glasklarem Wasser und einem prachtvollen Blumenmeer. Reisen Sie mit der Bodenseegürtelbahn um Deutschlands berühmtesten See, von Radolfzell mit Umstieg in Friedrichshafen bis nach Lindau. 74 Kilometer an der Nordseite des Flusses entlang. Alternative: von Stuttgart über die Spielstadt Ravensburg (das dortige Spieleland ist einen Zwischenstopp wert!) anreisen. Während der Seeblick Ihnen den Atem raubt, versetzt die Sage vom Seeungeheuer von Lindau Ihre Kinder in schaurige Vorfreude.

8. Bilderbuch-Gipfelstürmer

Bayern_Berchtesgadener_LandIhre Kinder werden aus dem Häuschen sein: Draußen vor dem Fenster sehen sie Bilderbuch-Bauernhöfe, weidende Kühe, meckernde Ziegen, saftige Wiesen und über allem kreist der Steinadler. Das ist die Bahnfahrt durch die Alpen, genauer gesagt nach Berchtesgaden. Und im Winter, wenn die Tiere im Stall sind, entfalten die verschneiten Gipfel und Wälder erst ihre volle Pracht. 34 Kilometer geht es von Freilassing an den Rand des Nationalparks Berchtesgaden quer durch das höchste deutsche Gebirge. Alpinisten und Alpinistinnen sollten sich diese Erfahrung nicht entgehen lassen, und für die Kleinen ist diese Bahnfahrt der Entdeckungstrip schlechthin. „Wann sind wir endlich da?“, werden Sie auf dieser Tour nicht hören. Damit der Frust über das Ende der Fahrt nicht zu groß wird: Springen Sie mit Ihren Kindern in den smaragdgrünen Königsee gleich um die Ecke.

9. Mit Hochgeschwindigkeit von Berlin nach München

Morgens Frühstück am Brandenburger Tor und mittags Weißwurst im Hofbräuhaus: Dank der Schnellfahrstrecke Berlin – München schaffen Sie das mühelos, denn der ICE bringt Sie in unter vier Stunden von Berlin nach München. Das lässt Ihre Familie beim Blick aus dem Bahnfenster staunen: Auch die eiligsten Autobahn-Flitzer können nicht mithalten, wenn der ICE durch die Landschaft saust.

Besonders atemberaubend ist die Fahrt durch den urwüchsigen Thüringer Wald: 29 Talbrücken sorgen mit grandiosen Aussichten auf weite Seenlandschaften und malerische Örtchen für viele Wow-Effekte. Aus dem Fenster gucken ist in jedem Fall Pflicht, wenn die Bahn über die Saale-Elster-Brücke gleitet. Mit 8,6 Kilometern ist sie die längste Eisenbahnbrücke Europas.

Und wenn es Ihrem Nachwuchs trotz Rekordtempo und Panorama mal langweilig werden sollte: Tunnel zählen vertreibt die Zeit. 22 Röhren lotsen Reisende allein durch das Mittelgebirge. Insgesamt liegen zwischen Berlin und München sagenhafte 63 Kilometer Tunnel. Außerdem Städte wie Leipzig oder Nürnberg, die Lust auf einen Abstecher machen – zum Beispiel zum Zoo Leipzig oder zum Nürnberger Christkindlesmarkt. Vorausgesetzt, Sie haben es nicht so eilig, nach München zu kommen…

ICE auf Schnellfahrstrecke Berlin München

[Aktualisierung am 04.06.2018: Ergänzung des Absatzes zur Schnellfahrstrecke Berlin-München; am 12.07.2018: Entfernung des Absatzes zur Zugfahrt nach Russland, da die Einreise per Zug für Deutsche Staatsbürger derzeit nicht möglich ist; am 01.07.2020: Aktualisierung Infoboxen.]

Mit der App DB Navigator kontaktlos und sicher unterwegs

Sechs Funktionen des DB Navigators, die Sie kennen sollten

Ob Reiseplanung oder Buchung: Die kostenlose App DB Navigator ist der perfekte Reisebegleiter – und vor allem in Zeiten von Corona eine Unterstützung, um die Empfehlungen zum Mindestabstand einzuhalten. Wir stellen hier die wichtigsten Funktionen vor, mit denen Sie Ihre Zugreise weitestgehend kontaktlos abwickeln können.

1. Kontaktlos Tickets buchen

Die Buchung einer Fahrkarte kann einfach und digital, d.h. ohne den Gang zum Automaten oder Reisezentrum über den DB Navigator erledigt werden. Für die Ticketbuchung bedeutet das: Nahezu das komplette Fahrkartenangebot ist über den DB Navigator digital und jederzeit verfügbar. Auch viele Verbundtickets, also Tickets für den öffentlichen Nahverkehr, sind mittlerweile über die App erhältlich.
Zwei zusätzliche Vorteile: Sie sparen Papier, denn die Fahrkarte ist als Handy-Ticket in der App gespeichert und vergessen können Sie sie damit auch nicht mehr 😉.

Übrigens: Haben Sie ein Ticket auf bahn.de gekauft, können Sie dieses auch im Nachgang in die App DB Navigator laden. Dafür erhalten Sie nach der Buchung einen Link in der Bestätigungs-E-Mail. Alternativ können Sie das Ticket auch über die Auftragsnummer in der App hinzufügen. Eine ausführliche Anleitung finden Sie auf bahn.de.

2. Übersicht zur Auslastung des Zuges

Wie voll ist mein ausgewählter Zug? – Diese Frage lässt sich mit einem Blick in die Auslastungsanzeige im DB Navigator schnell klären. Dargestellt wird die Auslastung mittels Icons in verschiedenen Farben in der entsprechenden Verbindungsübersicht. Diese haben je nach Auslastung verschiedene Farben. Mit dem orangenen Icon sehen Sie dann sofort, wenn in ihrem ausgewählten Zug mehr als die Hälfte der Sitzplätze belegt sind. So haben Sie die Möglichkeit eine andere Verbindung zu wählen und rechtzeitig eine Sitzplatzreservierung zu buchen. Zu sogenannten Randzeiten, wie früh morgens oder später am Abend, ist das Reiseaufkommen meist geringer und es stehen mehr Sitzplätze zur Verfügung.

Tipp: Buchen Sie ein Flexpreis-Ticket, so besteht keine Zugbindung und Sie können kurzfristig auf einen weniger vollen Zug ausweichen.

Diese fünf Dinge sollten Sie in der aktuellen Corona-Zeit beachten.

3. Digitale Sitzplatzreservierung

Auch die Sitzplatzreservierung lässt sich selbstständig im DB Navigator durchführen. Über den Punkt „Sitzplatz auswählen“ kann über die grafische Sitzplatzanzeige die Reservierung ausgewählt und gebucht werden. Wie das genau funktioniert, erfahren Sie hier!

4. Komfort Check-in – Kontaktlose Ticketkontrolle

Für gebuchte Tickets in ICE-Zügen und ausgewählten Intercity-Zügen besteht die Möglichkeit, sich über den Komfort Check-in selbstständig einzuchecken und das Ticket zu entwerten. Die Zugbegleiterinnen und Zugbegleiter bekommen dann die Information auf ihrem Terminal angezeigt und wissen somit, dass keine Kontrolle mehr notwendig ist und kommen nicht an Ihren Platz.

Gut zu wissen: Wenn Sie mit einem Handy-Ticket reisen, erhalten Sie eine Push-Nachricht, wenn der Komfort Check-in möglich ist. So gelangen Sie direkt in den Reiseplan und können die Ticketkontrolle einfach selbst durchführen. Wie der Komfort Check-In funktioniert sowie die Voraussetzungen finden Sie in unserem Beitrag.

5. Reiseauskunft unterwegs

Über den DB Navigator können Sie nicht nur kontaktlos Tickets kaufen und reservieren, sondern sind auch immer auf dem aktuellsten Stand was Ihre Verbindung angeht. Um ihre Reiseverbindung zu überprüfen, reicht ein Klick auf die Reiseauskunft oder tippen Sie auf den Reiter „Ist mein Zug pünktlich“ und geben ihr Verkehrsmittel und Zugnummer ein. Wenn Sie sich übrigens Ihre Zugverbindung unter „Meine Reise“ abspeichern, erhalten Sie automatisch eine Push Nachricht über Verspätungen oder Gleis-Wechsel. Aber auch wenn Sie mit Bus, Straßenbahn und U-Bahn unterwegs sind, erhalten Sie dazu im DB Navigator schnell und kontaktlos eine Auskunft.

Frau am Bahnsteig vor einem Regio-Zug, mit dem Handy in der Hand.

6. Digitale Wagenreihung

Kurzfristige Änderungen von Wagenreihungen können für Hektik sorgen. Der Zug kommt gleich und wohin muss ich jetzt? Das Ansprechen von Mitreisenden oder Zugpersonal möchte man in Zeiten von Corona vermeiden. Also was nun?

Die App DB Navigator hilft auch hier weiter, mit der Wagenreihung in Echtzeit. Diese zeigt die Wagennummern aller ICE-, Intercity- und Eurocityzüge in Deutschland „live“ sowie in welchem Gleisabschnitt die Wagen halten. Außerdem sehen Sie wo sich die 1. und 2. Klasse befinden. Zusätzlich informiert Sie die App über den Service an Bord und die Ausstattung des Zuges: In welchem Wagen befindet sich das Bordrestaurant? Gibt es Rollstuhlplätze und wo befindet sich der Familienbereich? Ist die Klimaanlage in einem Wagen defekt, erhalten Sie auch diese Informationen im DB Navigator. Mehr zur Wagenreihung in Echtzeit

Tipp: Der DB Navigator bietet natürlich noch viele weitere Funktionen, wie das Hinterlegen der Bahncard oder das Buchen einer Fahrradkarte. Hier gibt es ausführliche Infos zu allen Funktionen des DB Navigators.

Unsere Empfehlung: Nutzen Sie die Corona-Warn-App

Laden Sie die Corona-Warn-App der Bundesregierung auf Ihr Smartphone. Helfen Sie mit, Infektionsketten schnell aufzudecken und nutzen Sie Ihr Smartphone als Warnsystem.

Der DB Navigator: Fahren im Verbund

So erhalten Sie Ihre Tickets für den Nahverkehr.

Während die Straßenbahn einfährt, stehen Sie noch am Ticket-Automaten und warten darauf, dass dieser Ihr Ticket druckt. Als Sie endlich einsteigen können, fährt sie an. Ärgerlich! Denn es geht auch einfacher!

Wenn Sie mit Bus und Bahn unterwegs sind, können Sie sich in vielen Verbünden das Papierticket sparen. Ob Einzelfahrscheine, Kurzstrecken-Tickets, Tages- oder Gruppenkarten sowie Fahrradkarten für den Fernverkehr – im DB Navigator erhalten Reisende die gängigsten Tickets für viele Verkehrsverbünde, jetzt auch besonders schnell und einfach über die Schnellbuchung. Die Tickets gelten in allen öffentlichen Nahverkehrsmitteln wie Bus, Straßenbahn, U-Bahn und S-Bahn.

Folgende Verbünde sind momentan im DB Navigator verfügbar:

Das Aboportal

Kennen Sie schon das Aboportal? Hier können Sie schnell und unkompliziert Ihre persönlichen Daten sowie Ihre Abodaten ändern. Zudem können Sie sich beispielsweise auch eine Ersatzkarte bestellen. Um das Portal zu nutzen, benötigen Sie entweder ein DB Abo oder eine Abo Karte folgender Verbünde MVV, VRN, VRS, Westfalentarif, AVV, avv, SH-T, VGN, VMT, marego, VPE, NRW-Tarif, MDV, VRR, VVS, VVO, VRM und VAB.

Sie erreichen das Aboportal über Ihren Meine Bahn-Account, dort müssen Sie lediglich Ihr Abo beim ersten Besuch hinzufügen. Alle Infos finden Sie auch unter www.bahn.de/aboportal

Aachener Verkehrsverbund (avv)

Düren, Erkelenz, Heinsberg u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzel-Ticket Erwachsene Einzel-Ticket Kind 4Fahrten-Ticket Erwachsene 4Fahrten-Ticket Kind 4Fahren-Ticket Erwachsene (kostenlose Abschnitte) 4Fahrten-Ticket Kind (kostenlose Abschnitte) Tages-Ticket Minigruppen-Ticket Fahrrad-Einzel-Ticket Fahrrad-Tages-Ticket Anschluss-Ticket AVV Welcome-Ticket euregioticket

Augsburger Verkehrs- und Tarifverbund (AVV)

Donauwörth, Meitingen, Aichach u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erwachsene Einzelfahrkarte Kind Tageskarte Single Familientageskarte E-Streifenkarte Erwachsene E-Streifenkarte Kind Kurzstrecke Fahrradticket

Bodensee-Oberschwaben Verkehrsverbund (bodo)

Ravensburg, Friedrichshafen, Lindau, Tettnang u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrschein Erwachsene Einzelfahrschein Kind Einzelfahrschein Familie für das Stadtgebiet Lindau EinzelTagesKarte EinzelTagesKarte Kind für das Stadtgebiet Lindau GruppenTageskarte Fahrradeinzelfahrschein Häfler Tageskarte (Erwachsene, Kind, Familie) für das Stadtgebiet Friedrichtshafen

Hamburger Verkehrsverbund (HVV)

Norderstedt, Lüneberg, Stade u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelkarte Einzelkarte Kind Ganztageskarte 9-Uhr-Tageskarte 9-Uhr-Tageskarte Kind 9-Uhr-Gruppenkarte

Ansicht den HVV Startscreens im DB Navigator.

Ansicht des gekauften HVV 9-Uhr-Tickets über den DB Navigator.

Großraum-Verkehr Hannover (GVH)

Langenhagen, Springe, Wunstorf u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungKurzstreckenTicket EinzelTicket KinderEinzelTicket TagesEinzelTicket KinderTagesTicket TagesGruppenTicket 9-Uhr-Gruppenkarte

Heilbronner- Hohenloher- Haller Nahverkehr (HNV)

Neckarsulm, Öhringen, Künzelsau u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelkarte Einzelkarte BahnCard Einzelkarte Kind TageskarteSOLO TageskartePLUS Monatskarte Jedermann

Ansicht den HNV Startscreens im DB Navigator.

Ansicht der gekauften HNV Tageskarte SOLO über den DB Navigator.

Karlsruher Verkehrsverbund (KVV)

Baden-Baden, Bruchsal, Rastatt u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrt Erwachsene Einzelfahrt Erwachsene BahnCard Einzelfahrt Kind Citysolo Citysolo mit Kindern Cityplus Sybillakarte Ettlingen Regiosolo Regiosolo mit Kindern Regioplus Ergänzungskarte Erwachsene Ergänzungskarte Kinder Fahrradkarte 1. Klasse Zuschlag

Kreisverkehr Schwäbisch Hall (KVSH)

Schwäbisch Hall, Crailsheim, Fichtenau u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrausweis Einzelfahrausweis BC Einzelfahrausweis Kind TageskarteSoloCity TageskarteSoloNetz TageskartePlusCity TageskartePlusNetz

Magdeburger Regionalverkehrsverbundes (marego)

Schönebeck, Genthin, Bernburg u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Gruppentageskarte Tageskarte einzeln Wochenkarte Monatskarte

Mitteldeutscher Verkehrsverbund (MDV)

Leipzig, Halle, Torgau u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Einzelfahrkarte Kind 24-Stunde-Karte 1 Person 24-Stunde-Karte 2 Person 24-Stunde-Karte 3 Person 24-Stunde-Karte 4 Person 24-Stunde-Karte 5 Person 24-Stunde-Karte Kind Gruppentageskarte

Münchner Verkehrs- und Tarifverbund (MVV)

Dachau, Freising, Starnberg u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erwachsene Einzelfahrkarte Kurzstrecke Einzelfahrkarte Kind Tageskarte Single oder Gruppe (1 Tag oder 3 Tage) Kinder-Tageskarte Fahrrad-Tageskarte Airport-City-Day-Ticket Single oder Gruppe CityTourCard Single oder Gruppe (1, 3 oder 4 Tage) Anschlussticket

OstalbMobil

Aalen, Schwäbisch Gmünd u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erwachsene Einzelfahrkarte Kind OstalbMobil-TagesTicket (1-5 Personen)

Regio Verkehrsverbund Lörrach (RVL)

Weil am Rhein, Todtnau, Schopfheim u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrschein Erwachsene Einzelfahrschein Kinder SoloCard24 TeamCard24 ViererCard

Regio-Verkehrsverbund Freiburg (RVF)

Titisee-Neustadt, Emmendingen u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrschein Erw 2. Kl. Einzelfahrschein Kind 2. Kl. REGIO24 1 Person 2.Kl. REGIO24 5 Personen 2. Kl 2×4-Fahrtenkarte PunkteKarte Regiokarte Basis WelcomeKarte (3-Tages-KombiTicket)

Rhein Nahe Nahverkehrsverbund (RNN)

Ingelheim, Bingen, Mainz u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erwachsene Einzelfahrkarte Kind Einzelfahrkarte mit BahnCard Mehrfahrtenkarte Single Tageskarte

Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV)

Frankfurt, Wiesbaden, Fulda u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungKurzstrecke Erwachsene Einzelfahrt Erwachsene Einzelfahrt Erwachsene BahnCard Tageskarte Erwachsene Kurzstrecke Kind Einzelfahrt Kind Gruppentageskarte 5 Pers. Hessenticket

Übersicht der RMV-Tickets, die im DB Navigator gebucht werden können.

Ansicht des gekauften RMV-Tagesticket über den DB Navigator.

Saarländischen Verkehrsverbund (saarVV)

Saarbrücken, Völklingen
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erw. 2. Klasse Einzelfahrkarte Kind 2. Klasse Einzelfahrkarte BahnCard 2. Klasse Einzelfahrkarte saarVV Card 2. Klasse Gruppenkarte 2. Klasse Anschlussfahrkarte Erw. 2. Klasse Einzeltageskarte 2. Klasse Gruppentageskarte 2. Klasse Zuschlag 1. Klasse

Sylter Verkehrsgesellschaft (SVG)

Hörnum, Leitum, List, Westerland u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelTicket Erwachsene EinzelTicket Kinder TagesTicket 1 Person TagesTicket Familie Mini TagesTicket Familie Maxi Kleingruppen-Tageskarte WochenTicket Erwachsene WochenTicket Kinder MonatsTicket 2 TagesTicket Erwachsene 3 TagesTicket Erwachsene 4 TagesTicket Erwachsene 5 TagesTicket Erwachsene 6 TagesTicket Erwachsene 7 TagesTicket Erwachsene 2 TagesTicket Familie 3 TagesTicket Familie 4 TagesTicket Familie 5 TagesTicket Familie 6 TagesTicket Familie 7 TagesTicket Familie

Schleswig-Holstein-Tarif (SH-Tarif)

Kiel, Lübeck, Flensburg u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelkarte Schlesweig-Holstein-Ticket Mecklenburg-Vorpommern-Ticket Tageskarte Kleingruppenkarte
Smartphone mit App DB Navigator

Im DB Navigator sehen Sie den Preis Ihrer Verbindung im Verbundtarif Schleswig-Holstein.

Smartphone mit App DB Navigator

Sie können Ihr passendes Ticket im SH-Tarif wählen.

Tarifgemeinschaft Ortenau (TGO)

Offenburg, Lahr,Kehl u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erwachsene Einzelfahrkarte Kind

Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB)

Potsdam, Cottbus, Frankfurt (Oder) u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungKurzstrecke Einzelfahrt Tageskarte Kleingruppenkarte 7-Tage-Karte VBB-Umweltkarte Monatskarte VBB-Umweltkarte Monatskarte 10-Uhr-Karte

Verkehrsverbund Bremen/Niedersachsen (VBN)

Bremen, Bremerhaven und Oldenburg u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelTicket Erwachsene Kinder-EinzelTicket KurzstreckenTicket TagesTicket (für bis zu 5 Personen) FahrradTagesTicket NachtTicket Nachtlinien-Zuschlag AnschlussTicket (Erwachsene, Kind, Schüler, Azubis) 1. Klasse-Zuschlag (Erwachsene und Kind)

Verkehrsverbund Großraum Nürnberg (VGN)

Fürth, Bamberg, Bayreuth u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erwachsene Einzelfahrkarte Kind Tagesticket Solo Tagesticket Plus Anschlussfahrschein Erwachsene Anschlussfahrschein Kind Azubi/Schüler 365-Euro-Ticket
DB Navigator VGN Verbundtickets

Über den Menüpunkt „Verbundtickets“ gelangen Sie direkt in die Fahrkarten-Shops der einzelnen Verbünde.

DB Navigator VGN Tagesticket Solo

Wählen Sie Ihr Ticket im Verkehrsverbund Großraum Nürnberg direkt aus.

Verkehrsverbund Rhein-Mosel (VRM)

Koblenz, Neuwied, Mayen-Koblenz u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrschein Ermäßigter Einzelfahrschein, Einzelfahrschein VRM MobilCard Einzelfahrschein BC Tageskarte 3-Tageskarte Minigruppenkarte

Verkehrsverbund Rhein-Neckar (VRN)

Mannheim, Heidelberg, Kaiserslautern u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrkarte Erwachsene Einzelfahrkarte Kind Mehrfahrtenkarte Erwachsener Mehrfahrtenkarte Kind BC-Ticket Einzelfahrschein Fahrrad Tageskarte für eine bis fünf Personen 3-Tages-Karte Jugendgruppen-Karte Familientageskarte Abos für das Rhein-Neckar-Ticket, die Karte ab 60, das MAXX-Ticket und das Super MAXX-Ticket

Die VRN Ticket App

Über die App können Sie erstmals ganz bequem ein Abo direkt übers Handy buchen. Ihre Abo-Fahrkarte können Sie anschließend ebenfalls direkt übers Handy einsehen und vorzeigen.

Sie haben bereits ein Abo über die Deutsche Bahn gekauft? Dann können Sie über die VRN Ticket App das Digitale Abo testen. Der Testzeitraum dauert vier Wochen. In dieser Zeit können Sie das Digitale Abo ausprobieren und behalten trotzdem Ihre physische Karte. Im Anschluss entscheiden Sie selbst: Entweder Sie nutzen das Digitale Abo oder Sie verwenden wie gewohnt Ihre physische Karte. Hinweis: Wenn Sie sich für das Digitale Abo entscheiden, wird Ihre physische Karte ungültig und kann nicht mehr genutzt werden.

Folgende Abos können Sie über die App kaufen:  Rhein-Neckar-Ticket, MAXX-Ticket, SuperMAXX-Ticket und Karte ab 60. 

  • DB Navigator VRN Tages-Karte

    Unter dem Menüpunkt „Verbundtickets“ gelangen Sie direkt zum Fahrkarten-Shop für den Verbund Rhein-Neckar.

    Wählen Sie Ihr Ticket im Verbundtarif nach Ihrer Wunschverbindung aus.

    Wählen Sie Ihr Ticket im Verbundtarif Rhein-Neckar nach Ihrer Wunschverbindung aus.

Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR)

Düsseldorf, Dortmund, Essen u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelTicket Erwachsene 4erTicket Erwachsene 10erTicket Erwachsene EinzelTicket Kind 4erTicket Kinder 10erTicket Kinder ZusatzTicket 4erTicket ZusatzTicket TagesTicket für eine bis fünf Personen 7-TageTicket 30-TageTicket 1000 + 30-TageTicket 1000 9 Uhr 30-TageTicket 2000 + 30-TageTicket 2000 9 Uhr 30-Tage 1. Klasse Zuschlag
]
Ein Mann reist mit der Deutschen Bahn.
Reisen Sie mit den günstigen Länder-Tickets der Deutschen Bahn und entdecken Sie Nordrhein-Westfalen.
SchönerTagTicket NRW

Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS)

Bonn, Euskirchen, Düren u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelTicket Erwachsene EinzelTicket Kinder TagesTicket 1 Person TagesTicket 5 Personen WochenTicket MonatsTicket Formel9Ticket EinzelTicket Fahrrad AnschlussTicket Zuschlag 1. Klasse
VRS Verbundtickets im DB Navigator

Unter dem Menüpunkt „Verbundtickets“ gelangen Sie direkt zum Fahrkarten-Shop für den Verbund Rhein-Sieg.

Tickets des VRS im DB Navigator

Im DB Navigator können Sie dann die Verbindungen im Bereich des VRS anschauen und ein Ticket buchen.

Verkehrsverbund Trier (VRT)

Trier, Wittlich, Bitburg u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelTicket Erwachsene EinzelTicket ermäßigt EinzelTicket SparKarte EinzelTicket BahnCard TagesTicket Single TagesTicket Gruppe 4-FahrtenTicket (Stadt Trier)

Verkehrsverbund Oberelbe (VVO)

Dresden, Pirna, Meißen, Radebeul u.a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelfahrt Erwachsene Einzelfahrt ermäßigt Tageskarte Tageskarte ermäßigt Familientageskarte Kleingruppenkarte NachtTicket Wochenkarte Wochenkarte ermäßigt Monatskarte Monatskarte ermäßigt 9-Uhr-Monatskarte Übergang 1. Klasse Einzelfahrt, Wochenkarte und Monatskarte Übergang 1. Klasse Einzelfahrt ermäßigt Fahrradtageskarte

Verkehrsverbund Pforzheim-Enzkreis (VPE)

Pforzheim, Illingen, Straubenhardt u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungKurzstreckenfahrt Einzelfahrt Erwachsene Einzelfahrt Erwachsene BahnCard Einzelfahrt Kind TagesTicket 3 Zonen für 1 bis 5 Personen TagesTicket Netz für 1 bis 5 Personen

Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS)

Esslingen, Ludwigsburg, Sindelfingen u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungEinzelTicket Erwachsene EinzelTicket Kind EinzelTagesTicket GruppenTagesTicket KurzstreckenTicket WochenTicket Jedermann MonatsTicket Jedermann 9-Uhr-UmweltTicket StadtTicket Esslingen

Verkehrsverbund Warnow (VVW)

Rostock, Bad Doberan, Güstrow, Teterow u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der SchnellbuchungKurzstrecke Rostock Kurzstrecke Region Einzelfahrkarte Einzelfahrkarte ermäßigt 4er-Karte 4er-Karte (Abschnitte 0 €) Fährfahrkarte Fährfahrkarte ermäßigt Tageskarte Tageskarte ermäßigt Gruppen-Tageskarte Familien-Tageskarte HappyHour-Ticket SilvesterTicket Fahrradkarte Fahrradkarte Fähre Fahrrad-Tageskarte

Verkehrsverbund Mittelthüringen (VMT)

Erfurt, Jena, Gera u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der Schnellbuchung EinzelTicket Erwachsene/Kind, TagesTicket 1 Person TagesTicket 5 Personen (Gruppe) Wochenkarte Wochenkarte Schüler/Azubi Monatskarte Monatskarte Schüler/Azubi Einzelfahrt mit BahnCard 4-Fahrtenkarte 4-Fahrtenkarte Kind VMT-Hopper-Ticket für Strecken bis 50 km: VMT-Hopper-Ticket einfache Fahrt VMT-Hopper-Ticket Hin- und Rückfahrt Hunde- und Fahrrad-Karte
VMT-Verbund im DB Navigator buchen

Startseite vom Verbund VMT im DB Navigator.

VMT-Verbund im DB Navigator buchen

Preisübersicht der VMT-Angebote im DB Navigator.

WestfalenTarif (WT)

Münster, Hamm, Bielefeld u. a. Der WestfalenTarif ist ein Zusammenschluss folgender Verbünde:
    • Zweckverband Nahverkehr Westfalen-Lippe
  • Tarifgemeinschaft Münsterland – Ruhr-Lippe GmbH
  • OWL Verkehr GmbH
  • Verbundgesellschaft Paderborn/Höxter mbH
  • VGWS Verkehrsgemeinschaft Westfalen-Süd
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der Schnellbuchung EinzelTicket Erwachsene/Kind, 1. Klasse-Zuschlag 24 StundenTicket 1 Person 24 StundenTicket 5 Personen Monatsticket 9-Uhr-Monatsticket FahrradTagesTicket Streifenkarten

Waldshuter Tarifverbund (WTV)

Waldshut, Bad Säckingen, St. Blasien u. a.
Hier können Sie Ihr Handy-Ticket buchenVerfügbare Handy-Tickets
Menüpunkt “Verbundtickets” Menüpunkt “Reiseauskunft”: jetzt auch in der Schnellbuchung WTSOLO 2. Klasse WTSOLO 2. Klasse Kind WTSOLO BC 2. Klasse. WTSOLO BC 2. Klasse Kind WTSOLO24 2. Klasse WTFAMILY24 2. Klasse WTMULTI 2. Klasse Fahrradkarte badisch 24
Vier Personen haben Spaß in Baden Würtemberg
Reisen Sie mit den günstigen Länder-Tickets der Deutschen Bahn und entdecken Sie Baden-Württemberg.
Baden-Württemberg-Ticket

Weitere Beiträge zum DB Navigator

Zahlen, Daten, Fakten zum DB Video-Reisezentrum

Zahlen, Fakten und ein Ausblick in die Zukunft.

Kompetente Beratung zu Reise und Buchung über den Bildschirm – im Jahr 2013 eröffnete das erste Video-Reisezentrum. Seitdem hat sich viel getan. Mittlerweile gibt es bereits 100 Video-Reisezentren in zehn deutschen Bundesländern und es lässt sich ein positives Feedback ziehen.

Das Video-Reisezentrum befindet sich meist in einer Kabine im Bahnhofsgebäude oder als Pavillon im Außenbereich des Bahnhofs. In der Kabine gibt es zwei Bildschirme, Mikrofon, Lautsprecher und Fahrkartendrucker. So können sich die Fahrgäste vor Ort “live” von einem DB-Mitarbeiter beraten lassen und direkt ein Ticket kaufen und ausdrucken. Sie erhalten das gleiche Angebot wie in einem klassischen Reisezentrum, mit dem Unterschied, dass der Reiseberater nicht vor Ort, sondern in einer Video-Zentrale sitzt.

Alle Standorte unserer Video-Reisezentren in Deutschland

In Bahnhöfen, die mit einem klassischen Reisezentrum ausgestattet sind, wie z. B. Freising, Hof und Fürth, wurden zusätzliche Video-Reisezentren als Hybrid eingerichtet. Diese sind parallel zu den Öffnungszeiten des Reisezentrums verfügbar, bleiben aber auch geöffnet, wenn das Reisezentrum schließt.

Der Ticket- und Beratungsservice in den Video-Reisezentren ist eine Erfolgsgeschichte und gewinnt gerade in diesen Zeiten weiter an Bedeutung. Vorstand Personenverkehr Berthold Huber

Darüber hinaus gibt es in den Städten Bamberg, Erlangen und Tübingen sogenannte Video-Schalter. Diese sind in die Schalterreihe eines Reisezentrums integriert, unterstützen vor allem bei krankheitsbedingten Schichtausfällen oder hoher Nachfrage und können von den Reisenden den ganzen Tag genutzt werden.

Die Mitarbeiter kommen in sogenannten Video-Zentralen zusammen und betreuen von dort aus mehrere Video-Reisezentren. Insgesamt gibt es mittlerweile sechs dieser Video-Zentralen, die sich in Braunschweig, Kempten, Ludwigsburg, Saarbrücken, Schweinfurt und Villingen befinden.

Spannende Fakten zum Video-Reisezentrum

Diese Vorteile bietet das Video-Reisezentrum

Fahrgäste können deutlich länger und zuverlässiger auf einen persönlichen Ansprechpartner zurückgreifen, auch dann, wenn das Reisezentrum schon geschlossen hat. An Standorten ohne klassisches Reisezentrum kann trotzdem eine kompetente Beratung und Betreuung bei der Buchung erfolgen. Die Mitarbeiter der Video-Reisezentren arbeiten im Schichtdienst, dadurch können die Öffnungszeiten im Vergleich zu einem kleinen Reisezentrum teilweise um das Doppelte verlängert werden. So ist es möglich, weiterhin einen personenbedienten Verkauf bei verlängerten Öffnungszeiten anzubieten und dabei dennoch wirtschaftlich zu bleiben.

Wir machen weiter und werden an die Erfolge anknüpfen. Allein in diesem Jahr werden wir 20 weitere Video-Reisezentren eröffnen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
Persönliche Beratung im Video-Reisezentrum – per Videokonferenz zum Ticket
<iframe src='https://www.youtube-nocookie.com/embed/Hid93Y_X-Tg?rel=0' frameborder='0' allowfullscreen></iframe>

Was als Pilotprojekt vor fünf Jahren an der Schwarzwaldbahn begann, ist heute eine Erfolgsgeschichte, von der Kunden, Mitarbeiter, Kommunen, Aufgabenträger und nicht zuletzt die DB gleichermaßen profitieren: die Video-Reisezentren der Deutschen Bahn.

Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Weitere Informationen zum Thema Video-Reisezentrum und eine Übersicht der Standorte finden Sie auf bahn.de.

Bahn-Halbwissen aufgeklärt: Antworten auf Bahn-Mythen

Wir klären auf: Weg mit dem Halbwissen, her mit den Fakten zu wichtigen Bahn-Themen.

Gibt es wirklich nie Sparpreise? Ist Ihr Lieblingsessen im Bordrestaurant wirklich immer ausverkauft? Und wie steht es wirklich um das Thema “Grün” bei uns? Das alles klären wir ab sofort Woche für Woche mit dem Format “Bahn-Halbwissen aufgeklärt” auf.

Folge 8: Wie kann ich mein Gepäck sicher verstauen?

    Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<figure class="wp-block-embed-youtube wp-block-embed is-type-video is-provider-youtube wp-embed-aspect-16-9 wp-has-aspect-ratio"><div class="wp-block-embed__wrapper"> <div class='avia-iframe-wrap'><iframe title="Bahn-Halbwissen aufgeklärt: Reisen mit Gepäck" width="1500" height="844" src="https://www.youtube-nocookie.com/embed/aVdt_Oijfkw?feature=oembed" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe></div> </div></figure>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Folge 7: Warum gibt’s nie genug Sitzplätze in der Bahn?

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/CA6ZS_M-VB0" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Folge 6: Warum gibt es nie günstige Tickets?

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/ez8sN4nTW7U" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Folge 5: Warum geht das WLAN im Zug nie?

In unseren ICE- und nach und nach auch in unseren Intercity-Zügen gibt es jetzt zwei WLANs: „WIFIonICE“ oder „WIFI@DB“. Beide WLAN-Angebote sind kostenlos und in Umfang und Leistung identisch.  Für eine Übergangszeit wird es beide Angebote geben. Weitere Infos finden Sie hier

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/A1-dF8LbLWs" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Folge 4: Warum sind die Züge im Fernverkehr nie pünktlich?

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/dNXR0Cxq0C8" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Folge 3: Lohnt sich eine BahnCard überhaupt?

Bis 31.12.2020 sind unsere BahnCards jetzt noch günstiger. Z. B. die BahnCard 25 für nur 54,60 Euro oder die Bahncard 50 für 224,70 Euro.

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/tUAnvMm_U5Q" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Folge 2: Wo ist mein Lieblingsessen in der Bordgastronomie?

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/kGxJg4J5nDc" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

Folge 1: So grün ist die Deutsche Bahn wirklich

Ich bin damit einverstanden, dass mir Inhalte von Youtube angezeigt werden. Nähere Informationen siehe Datenschutzhinweise.
<iframe width="560" height="315" src="https://www.youtube.com/embed/oCDMk5M2nDU" frameborder="0" allow="accelerometer; autoplay; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture" allowfullscreen></iframe>
Dieses Element enthält Inhalte von Youtube und überträgt Daten an Youtube. In den Datenschutzhinweisen können Sie dies blockieren.

 

[Aktualisiert am 08.07.2020: neue Preise für die BahnCard eingefügt und zwei WLAN-Namen „WIFIonICE“ oder „WIFI@DB“ verfügbar.]

Schweißen, Stopfen, Brennen: Gleisarbeiten bei der Deutschen Bahn

Warum können Schienen brechen? Wie werden sie repariert? – All das erfahren Sie in diesem Artikel.

Extreme Temperaturen, Unwetter oder Abnutzung – Die unterschiedlichsten Einflüsse wirken sich täglich auf unsere Gleise aus. Deshalb sind regelmäßige Inspektionen und schnelle Reparaturen notwendig, um einen reibungslosen Ablauf zu gewährleisten. In diesem Artikel erhalten Sie spannende Hintergrundinformationen.

Hauptursachen für Schäden an Schienen

Die häufigste Ursache für einen Schienenbruch ist die Abnutzung durch Züge selbst. Dabei gilt: Je mehr Züge auf einer Strecke fahren, desto höher ist die Abnutzung der Schienen. Natürlich spielt hierbei auch die Schnelligkeit der Züge eine Rolle. Bei einer Schnellfahrstrecke ist die Belastung der Schienen also höher, als z.B. bei einem S-Bahn-Gleis.

Was ist eine Schnellfahrstrecke?

Schnellfahrstrecken sind Strecken, auf denen hauptsächlich ICE Züge mit einer Geschwindigkeit von bis zu 300 km/h fahren. Um dieser Belastung stand zu halten, wird häufig eine sogenannte feste Fahrbahn verbaut. Man nutzt die Feste Fahrbahn, weil sie wie schon beschrieben, den dynamischen Belastungen aus dem Eisenbahnverkehr besser standhält und auf lange Sicht gesehen, verschleißärmer ist und weniger Instandhaltungsarbeiten erfordert (was man sonst bei normalen Schotteroberbau hätte). Ausgenommen sind natürlich die Schienen. Diese müssen auch hier regelmäßig gewechselt werden.

Schnee, Kälte, Hitze und Sonneneinstrahlung: Weitere Ursachen für Schäden an Schienen sind Temperatur- und Witterungsextreme. Im Sommer dehnen sich die Schienen durch die heißen Temperaturen aus, wodurch sie sich verbiegen können. Im kalten Winter ziehen sie sich hingegen zusammen, was wiederum zu einem Bruch führen kann.

Die ersten Sonnenstrahlen fallen auf die Gleise. Diese können im Sommer Schäden an den Gleisen anrichten.

Neben extremen Temperaturen wirkt sich auch alltägliche Witterungen auf die Schienen aus: So kann es beispielsweise durch Regenfälle passieren, dass der Schotter quasi durchgespült wird und sich absenkt. Der Schotter ist wichtig, da er dafür zuständig ist, die Schwellen und die darauf befestigten Schienen zu fixieren. Sinkt er ab, könnten somit auch die Schienen absinken.

Der Job hinter den Arbeiten

Als Gleisbauer*in erwartet dich ein abwechslungsreicher Beruf, so wirst du Gleise und ganze Schienennetze errichten oder reparieren und auf Schäden prüfen. Jetzt informieren und bewerben!

Schäden frühzeitig erkennen und dokumentieren

Um Schäden an Schienen früh zu erkennen und zu verhindern, führen so genannte Anlagenverantwortliche regelmäßige Inspektionen durch. Unter den Begriff Anlage fallen alle Gleise und Weichen in einem bestimmten Bereich, welche bei den Inspektionen sehr genau betrachtet werden. Sehr beeindruckend dabei: Jedes Stück Gleis und jede Weiche sind im System hinterlegt und hier werden auch die Unregelmäßigkeiten an den Schienen aufgenommen und kategorisiert.

Anhand der Kategorie entscheiden die Verantwortlichen im Nachgang, welche Maßnahmen wann umgesetzt werden müssen. Dabei prüfen sie auch, ob mehrere Maßnahmen gebündelt werden können. Nach Möglichkeit finden die Bauarbeiten an Feiertagen, Wochenenden oder nachts statt.

In welchen Abständen die Inspektionen erfolgen, hängt davon ab, wie stark die Abnutzung der Gleise ist. Da wie erwähnt Schnellfahrstrecken einer höheren Belastung ausgesetzt sind, werden diese in kürzeren Abständen begutachtet. Zusätzlich können Unregelmäßigkeiten oder Schäden auch bei Begehungen für Bauprojekte erkannt werden.

Die einzelnen Schritte werden nicht nur bei Schienen durchgeführt, sondern bei allen Gewerken der Deutschen Bahn. Also z.B. auch bei der Oberleitung oder der Leit- und Sicherungstechnik. Für jedes Gewerk gibt es eigene Anlagenverantwortliche.

Mensch und Maschine: Die Arbeit an den Schienen

Eine Arbeit, die regelmäßig anfällt, ist das Stopfen – also das Korrigieren und Wiederauffüllen des Schotterbetts. Dies ist notwendig, wenn z.B. Schotter-Fläche von starken Regenfällen unterspült, Steine verrutschen und die Fläche dadurch absinkt. Der Schotter muss dann wieder an Ort und Stelle gebracht – oder eben „gestopft“ und aufgefüllt werden.

Erledigt werden solche Arbeiten von einer Gleisstopfmaschine. Dabei fährt ein Wagen voraus und misst verschiedene Parameter, z.B. die Krümmung, Windung und Hebung der Gleise. Die Werte müssen in einem festgelegten Bereich liegen, damit die Schienen und Weichen befahren werden dürfen.

Im Anschluss kommt die Stopfmaschine und erledigt mehrere Aufgaben gleichzeitig: Sie hebt die Gleise leicht an, stopft den Schotter und entfernt das übrig gebliebene Gestein. Dieses kann von manchen Maschinen an anderer Stelle wiederverwendet werden. Neben der Gleisstopfmaschine gibt es eine Bettungs- und Reinigungsmaschine. Diese ist in der Lage den Schotter zu Reinigen. Abhängig von Wettereinflüssen werden z.B. verschlammte Stellen und kleine Stücke aussortiert. Der Rest kommt zurück ins Schotterbett. Bei einem Meter Gleis kann meist bis zu 60% des Schotters wiederverwendet werden.

Nun zum Schienenbruch: Ein Schienenbruch, z.B. entstanden während der kalten Wintermonate, wird durch Schweißen behoben. Dafür gibt es zwei Methoden:

  • Aluminiumthermisches Schweißen: Bei diesem Verfahren sind meist drei Gleisarbeiter*innen beteiligt, die die Schienen von Hand wieder zusammen schweißen. Zuerst bringen die Arbeiter*innen eine Gussform an und wärmen die Schienenenden mit Bunsenbrennern vor. Danach stellen sie auf die Gussform eine Art Eimer, der das Thermit – ein Gemisch aus Eisenoxid und Aluminium-Granulat – beinhaltet. Das Gemisch wird anschließend entzündet und erreicht dabei eine Temperatur von über 2 300 Grad. Dadurch entsteht eine Flüssigkeit, die vom Eimer in die Gussform läuft. Zum Schluss entfernen die Gleisarbeiter*innen das überschüssige Material und beginnen mit dem Feinschliff.
  • Das Abbrennstumpfschweißen: Diese Methode wird meist bei Schnellfahrstrecken eingesetzt. Eine Maschine führt die Schweißarbeiten vollautomatisch durch. Dabei erhitzt Sie die beiden Schienenenden bis zur Schmelztemperatur von 2 300 Grad mittels elektrischen Stroms. Sind die Enden der Schienen heiß genug und mögliche Unreinheiten beseitigt, presst die Maschine die beiden Enden mit hohem Druck gegeneinander. Die Schienen verschmelzen miteinander und es entsteht ein gleichmäßiger Übergang. Das überschüssige Material wird sofort entfernt.

So werden nicht nur Schienenbrüche behoben, sondern auch neue Schienen verschweißt, z. B. bei einer Gleis- oder Weichenerneuerung.

Zwei Gleisarbeiter*innen beim Aluminiumthermischen Schweißen.

Schon gewusst?

Der ausgebaute Schotter wird vollständig recycelt. Dafür wird er aufbereitet und im Anschluss entweder als Recycling Schotter wieder eingebaut oder alternativ als Rollsplitt im Straßenbau verwendet. Mehr Infos dazu finden Sie auf deutschebahn.com.