5 Tipps für günstige Bahnreisen

– So preiswert reisen Sie nach Österreich.

Bahnfahren nach Österreich ist nicht nur eine besonders entspannte und umweltfreundliche Art zu Reisen, sondern in vielen Fällen auch günstiger als die Anreise mit dem Auto oder Flugzeug – dank BahnCard-Rabatten und Sparpreisangeboten. Wir verraten Ihnen fünf Tipps, wie Sie bei der Buchung Ihrer Bahnreise Geld sparen können und wo Sie die günstigsten Tickets nach Österreich finden.

1. Nutzen Sie den Sparpreis-Finder

Schnäppchenjäger nutzen den Sparpreis-Finder – entweder auf bahn.de oder im DB Navigator. Die Suchmaske ist sehr leicht zu bedienen und zeigt Ihnen die günstigsten Preise in einem Zeitraum an, den Sie vorher definiert haben. So sehen Sie auf einen Blick, zu welchen Reisezeiten und für welche Züge noch Sparpreise zu haben sind. Österreich-Reisende wählen “Start oder Ziel außerhalb Deutschlands” aus und bekommen dann den passenden Sparpreis angezeigt. Nach Österreich zahlen Sie mit dem Sparpreis Europa im günstigsten Fall nur 39,90 € – egal ob Sie aus Hamburg, Köln oder Berlin anreisen – und auf kurzen Strecken sogar nur 19,90 €, zum Beispiel von München nach Innsbruck.

Extra-Tipp für Slowtraveler: Entfernen Sie doch mal den Haken bei „schnelle Verbindungen bevorzugen“. Dann werden auch Züge aufgelistet, mit denen Sie zwar etwas länger bis zu Ihrem Urlaubsort unterwegs sind, aber manchmal weniger für das Ticket bezahlen.

2. Rechnen Sie aus, ob sich eine BahnCard für Sie lohnt

Wer besonders günstig – und gerne kurzfristig – nach Österreich reisen möchte, sollte über die Anschaffung einer BahnCard 25 oder 50 nachdenken. Sie reduziert den Preis jeder einzelnen Bahnfahrt im Flexpreis. So lohnt sich die Anschaffung oft schon bei der ersten Hin- und Rückfahrt nach Österreich, spätestens aber ab der dritten Reise.

Rechnen Sie mal nach: Bei der Buchung eines regulären Flexpreis-Tickets mit BahnCard 50 sparen Sie 50% auf der deutschen Strecke und 15% auf dem Streckenanteil in Österrreich. Genauso funktioniert es bei der BahnCard 25 (25% Rabatt auf die Strecke in Deutschland, 15% in Österreich). Wussten Sie, dass Sie auch beim Sparpreis Österreich zusätzlich einen BahnCard-Rabatt erhalten? Wer eine BahnCard 25 besitzt erhält nämlich 25% Rabatt auf den deutschen Streckenanteil bei Buchung des Sparpreis-Tickets.

3. Buchen Sie den Sparpreis Österreich frühzeitig

Wenn es Ihre Urlaubsplanung zulässt, sollten Sie Ihre Bahntickets frühzeitig kaufen – es lohnt sich! Sparpreis-Tickets sind bis zu sechs Monate im Voraus verfügbar. Je früher Sie buchen, desto größer ist die Auswahl.

Sind Sie bei der Urlaubsplanung flexibel? Dann lassen Sie sich doch mal Verbindungen außerhalb der Hauptreisezeiten anzeigen. An solchen Tagen sind meist weniger Reisende unterwegs und demnach häufig auch kurzfristig Sparpreis-Tickets verfügbar – sogar bis kurz vor Abfahrt des Zuges.

4. Nehmen Sie Ihre Kinder kostenlos mit

Gratis mit der Bahn nach Österreich? Für Kinder stimmt das, denn sie reisen kostenlos mit. Kleine Kinder bis sechs Jahre können Sie einfach so mitnehmen, größere Kinder von sechs bis einschließlich 14 Jahre fahren gratis, wenn sie vorher auf das Ticket der mitreisenden Eltern oder Großeltern eingetragen wurden. Das geht bequem am Schalter oder bei der Online-Buchung.

Eine Familie wandert durch das Stubaital.

5. Sammeln und nutzen Sie BahnBonus-Punkte

BahnBonus-Punkte sind Prämienpunkte der Deutschen Bahn, die Sie bei der Online-Buchung von Bahntickets sammeln können. Auch bei Hotel- und Mietwagenpartnern oder beim Einsatz einer BahnCard-Kreditkarte bekommen Sie Punkte gutgeschrieben. Um das Urlaubsbudget zu schonen, tauschen Sie Ihre BahnBonus-Punkte dann gegen Bahnprämien ein: Eine Sitzplatzreservierung oder ein Erste-Klasse-Upgrade bekommen Sie für 500 Punkte, eine Freifahrt nach Österreich und zurück „kostet“ 4000 Punkte.