Direkt zum Inhalt springen

Zu Besuch beim DB Autozug – Andreas, Fachleiter Terminal Nord erzählt

– Was macht Ihnen am meisten/am wenigsten Spaß bei der Arbeit?

10 / 10 

Kein Tag ist wie der andere. Es wird nie langweilig, weil es immer wieder neue Herausforderungen gibt. Es ist immer toll, wenn man die Gäste von unserem Service überzeugen kann. Mein Ziel ist es, eine reibungslose Be- und Entladung zu gewährleisten und unseren Gästen damit einen guten Start in den Urlaub zu gewährleisten. Deshalb macht es auch am meisten Spaß, wenn alles problemlos läuft. Ärgerlich ist es natürlich, wenn wir Verspätungen oder sonstige Unregelmäßigkeiten nicht vermeiden können. Wichtig ist, dass die Reisenden geduldig bleiben. Wir haben schon erlebt, dass Reisende nach Ankunft des Autozugs bzw. noch während des Umrangierens auf den Wagen aufspringen wollten. Das ist lebensgefährlich, da die Oberleitung mit 15.000 Volt Spannung noch eingeschaltet ist. Die Reisenden dürfen den Transportwagen erst betreten, wenn der Lademeister den Zug freigegeben hat. Ich kann versichern: Jeder Gast bekommt sein Fahrzeug selbstverständlich schnellstmöglich wieder zurück.

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen? Wir freuen uns über Ihren Beitrag!
Schreibe einen Kommentar
0 Antworten