So nutzen Sie unsere DB Lounges und die Bordgastronomie während Corona

Wichtige Hinweise für unsere DB Lounges und die Bordgastronomie im Überblick.

S Unsere DB Lounges in den Bahnhöfen und unsere Bordgastronomie in den Zügen haben für Sie geöffnet. Damit Sie sich sicher und wohl fühlen können, haben wir auf Basis der geltenden Verordnungen der Bundesregierung für beide Bereiche Maßnahmen entwickelt.

Empfehlung zum Tragen von FFP2-Masken

Die Deutsche Bahn empfiehlt ihren Fahrgästen dringend, im Rahmen der Maskenpflicht und im Sinne des Gesundheitsschutzes in Zügen, Bussen und an Bahnhöfen grundsätzlich FFP2-Masken zu tragen. Beachten Sie bitte die dazu geltenden Verordnungen in allen Bundesländern. Wer aus medizinischen Gründen keine Maske tragen kann, ist dazu auch nicht verpflichtet. DB-Zugpersonal ist datenschutzrechtlich berechtigt, Fahrgäste um Vorlage eines Attests zu bitten. Wir empfehlen daher allen Reisenden auf ihrer Reise stets ein entsprechendes ärztliches Attest mitzuführen.

Gemeinsam für mehr Sicherheit in Zeiten von Corona

Weitere Maßnahmen und Informationen für Ihre Reise in der aktuellen Zeit und was wir als Deutsche Bahn tun, damit Sie sicher von A nach B kommen, finden Sie im folgenden Beitrag:

Bezahlvorgang mit Karte in der Bordgastronomie.
Kontaktlose Bezahlung in der Bordgastronomie

Maskenpflicht und 3G-Regel in der Bordgastronomie

Seit 1. Oktober 2021 hat die Bordgastronomie wieder geöffnet. Dadurch können wir Ihnen wieder Speisen und Getränke in unseren ICE- und IC-Zügen sowohl im Bordrestaurant, im Bordbistro als auch an Ihrem Sitzplatz in der 1. Klasse und 2. Klasse anbieten. Aufgrund der aktuell geltenden Corona-Verordnungen gilt im Bordrestaurant und Bordbistro die „3G-Regel“. Das heißt, Sie benötigen für den Verzehr von Speisen und Getränken im Bordrestaurant und Bordbistro einen der folgenden Nachweise:

  • Negativer Corona-Test (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden),
  • Impfnachweis (seit der letzten Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein)
  • Genesungsnachweis (Nachweis, dass Infektion mindestens 28 Tage bis maximal sechs Monate zurückliegt)

Auch im Bordrestaurant und Bordbistro gilt die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen Maske. Die DB empfiehlt das Tragen einer FFP2- Maske. Bitte nehmen Sie Ihre FFP2-Maske daher nur zum Essen und Trinken ab und setzen diese während längerer Verzehrpausen wieder auf. Sollten sie keine medizinische Maske dabei haben, bieten wir diese zum Kauf in unseren Bordbistros an (so lange der Vorrat reicht).

So können Sie in der Bordgastronomie bezahlen

In unseren Bordbistros und Bordrestaurants bieten wir Ihnen zahlreiche bargeldlose und damit kontaktlose Zahlungsarten an, sodass sie in der aktuellen Zeit auf Bargeld verzichten können.

Wenn sie sich vorab einen Überblick verschaffen wollen, was wir aktuell bei uns in den Bordrestaurants anbieten und welche Aktionsgerichte und Angebote auf Sie warten, schauen Sie gerne mal in unsere Speisekarte.

DB Lounge Stuttgart_Ruhebereich
Der Ruhebereich in der DB Lounge Stuttgart

Maskenpflicht und 3G-Regel in den DB Lounges

Unsere DB Lounges sind geöffnet. Wir freuen uns, Ihnen auch wieder in allen DB Lounges gastronomischen Service anbieten zu dürfen.  Aufgrund der aktuell geltenden Corona-Verordnung benötigen Sie für den Einlass zur DB Lounge einen der folgenden Nachweise:

  • Negativer Corona-Test (Antigen-Schnelltest nicht älter als 24 Stunden oder PCR-Test nicht älter als 48 Stunden),
  • Impfnachweis (seit der letzten Einzelimpfung müssen mindestens 14 Tage vergangen sein)
  • Genesungsnachweis (Nachweis, dass Infektion mindestens 28 Tage bis maximal sechs Monate zurückliegt)

Wichtige Hygienemaßnahmen
Wir bitten Sie, sich beim Betreten der DB Lounge die Hände zu desinfizieren und die örtlichen Hygieneregeln zu beachten. Abhängig von den Vorgaben der lokalen Behörden bitten wir Sie, eine FFP2-Maske während Ihres Aufenthalts zu tragen.

Aufnahme Ihrer Kontaktdaten

Um mögliche Infektionsketten der Corona-Pandemie nachvollziehbar zu machen, sind wir auf Grund behördlicher Auflagen in manchen DB Lounges dazu verpflichtet, vor Ort Ihre Kontaktdaten aufzunehmen. Zum einfachen Check-In laden Sie sich vorab gerne schon die Corona Warn-App herunter.

Eingeschränkte Sitzplatzkapazitäten
Um den notwenigen Sicherheitsabstand von 1,5 m zu gewährleisten, müssen wir unsere Sitzplatzkapazität einschränken. Grundsätzlich gilt, dass nur so viele Gäste die DB Lounge nutzen können wie es Sitzplätze gibt. Sollte diese Kapazität erreicht sein, ist der Zutritt erst wieder möglich, sobald ein Platz frei wird. In diesem Zusammenhang bitten wir darum, die Aufenthaltsdauer nicht unnötig auszudehnen, so dass auch andere Gäste in den Genuss der Services der DB Lounge kommen. Wir bitten ebenfalls aus Rücksicht auf andere Gäste, auf Besuche, die nicht in Zusammenhang mit einer Reise stehen, zu verzichten.

Podcast-Tipp

Unser Leiter Bordservice beim Fernverkehr, Alexander Thies, war zu Gast beim Podcast Fiete Gastro. Mit Tim Mälzer und Sebastian Merget spricht er neben den Herausforderungen der Bahn in Corona-Zeiten auch über Besonderheiten in der Bordgastro.

[Aktualisiert am 26.04.2021: Inhaltliche Aktualisierung mit Hinweis auf das Tragen einer FFP2-Maske; Aktualisierung am 30.09.2021: Wiedereröffnung Bordgastronomie zum 1.10.2021 mit Bedingung der 3G-Regel ]