DB Navigator: digitale Wagenreihung in Echtzeit

– Die App zeigt, in welchem Gleisabschnitt die Wagen halten.

Sie reisen mit Ihrer Familie und haben im Wagen 9 für alle Ihre Lieben Sitzplätze reserviert. Doch am Bahnhof kommt plötzlich die Durchsage „Der Zug verkehrt in umgekehrter Wagenreihung“ und jetzt wohin? Der DB Navigator hilft!

Digitale Wagenreihung im DB Navigator: unterwegs informiert sein

Die App DB Navigator zeigt die Wagennummern aller ICE in Deutschland – außerdem, in welchem Gleisabschnitt die Wagen halten und wo genau sich die 1. und 2. Klasse befinden.

Die App der DB Navigator
Der DB Navigator ist Ihr perfekter Reisebegleiter. Laden Sie die kostenlose App jetzt herunter und nutzen Sie alle Funktionen.
Zum DB Navigator

Die Wagenreihung wird immer für den Start und den Zielhalt (inkl. Umstiegen) der Verbindung angezeigt – nicht jedoch für Zwischenhalte des Zuges.

Und wo genau zeigt der DB Navigator die Wagenreihung an? Rufen Sie dazu Ihre Verbindung über die Reiseauskunft oder unter „Meine Reise“ auf. Auch wenn Sie bereits ein Handy-Ticket gebucht haben, gelangen Sie zu dem aktuellen Wagenreihungsplan über ein Icon.

Ein Chip übermittelt die Daten

Digitale Wagenreihung DB Navigator

Wie das funktioniert? Alle Wagen der 265 Züge sind mit sogenannten RFID-Chips (Radio Frequency Identification) ausgestattet und auf der Strecke installierte die DB an wichtigen Knotenpunkten Auslesegeräte.

Überfährt der Zug das Auslesegerät, erkennt dieses die aktuelle Wagenreihung und übermittelt die Daten in Echtzeit an Systeme, bei dem die Daten gesichert und für die Kunden aufbereitet werden. Die Daten werden dann im DB Navigator und auf den Anzeigetafeln am Bahnsteig (sogenannte Zugzielanzeiger) angezeigt.

Mit der digitalen Wagenreihung im DB Navigator verlieren Sie die Reihung der Züge nie aus den Augen und gelangen somit am Bahnsteig schneller und einfacher zum richtigen Wagen.

Und was, wenn ein Zugteil ausfällt?

Auch in diesem Fall hilft die App DB Navigator: Sie bekommen nur den tatsächlich fahrenden Zugteil mit der entsprechenden Zugnummer angezeigt. Ab Frühjahr 2017 sollen defekte Wagen mit einen roten Balken und einem Sperrhinweis gekennzeichnet werden.