DB Navigator für Windows Phone

– Wir erklären: Das bringt die neue DB Navigator Version für Windows Mobile mit.

Der DB Navigator ist immer wieder in aller Munde, wenn es um digitale Reiseauskünfte geht. Windows Phone Nutzer dürfen sich freuen: Endlich gibt es eine speziell für dieses Betriebssystem entwickelte Version inklusive der Möglichkeit, Handy-Tickets zu buchen.

So wurde die Windows-Version des DB Navigators entwickelt

In rund 20 Wochen – mit vielen Hürden, aber auch Erfolgserlebnissen – haben es die Entwickler geschafft eine native Windows-App des DB Navigators zu bauen. Farblich und funktionell ist sie App-Versionen für die Betriebssysteme Apple iOS und Google Android ähnlich*.

Das kann die Windows-Version vom DB Navigator

Für Windows Nutzer ist es nun möglich neben Reiseauskünften auch Buchungen durchzuführen. Das Ticket lässt sich offline abspeichern und ist immer abrufbar. Sowohl die verfügbaren Verbundtickets (SH-Tarif ist nicht verfügbar, wird empfehlen eine Buchung über bahn.de), als auch die regionalen Angebote, wie Länder-Ticket und Quer-durchs-Land-Ticket lassen sich in der Windows-Version buchen. Die Funktion „Favoriten“ wurde ebenfalls im Windows Mobile System integriert. Damit können Ihre Verbindungen abgespeichert werden und sind schnell abrufbereit. Über die Live-Tiles lässt sich ein schnellerer Einstieg in die Reiseauskunft ermöglichen. Bitte beachten Sie, dass Tickets und Reservierungen nur auf bahn.de umgetauscht und storniert werden können.

Wo kann ich den DB Navigator für Windows Phone herunterladen?

Wie auch in der Beta-Phase, ist der DB Navigator in der Version 1.0 im Microsoft-Store erhältlich und kann dort heruntergeladen werden. Feedback können Sie im Store direkt an die Entwickler senden.

Microsoft Store, Download, DB Navigator

Die ersten Bilder von der Windows-Version

In der Galerie haben wir für Sie ein paar Screenshots aus der neuen Version gesammelt. Viel Spaß beim Durchklicken!

*Bitte beachten: Sie können bei der Bezahlung Ihrer Tickets oder Reservierungen zwischen Kreditkarte oder Zahlung per Lastschrift (nach Freischaltung über bahn.de) wählen. Der Verspätungs-Alarm funktioniert noch nicht in der App, sondern wird per E-Mail versendet.