Die Deutsche Bahn auf der re:publica

– So präsentiert sich die DB in Berlin bei der wichtigen Digital-Konferenz

 

Zum ersten Mal wird die Deutsche Bahn 2016 auf der Konferenz re:publica, die sich „um Themen der digitalen Gesellschaft“ dreht, vertreten sein. Neben tausenden Teilnehmern aus aller Welt – von Bloggern und Journalisten bis hin zu Wirtschaftsbossen und Politikern. Sie alle tauschen sich in zahlreichen Workshops, Sessions und bei Vorträgen vom 2.-4. Mai 2016 in der STATION Berlin-Kreuzberg aus.

Die Deutsche Bahn auf der republica

Zahlreiche Vorträge, Workshops und Diskussionsrunden warten auch in diesem Jahr auf die Teilnehmer der re:publica in Berlin.

An allen drei Konferenz-Tagen wartet ein vielfältiges Programm am Stand der Deutschen Bahn auf Sie*:

 

2. Mai
11 UhrKurzvortrag DB LocatorWer: Karsten Sauer Dauer: 30 Minuten Was: Meetup und Aktion Inhalt: Mit dem DB Locator und dem Hashtag #dbl kann man sich über Twitter spontan im selben Zug treffen.
13 UhrKurzvortrag „Reisebuddy“ Wer: Peggy Karstedt Dauer: 45 Minuten Was: Präsentation & Diskussion Inhalt: Der Reisebuddy ist ein SMS-Concierge für alle Anliegen entlang der Reisekette.
13 UhrTweetUp „Warteschlangen waren gestern. Die DB Information, Schnittstelle zwischen digital und real life.“ Wer: Andreas Bürgler und Bastian Arning Dauer: 60 Minuten Was: TweetUp Inhalt: Relaunch der DB Information / Werkstatt als Testlabor für Prototypen / Open-Innovation-Ansatz statt Lastenheft.
14:30 UhrKurzvortrag Open APIWer: Sebastian Sooth und Tobias Friedrich Dauer: 30 Minuten Was: Vorstellung von Webprojekten Inhalt: Im Rahmen der DB Open-Data-Initiative sind die ersten drei APIs frei zugänglich. Wir stellen vor, was Aufzüge, der Fahrplan und die Belegung von Parkhäusern miteinander zu tun haben.
3. Mai
11 UhrTweetUp „Datamining im Auftrag der Mobilitätsforschung“Wer: Benno Bock Dauer: 30 Minuten Was: TweetUp Inhalt: Warum die Digitalisierung so wichtig für die Messung der Verkehrswende ist.
13 UhrKurzvortrag Agile Projektentwicklung: Next Generation DB Navigator und Facelift bahn.de Wer: Georgia Kirschstein und Tim Rodenwald und Sabrina Raiber Dauer: 45 Minuten Was: Präsentation und Diskussion Inhalt: Mit der App DB Navigator und der Website bahn.de betreibt die Deutsche Bahn mit die meistgenutzten Portale im Reisebereich. Wir arbeiten ständig daran, sie weiterzuentwickeln und die Reisebegleitung vor, während und nach der Reise immer komfortabler zu gestalten. Im Talk mit Falk Hedemann stellen wir den aktuellen Facelift von bahn.de vor und zeigen, wie der DB Navigator als Reisebegleiter Nr. 1 ausgebaut wird. 
15 UhrKurzvortrag W-Lan/Internet in ZügenWer: Anna-Lena Baecker Dauer: Was: Kurzvortrag mit Fragerunde Inhalt: Wie funktioniert eigentlich die Internetanbindung im ICE? Was ist eigentlich der schwierige Teil und was technisch ’state of the art‘?
16 UhrKurzvortrag Bahnhof Live-AppWer: Marcel Anderst und Alexander Daiger Dauer: 30 Minuten Was: Vorstellung und Nutzer-Austausch Inhalt: Die Entstehung der neuen APP Bahnhof live. 
17 UhrKurzvortrag Accelerator Start-upWer: Sebastian Sooth Dauer: 30 Minuten Was: Meet&Greet Inhalt: Vorstellung von Startups aus dem DB Accelerator.
4. Mai
10.30 UhrKurzvortrag QixxitWer: Nicole Kollinger Dauer: 45 Minuten Was: Präsentation und Diskussion Inhalt: Mit dem persönlichen Reiseplaner von Qixxit adressgenau von Tür-zu-Tür. Plane aus 15 Verkehrsmitteln deine optimale Reise von A nach B, vergleiche dabei die verschiedenen Routen und lass dich von der Qixxit App unterwegs begleiten.
12 UhrKurzvortrag DB Hackathons, DB Open DataWer: Alexey Valikov Dauer: 45 Minuten Was: Vortrag mit Live Demos und Diskussion Inhalt: Wie DB Hackathons die Open Data Revolution der Deutschen Bahn gestartet haben.
13.30 UhrTweetUp „Smartphone-gestützte Mobilitätserhebung mit der APP modalyzer“Wer: Enrico Howe Dauer: 30 Minuten Was: TweetUp Inhalt: Wie kann man die Umweltpartnerschaft aus öffentlichem Verkehr und Fahrrad stärken?
14.30 UhrKurzvortrag Blended Learning @ DB FührungskräfteWer: Jakob Hasselgruber Dauer: 30 Minuten Was: Kurzvortrag Inhalt: Digitalisierung, zukünftige Arbeitswelten, Mobility 4.0 und Internationalisierung erfordern einen Lernkulturwandel im DB Konzern und digital unterstützte Lernangebote für DB-Führungskräfte

Außerdem werden drei große Sessions der Deutschen Bahn auf der re:publica stattfinden:

Mobility re:loaded – Inspiring innovation with #DBLabs

Wer: Sebastian Sooth, Katharina Beckenhaub, Tobias Friedrich,Frederik Tautz, Eckart Estenfelder, Judith Kammerer

Wann: 2. Mai, 16 – 17 Uhr

Wo: Stage 3

Was: In mehr als 260 Digitalisierungsprojekten arbeitet die Bahn heute an den Mobilitätsangeboten der Zukunft. In diesem Vortrag diskutieren die Lab-Mitarbeiter die Frage: Wie sieht „Mobility re:loaded“ bei der Bahn aus? Mit welchen Projekten und Arbeitsweisen schafft es die DB auf die veränderten Mobilitätsansprüche der Reisenden einzugehen? Welche Hürden gibt es in der Zusammenarbeit von Labs und Konzern?

Die Referenten diskutieren anhand konkreter Projektbeispiele, wie Start-up-Spirit und digitale Open-Data-Projekte im Konzern implementiert werden können. Welche Erfahrungen wir auf dem Weg in die Mobilität der Zukunft machen, stellen wir u.a. mit Naturtrip.org, dem Reisebuddy, der Ideenschmiede und einem Aufzugswächter vor.

Link zur re:publica: Mobility re:loaded – Inspiring innovation with #DBLabs

Mobility re:loaded – Mit Open Data die Travel Hacks der Zukunft gestalten

Wer: Sebastian Sooth, Tobias Friedrich

Wann: 4. Mai, 13-13.30 Uhr

Wo: Stage J

Was: In diesem Workshop geben wir einen Einblick in das Open-Data-Portal der Bahn. Wir zeigen den Teilnehmern anhand konkreter Bespiele, wie der Datenpool der DB bereits genutzt wurde, um clevere Apps zu entwickeln, die das Leben unterwegs einfacher machen.

Link zur re:publica: Mobility re:loaded – Mit Open Data die Travel Hacks der Zukunft gestalten

Mobility re:loaded – Design Thinking meets Deutsche Bahn

Wer: Katharina Beckenhaub, Eckart Estenfelder

Wann: 4. Mai, 12.30-13 Uhr

Wo: Stage J

Was: Frei denken und experimentieren, ausprobieren, verwerfen oder umsetzen – das d.lab setzt alles daran, Ideen so schnell wie möglich in die Realität umzusetzen. In diesem Workshop geben wir einen Einblick in den Design-Thinking-Prozess bei der DB und zeigen den Teilnehmern anhand konkreter Projekte, wie dieser Ansatz Innovationen hervorbringt.

Link zur re:publica: Mobility re:loaded – Design Thinking meets Deutsche Bahn

Treffen Sie die Recruiter der DB auf der re:publica

2. Mai 2016 mit Robert Findeisen

Uhrzeit: 11 bis 13 Uhr
Wo: Am Stand der DB

Uhrzeit: 15 bis 16.30 Uhr
Wo: Am Stand der DB

3. Mai 2016 mit Ina Neuhaus

Uhrzeit: 10 bis 12 Uhr
Wo: Am Stand der DB

Uhrzeit: 14 bis 15 Uhr
Wo: Am Stand der DB

Uhrzeit: 15 bis 16 Uhr
Wo: Live-Chat via Twitter

4. Mai 2016 mit Lena Schneider

Uhrzeit: 9 bis 11 Uhr
Wo: Am Stand der DB

Uhrzeit: 14 bis 15 Uhr
Wo: Am Stand der DB

 

* Änderungen vorbehalten