Der Deutschlandtarif

Erfahren Sie, was der Deutschlandtarif ist und welche Neuerungen er mit sich bringt.

Der Deutschlandtarif wird von der Deutschlandtarifverbund GmbH (DTVG) betreut. Dies geschieht in Kooperation mit Eisenbahnverkehrsunternehmen – darunter auch die DB Regio AG – und weiteren Aufgabenträgern. Die DTVG kümmert sich um eine transparente Tarifentwicklung im Nahverkehr und schafft einheitliche Bedingungen für alle Partner:innen.

Allgemeines rund um den Deutschlandtarif

Der Deutschlandtarif regelt künftig die Nutzung der Nahverkehrszüge und löst damit den Nahverkehrstarif der Deutschen Bahn ab. Er tritt am 1. Januar 2022 in Kraft. Damit wird die Tarifverantwortung des Nahverkehrstarifs an die Deutschlandtarifverbund GmbH übergeben.

Der Deutschlandtarif gilt immer dann, wenn im Nahverkehr kein Verbund- oder Landestarif anwendbar ist. Dies ist beispielsweise bei Strecken der Fall, bei denen Sie von einem Bundesland in das andere fahren. Oder über das Gebiet eines Verbundes hinaus.

Neuerungen durch den Deutschlandtarif

Die Neuerungen betreffen hauptsächlich Nahverkehrskarten:

  • Der Flexpreis heißt künftig Normalpreis: Es gibt lediglich eine Namensänderung. Die Konditionen bleiben gleich.
  • Einheitliche Geltungsdauer: Die Fahrkarten des Deutschlandtarifs gelten in der Regel bis 3 Uhr des Folgetages (mit Ausnahme der Zeitkarten). Einzelne regionale Angebote, z.B. das Bayern-Ticket Nacht, können von dieser Regelung abweichen.
  • Vereinfachte Kindermitnahmeregelung: Bis zu drei Kinder im Alter von 6 bis einschließlich 14 Jahren können in Begleitung eines Erwachsenen (ab 15 Jahren) kostenfrei mitgenommen werden. Eine Eintragung auf der Fahrkarte ist nicht nötig.

Hinweis: Es kann regionale Ausnahmen von diesen Regelungen geben.

Ab dem 1. Januar 2022 gelten außerdem die Beförderungsbedingungen des Deutschlandtarifs.

Weitere Informationen zu den Tarifen des Deutschlandtarifs finden Sie unter www.bahn.de/agb und www.deutschlandtarifverbund.de/.

Kauf von Fahrkarten des Deutschlandtarifs

Am Verkauf Ihrer Fahrkarten ändert sich nichts. Die Fahrkarten erhalten Sie wie bisher online und vor Ort über den Fahrkartenautomat oder andere Verkaufsstellen.