Etappe 1- Die ersten Zugbekanntschaften

– Auf der Höhe von Würzburg wache ich wieder auf.

3 / 77 

Ein Blick in den Himmel lässt bereits vermuten, dass es vom Wetter her nicht der perfekte erste Reisetag sein wird. Ich lehne mich zurück und beschließe, noch ein wenig den beiden jungen Damen am Nebentisch zuzuhören, da es sich ohnehin nicht vermeiden lässt. Ihrem Gespräch entnehme ich, dass Wien nur eine Zwischenstation auf ihrer Reise nach Budapest ist. Während sie über einem Stadtplan brüten, schalte ich mich nun kurzerhand in die Unterhaltung ein und empfehle ihnen die kostenlose Stadtführung, die dort von Studenten angeboten wird. Daraus entspinnt sich ein langes Gespräch, in dem auch ich von meinem Vorhaben bis nach Istanbul zu reisen berichte. Auf die Frage, ob ich denn keine Bedenken hätte, so ganz alleine mit dem Zug durch Europa zu reisen, winke ich nur locker ab: „Ach was“ und denke dabei: „Doch schon!“