Auf der richtigen Schiene: Fahrrad fahren mit Kindern

– Familienradeln auf geheimnisvollen alten Bahntrassen.

Den Wind im Gesicht spüren, während die Landschaft sanft vorüberzieht – Radeln ist Freiheit: eine perfekte Kombination aus Ortswechsel, Entdeckung und Bewegung. Ein Highlight stellen die familienfreundlichen Routen entlang stillgelegter Bahntrassen dar. Die Startpunkte erreichen Sie bequem mit der Bahn.

 

„Sind wir bald da?“ – Sie haben es selbst in der Hand. Ob Stop-and-go oder längere Strecken am Stück: das hängt sowohl vom Alter Ihrer Kinder als auch von den Reizen der Umgebung ab. Hier noch schnell in den See springen und dort in dem alten Tunnel tausend Mal laut „Buh“ rufen. Hier Marienkäfer beobachten und dort Eis auf dem Marktplatz einer mittelalterlichen Kleinstadt schlecken. Mit dem Rad bleiben Sie flexibel.

Fahrrad fahren auf Bahntrassen – steil wird es nicht

Die Pluspunkte stillgelegter Bahntrassen liegen auf der Hand: Fast alle Touren präsentieren sich abseits großer Verkehrsstraßen, halten sagenhafte Begegnungen mit historischen Viadukten oder Brücken bereit und das Allerbeste: sie verschonen vor größeren Steigungen. Denn die nostalgischen Züge, die im 19. Jahrhundert darüber schnauften, bewältigten gerade mal Steigungen von 2,5 Prozent. Das schaffen Ihre Kinder auch. Übrigens gelten viele Bauwerke am Wegesrand als architektonische Meisterleistungen.

Familien Sparpreis Finder
Mit dem Sparpreis-Finder den günstigsten Preis für die ganze Familie online buchen.
Jetzt buchen

In Deutschland gibt es über 600 stillgelegte Bahnlinien – kurze, mittlere und lange. Sie verteilen sich auf alle Bundesländer und schlängeln sich über weite Abschnitte durch malerische Natur. Die meisten Bahnstrassen erhielten in den Jahren nach ihrer Ausmusterung aufwendige Modernisierungen und empfangen die Radfahrer heute mit bestens präparierten Böden – überwiegend asphaltiert.

Eine Übersicht zum Bahntrassen-Wegenetz in Deutschland, einschließlich Karten und Beschreibungen, erhalten Sie auf der Seite Bahntrassenradeln. Außerdem unterstützt Sie der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) als Partnerunternehmen der Deutschen Bahn gern bei Ihren Planungen.

„Wow, sowas hab ich ja noch nie gesehen!“

Verbinden Sie einen Familienradurlaub oder -ausflug mit der Erkundung unbekannter Landschaften. Entdecken Sie abgeschiedene Orte, wildromantische Wälder, schützende Täler und die Kultur anderer Regionen oder Zeiten – das geht sogar im eigenen Land.

Welche Tour sich eignet, hängt von ihren Vorlieben, dem Wohnort und dem Alter Ihrer Kinder ab. Das Ruhrgebiet mit seinen Hochöfen, Gasometern und Zechen belebt die Erinnerung an die Industrialisierung. Diese futuristische Kulisse, die im digitalen Zeitalter völlig deplatziert wirkt, versetzt besonders Zehnjährige ins Staunen.

Spektakulär ist die Erzbahntrasse: Sie verläuft auf neun Kilometern über einen 15 Meter hohen Damm von Bochum nach Gelsenkirchen. Gespenstisch hingegen ist der Kückelheimer Tunnel am Sauerland-Radring. Durch die 700 Meter lange, beleuchtete Röhre schwirren zahlreiche Fledermäuse – daher auch der Zweitname „Fledermaustunnel“. Der Vulkanradweg in Hessen mit seinen wunderbaren Ausblicken zählt mit 94 Kilometern zu den längsten.

Ob Fledermäuse, Flusswanderung oder Ruhrgebietscharme: den Startpunkt Ihrer Radwanderung erreichen Sie komfortabel mit der Bahn. Vergessen Sie nicht, Radtickets für die ganze Familie zu kaufen.