Reisetipp: So feiern Familien den Karneval der Kulturen in Berlin

– Berlins schönstes Sommerfest

Zu Pfingsten schmückt Berlin zwar keinen Ochsen. Dafür einen ganzen Stadtteil: Vom 2. bis 5. Juni versetzt der Karneval der Kulturen Kreuzberg zum 22. Mal in den fröhlich-bunten Ausnahmezustand. Der perfekte Grund, mit Ihrer Familie ein langes Wochenende in der Hauptstadt einzuplanen. Kommen Sie entspannt mit der Bahn an.

Zugegeben, ganz so heiß wie beim berühmten Karneval in Rio wird es nicht im frühlingshaften Berlin – aber fast: Mehr als 4.000 Kostümfans aus allen Erdteilen haben sich für den farbenprächtigen Umzug angesagt, über 100 Bands und DJs geben beim viertägigen Straßenfest rund um den Blücherplatz ihr Bestes. Mehr Vielfalt, Weltoffenheit und gute Laune geht nicht! Unsere Karneval-Highlights für Familien:

1. Alles so schön bunt hier: der Karnevalsumzug am Pfingstsonntag

Berlin Karneval der Kulturen Performance auf der Strasse

Funkenmariechen trifft Samba-Tänzer: Bei den Künstlergruppen des Karnevalsumzugs gibt es am 4. Juni immer was zum Staunen – von afrikanischen Trommlern, albanischen Trachtenträgern, kubanischen Salsa-Piraten, Bremer Stelzenläufern bis zu Kinder- und Jugendzirkus-Artisten aus ganz Europa. Der Zug startet um 12.30 Uhr am Hermannplatz in Neukölln und endet voraussichtlich gegen 21.30 Uhr an der Kreuzberger Möckernstraße. Hier geht’s zur Karnevalsroute.

Unser Tipp für Familien: Suchen Sie sich einen Ort an der Strecke mit weniger Zuschauern. Damit Minis alles im Blick behalten. An Lärmschutz für sensible Kinderohren denken!

2. Langeweile? Dann ab zum „Rasen in Aktion“

„Wie viele Gruppen kommen noch?“ Auch der spannendste Umzug wird irgendwann langweilig. Dann hilft das Kinder-Mitmachprogramm „Rasen in Aktion“ – und zwar während der gesamten Festivalzeit. Angeboten werden unter anderem Straßentheater-Aufführungen, Streetdance-Workshops, Großfiguren-Walks, Kostümschneidern aus Recycling-Materialien und Musikinstrumentenbau. Wer Hunger hat, kann sich an über 300 Ständen durch Köstlichkeiten aus aller Welt probieren.

Unser Tipp für Familien: Einen spannenden Workshop verpasst? Keine Sorge: Viele Veranstaltungen laufen zwar parallel, werden aber wiederholt.

3. Auf die Flossen, fertig los – zum Kinderkarneval der Kulturen

Sie mögen Karnevalsumzüge, aber gern eine Nummer kleiner? Dann wäre der Kinderkarneval der Kulturen am Pfingstsamstag (4. Juni) für Ihre Familie eine echte Alternative. „Robbe“ lautet das Motto des diesjährigen Umzugs mit rund 3.000 Kindern, Eltern und Erziehern, der gegen 13.30 Uhr auf dem Mariannenplatz in Kreuzberg beginnt. Ziel ist der Görlitzer Park, wo von 15 bis 19 Uhr das große Kinderkarnevalsfest steigt – mit Bühnenprogramm für Kids, vielen (meist kostenlosen) Spielangeboten, Karussells und einem Sportparcour.

Unser Tipp für Familien: Lose kaufen bei der Kinderkarneval-Tombola! Die ist nämlich nietenfrei. Besonders beliebt ist die alljährliche Kinderrallye.

4. Bühne frei für musikalische Weltreisen

Berlin Karneval der Kulturen Tanz vor Publikum

Die Geschichte der Weltmusik, erzählt an vier Tagen und auf vier Bühnen: Das Programm „Latinauta“ liefert lateinamerikanische Klänge wie Salsa, Flamenco oder Afro-Beats. Auf dem „Bazaár Berlin“ wird mit exotischen Klängen von internationalen Künstlern aus der Hauptstadt gehandelt, auf der „Eurasia“-Bühne in Europas Musikstile eingetaucht. Und das Programm „Black Atlantica“ huldigt dem schwarzen Kontinent und seinen Musikern. Viel Stoff für die Weltreise im Kopf. Beeindruckende Kostüme und Bühnenshows halten auch die Jüngsten bei Laune.

Unser Tipp für Familien: Keine Lust, das umfangreiche Programm zu studieren? Entdecken Sie die „Music Corners“ – kleine Bühnen mit noch mehr Musik an jeder Ecke.