Nürnberg, mehr als Christkindlesmarkt

– Tipps für den Bahn-Familienausflug nach Nürnberg.

Der Christkindlesmarkt ist eine Attraktion für große und kleine Nürnberg-Besucher. Und auch die Kaiserburg ist ein tolles Ausflugsziel, vom Blick über die Stadt bis hin zu Kinderführungen durch die alten Gänge. Doch Nürnberg gilt auch als Hochburg des Kindertheaters und hat einen der schönsten Zoologischen Gärten Europas. Mit den Familienangeboten der Bahn reisen Sie entspannt nach München.

Sehenswert!

GESCHICHTE UND GEGENWART – IM SPIELZEUGMUSEUM

Nürnberg Stadtreise Familie Bahn Spielzeugmuseum

Seit rund 600 Jahren steht Nürnberg im Zeichen des Spielzeugs – von den mittelalterlichen Puppenmachern bis zur wichtigsten Spielwarenmesse weltweit. Im Spielzeugmuseum wird diese Geschichte lebendig, mit Puppen und Zinnfiguren, aber auch mit Playmobilfiguren und Matchbox-Autos. Im Sommer toben die Kids auf dem großen Spielplatz, die Eltern lassen es sich im Museumscafé „La Kritz“ schmecken.

> Weiterführende Infos

SINNE SCHULEN – AUF DEM ERFAHRUNGSFELD

Nürnberg Stadtreise Familie Bahn Erfahrungsfeld

Erfahrungen kann man nie genug machen. Auf dem Erfahrungsfeld am Ufer der Pegnitz gibt es dafür rund 100 Erlebnisstationen für Jung und Alt. Auf spielerische Art werden hier die eigenen Sinneswahrnehmungen geschult und dabei physikalische Phänomene sowie die Gesetze der Natur vermittelt. In verschiedenen Werkstätten lassen die großen und kleinen Besucher ihrer Kreativität freien Lauf.

> Weiterführende Infos

Lecker!

SPIELEND SCHLEMMEN – IN DER LUNCHBOX

Kinder erwartet eine Kuschelecke, eine Maltafel und eine drei mal drei Meter große „Spielbox“ mit jeder Menge Spielzeug. Eltern können in der Zwischenzeit gemütlich einen Kaffee genießen. Und was gibt es noch? Ach ja, eine Lounge mit Spielbereich im Garten und natürliche eine kleine, aber feine Speisekarte.

> Weiterführende Infos

SATT UND ZUFRIEDEN – IM PANOLIO

Das gemeinsame Verputzen einer XXL-Pizza gehört zu den besonderen kulinarischen Familienvergnügungen. Wer es individueller mag, wird in der Pizzeria/Osteria PanOlio ebenfalls bestens bedient. An warmen Tagen sitzt man im Biergarten, der Spielplatz steht den jungen Besucher das ganze Jahr über offen.

> Weiterführende Infos

Gute Nacht!

Ringhotel Loew’s Merkur

Nur ein paar Schritte vom Hauptbahnhof entfernt liegt das Ringhotel Loew’s Merkur. Viele Sehenswürdigkeiten und U-Bahn-Stationen sind vom Hotel aus gut zu erreichen. Das Hotel wird nicht nur familiär geführt, sondern hier hat man auch ein Herz für Familien: Kinder bis 15 Jahre schlafen in bis zu zwei Zustellbetten umsonst im Zimmer der Eltern.

> Weiterführende Infos

Smile Hotel

Das Smile Hotel direkt an der historischen Altstadtmauer punktet ebenfalls mit seiner zentralen Lage. Dazu kommen sehr faire Preise sowie die geräumigen und komfortablen Familienzimmer mit bis zu fünf Betten.

> Weiterführende Infos

Bei jedem Wetter!

VOLL ABFAHREN – IM DB MUSEUM

Nürnberg Stadtreise Familie Bahn DB Museum

Kinder lieben es, mit dem Zug zu fahren, am liebsten mit dem schnellen ICE. Doch wie war das früher, als Dampflokomotiven durch Deutschland zuckelten? Wie sahen die Bahnsteige aus, wie wurden Signale gegeben? Antworten auf diese und viele andere Fragen liefert das älteste
Eisenbahnmuseum der Welt. Und für die jüngeren Besucher gibt es im Kinder-Bahnland KIBALA eine spannende Ausstellung zum Anfassen, mit Fahrsimulatoren und einer Liliput-Bahn.

> Weiterführende Infos

SICH TÄUSCHEN LASSEN – IM TURM DER SINNE

Nürnberg Stadtreise Familie Bahn Turm der Sinne

Wir sind ganz Herr unserer Sinne, können aber unseren Augen nicht trauen. Welches Sprichwort stimmt nun? Eher das Zweite, das lernt man im Turm der Sinne, eine mitunter schwindelerregende Erfahrung. Wieso werden wir von Riesen zu Zwergen? Und warum treffen wir diesen Basketballkorb plötzlich nicht mehr? Ein spannender Trip in die Welt der Sinnestäuschungen.

> Weiterführende Infos

TOBEN, HÜPFEN, RUTSCHEN – IM TUCHERLAND

Das TUCHERLAND ist Nürnbergs einziger kombinierter In- und Outdoorspielplatz – und zwar ein ziemlich großer. Auf 3800 Quadratmetern Innen- und 25 000 Quadratmetern Außenspielfläche locken ein Hochseilgarten, eine
Soccer-Arena, ein Wabbelberg, ein Streichelzoo und unzählige weitere Attraktionen.

> Weiterführende Infos

Typisch!

RASEN – IM MONTE CARLO FRANKENS

Das „Monte Carlo Frankens“ ist kein Spielcasino, sondern der Norisring, eine Rennstrecke mit einem ganz besonderen Flair auf dem Nürnberger Zeppelinfeld.

GENIEßEN – LEBKUCHEN

Bereits im 14. Jahrhundert wurden in Nürnberg Lebkuchen gebacken. Warum Lebkuchen Lebkuchen heißen, weiß man nicht genau. Vermutlich kommt der Name vom lateinischen libum (Fladen). Seit 1996 dürfen sich aber nur solche Lebkuchen „Nürnberger Lebkuchen“ nennen, die auch im Nürnberger Stadtgebiet hergestellt wurden.

Wusstet Ihr, …

… dass die Dampflok „Adler“ am 7. Dezember 1835 mit ihrer Fahrt von Nürnberg nach Fürth das Eisenbahnzeitalter in Deutschland einleitete?

… dass die Nürnberger Bratwürste so klein sind, damit sie angeblich im Mittelalter auch noch nach der Sperrstunde durch die Schlüssellöcher verkauft werden konnten?
> Laden Sie hier den Städteguide für Nürnberg als PDF herunter