Zugreise mit Kindern – Der Guide für jedes Alter

Maßgeschneiderte Unterhaltung für den nächsten Familienausflug mit der Bahn.

Sie suchen noch Ideen, um Ihre nächste Bahnfahrt mit Kindern entspannter zu gestalten? Altersgerecht und auf einen Blick? So etwas fehlte noch für den nächsten Familientrip – Voila- der Familienguide.

Im Fernverkehr gilt die 3G-Regel nur in der Bordgastronomie. Im Regionalverkehr sind die länderspezifischen Regelungen zu beachten.

Das Tragen von FFP2 Masken oder einem medizinischen Mund-Nase-Schutz

Im öffentlichen Personenverkehr sowie an Bahnhöfen gelten die gesetzlichen Regelungen gemäß dem Gesetz sowie die jeweiligen Landesverordnungen. Dieses Gesetz beinhaltet auch die Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken. Bitte tragen Sie im Fernverkehr eine FFP2 Maske oder einen medizinischen Mund-Nase-Schutz.

Die DB empfiehlt ihren Fahrgästen, im Rahmen der Maskenpflicht und im Sinne des Gesundheitsschutzes in Zügen, Bussen und an Bahnhöfen grundsätzlich FFP2-Masken zu tragen. Die Verwendung von FFP2-Masken mit Ausatemventil wird ausdrücklich nicht empfohlen, teilweise ist deren Gebrauch im Öffentlichen Personenverkehr auch durch die Landesverordnungen der einzelnen Bundesländer untersagt. Bei der Verwendung von nach den Landesverordnungen erlaubten zertifizierten mehrlagigen Stoffmasken (z.B. EN 14683:2019-10) empfehlen wir Fahrgästen das entsprechende Zertifikat digital oder ausgedruckt mitzuführen und bei Bedarf dem Zugpersonal vorzuzeigen.

Für das Tragen medizinischer Masken gelten folgende Ausnahmen:

  • Kinder unter 6 Jahren sind nicht verpflichtet, eine FFP2 Maske oder einen medizinischen Mund-Nase-Schutz zu tragen.
  • Reisende, die aus medizinischen Gründen keine Maske tragen können, sind dazu auch nicht verpflichtet. Das DB-Zugpersonal ist berechtigt, Fahrgäste um Vorlage eines Attests zu bitten. Wir empfehlen daher allen Reisenden auf ihrer Reise stets ein entsprechende ärztliches Attest mitzuführen.
  • Während Speisen und Getränke verzehrt werden, muss in unseren Fernverkehrszügen keine FFP2-Maske oder ein medizinischer Mund-Nase-Schutz getragen werden.

Wir bitten bei der Umsetzung der neuen gesetzlichen Regeln um Rücksicht und Mitwirkung der Fahrgäste. Sollte die DB einen Beförderungsausschluss aussprechen müssen, kann sie die Bundespolizei um Unterstützung bitten.

Der Familienguide für die Bahnfahrt mit Kind

Wählen Sie das Alter Ihres Kindes aus, das bald das Abenteuer Bahnfahrt erleben wird.

Mini-Bahnfahrer in Aktion: 0 bis 3 Jahre

Babys und Kleinkinder haben besondere Bedürfnisse, weshalb wir hier ein paar Tipps zur Platzwahl und Co. vorbereitet haben:

Platzwahl

Einen Ort der Ruhe, einen Ort zum Entdecken, einen Ort mit Menschen, die das gleiche Glück und die gleichen Herausforderungen erleben. All das finden Eltern in den Kleinkinderbereichen und -abteilen der Deutschen Bahn.

Tipp: Bei der Buchung können Sie sich Sitzplätze direkt im Kleinkindabteil buchen. Im DB Navigator können Sie über die digitale Wagenreihung jederzeit sehen, wo sich das Kleinkindabteil befindet. Damit können Sie gleich an der richtigen Stelle einsteigen und lange Wege mit Gepäck durch den Zug gehören der Vergangenheit an.

Unterhaltung

Mit Volldampf gegen Langeweile heißt das Motto unserer miniLok. Sie bietet unseren kleinsten Fahrgästen ab 3 Jahren spannende Geschichten, interessantes Wissen rund um die Bahn sowie viel Malspaß. Bei so viel Ablenkung vergeht die Fahrt im Nu.

Extras

Voll bepackt bis obenhin verreist niemand gerne. Der Mama-Trick: Kinderwagen oder andere große Verbrauchsgegenstände direkt an die Zieladresse schicken lassen, beispielsweise mit dem Gepäckservice der Bahn. Das spart Stauraum und es bleibt genügend Platz für das Lieblingsspiel.

Kleine Entdecker an Bord: 3 bis 7 Jahre

Kleinere Kinder schlafen vermutlich noch während der Fahrt, je nach Alter lässt dies aber irgendwann nach und Abwechslung ist gefragt, damit die Fahrt für Eltern und Kinder entspannt ist.

Platzwahl

Mit Kindern bis zu fünf Jahren können noch Plätze im Kleinkindabteil gebucht werden. Oftmals sind Vier- und Fünfjährige jedoch im wahrsten Sinne des Wortes schon zu aufgeweckt für das Kleinkindabteil. Die Lösung: Unsere Familienbereiche. Hier finden sich Spielpartner zum gemeinsamen Lachen und Spielen. Außerdem kann man sich hier sicher sein, dass der Sitznachbar nicht gleich bei jeder Kleinigkeit eine Schimpftirade loslässt: wie beruhigend!

Nahaufnahme ICE-Abteil mit der Aufschrift Kleinkindbereich

Unterhaltung

Spiele-Klassiker wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“ oder Wortspiele eignen sich perfekt, für die Zugfahrt, da sie ohne Vorbereitung oder Zubehör auskommen. Weitere Spieleideen finden Sie in diesem Beitrag. Falls Sie ein mobiles Endgerät dabeihaben, können Sie auch im ICE Portal vorbei schauen. In der Kinderwelt gibt es Hörbücher und Spiele für alle Altergruppen.

Extras

Für junge Bahn-Entdecker haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Die Kinderfahrkarte. Dieser erhalten Sie von den Zugbegleiter:innen. Damit kann der Nachwuchs die Expedition ins Bordbistro starten. Dort wartet ein Schatz, der sich sehen lassen kann. Nach dem Vorzeigen der Fahrkarte erhalten sie ein eines der Magazine „LeseLOK“ oder „miniLOK sowie eine Spielfigur aus der Welt des kleinen ICE.

Kleine große Reise-Profis: 7 bis 14 Jahre

Unsere Junior-Passagiere stecken voller Tatendrang. Sie wollen beobachten, mitreden und verstehen – aber auch mal einen Streifzug durch die Waggons unternehmen. Denn der Zug ist eine spannende Kulisse, die es zu erforschen gilt:

Platzwahl

Ein Kind auf der Reise ist unter 14 Jahren alt? Sie können noch im Familienbereich reservieren. Perfekt etwa für den Neunjährigen, um neue Reisekameraden kennenzulernen oder um mit der Familie neue Brett- und Kartenspiele auszuprobieren. Wenn der früh-pubertäre Nachwuchs sich aber für seine – ach so peinlichen – Eltern in Grund und Boden schämt, dann sind Sie wahrscheinlich auf den Sitzplätzen für die Großen besser aufgehoben.

Unterhaltung

Ist der perfekte Platz im Familienbereich erst einmal gefunden und das Gepäck verstaut, bleibt jede Menge Zeit für Spielspaß mit den Liebsten. Dank der „Familien-Geschichten“ entsteht eine gemeinsame Gedankenwelt im Zug. Einer beginnt die Geschichte mit einem Satz wie „Es war einmal ein Astronaut im ICE“, der Nächste spinnt das Abenteuer mit einem Satz weiter.

Auf der Website des kleinen ICE oder in der Kinderwelt des ICE Portals finden Sie ebenfalls ein gutes Entertainment Programm, Hörbücher, Lese- und Spielspaß.

[Aktualisierung 21.03.2022: Aktualisierung der Corona-Maßnahmen; Aktualisierung am 23.11.2021: Einführung 3G-Regel in Zügen und Bussen; Aktualisierung am 17.11.2021: Entfernung Kids on tour ; Aktualisierung am 21.01.2021: Umfassende inhaltliche Aktualisierung und Ergänzung von Services und Produkten der Deutschen Bahn: Aktualisierung 30.3.2022: Maskenpflicht und 3G Regel]