Reisen mit Kindern – Der Guide für jedes Alter

– Maßgeschneiderte Unterhaltung für den nächsten Familienausflug mit der Bahn.

Sie suchen noch Ideen um Ihre nächste Bahnfahrt mit Kindern entspannter zu gestalten? Altersgerecht und auf einen Blick? So etwas fehlte noch für den nächsten Familientrip – bis jetzt!

 

Wählen Sie das Alter Ihres Kindes aus, das bald das Abenteuer Bahnfahrt erleben wird.

Mini-Bahnfahrer in Aktion: 0 bis 3 Jahre

Kleine Entdecker an Bord: 3 bis 7 Jahre

Kleine große Reise-Profis: 7 bis 14 Jahre

Die Teenie-Traveler: 14+ Jahre

Mini-Bahnfahrer in Aktion: 0 bis 3 Jahre

Unsere Kleinsten der Kleinen brauchen besondere Zuwendung. Nur Mama und Papa können ihnen diese bieten – Unterstützung erwünscht:

Platzwahl
Einen Ort der Ruhe, einen Ort zum Entdecken, einen Ort mit Menschen, die das gleiche Glück und die gleichen Herausforderungen erleben. All das finden frischgebackene Eltern in den Kleinkinderbereichen der Deutschen Bahn. Tipp: Auf dem Aushangplan zur Wagenreihung können Sie durch das Mutter-Kind-Symbol die Position des Kleinkindbereichs vorab sehen. Sie sind spät dran und der Zug steht bereits am Bahnsteig? Auch die Einstiegstür, die dem Kleinkindabteil am nächsten ist, ist mit dem Piktogramm für Sie markiert. Lange Wege mit Gepäck durch den Zug gehören jetzt der Vergangenheit an.

Unterhaltung
Mit dem Reisekritzelbuch des kleinen ICE können die Nachwuchs-Fahrgäste ihre volle Kreativität ausleben. Wie sehen seine Freunde aus? Was passiert in den Abteilen? Die Antworten stecken in den Kinderköpfen, unser Spiele-Tipp bringt sie zum Vorschein. Leere Blätter bieten Raum für weitere wilde Buntstiftabenteuer.

Extras
Voll bepackt bis obenhin verreist niemand gerne. Der Mama-Trick: Windeln und andere große Verbrauchsgegenstände direkt an die Zieladresse schicken lassen, beispielsweise mit dem Gepäckservice der Bahn. Das spart Stauraum und es bleibt genügend Platz für das Lieblingsspiel.
Eine Riesenfreude für die Junior-Reisenden bieten Überraschungspakete: Leckereien, kleines Spielzeug – welches Sie übrigens auch gemeinsam selbst zusammenbasteln können – oder plüschige Reisegefährten. Wer die Pakete mit jedem Familientrip verknüpft sorgt für etwas sehr wertvolles: Vorfreude. Und die strahlenden Kinderaugen beim Auspacken sind sowieso unbezahlbar.

Reisen mit Kindern Mutter küsst Baby auf die Wange

Kleine Entdecker an Bord: 3 bis 7 Jahre

Die meisten Eltern (63 Prozent) geben an, dass ihre Kinder während längerer Reisen schlafen. Das zeigt eine repräsentative forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Bahn. Das ist auch erholsam für Mama und Papa. Da aber kaum ein Kind die komplette Fahrt verschläft, muss ein spannendes Kontrastprogramm her:

Platzwahl
Mit Kindern bis zu fünf Jahren können noch Plätze im Kleinkindabteil gebucht werden. Oftmals sind Vier- und Fünfjährige jedoch im wahrsten Sinne des Wortes schon zu aufgeweckt für das Kleinkindabteil. Die Lösung: Unsere Familienbereiche. Hier finden sich Spielpartner zum gemeinsamen Lachen und Toben. Außerdem kann man sich hier sicher sein, dass der Sitznachbar nicht gleich bei jeder Kleinigkeit eine Schimpftirade loslässt: Wie beruhigend!

Unterhaltung
Wird eine der Zahlen aufgerufen, die auf dem Papier steht, können Teilnehmer diese durchstreichen. Na, um welches Spiel geht es? Bingo! Eigens für die Bahnreise haben wir das „Der-kleine-ICE-Bingo“ entworfen. Schaffner, Bäume oder Schafe: Statt Zahlen kreuzt jeder die Gegenstände an, die ihm auf der Reise begegnen. Mit wachen Augen und schnellen Reaktionen erlebt die ganze Familie das Reiseabenteuer noch intensiver. Die Druckvorlage zum Bahn-Bingo können Sie hier herunterladen.

Extras
Für junge Bahn-Entdecker haben wir uns etwas Besonderes einfallen lassen: Die Kinderfahrkarte. Ausgedruckt und ausgefüllt kann der Nachwuchs die Expedition ins Bordbistro starten. Dort wartet ein Schatz, der sich sehen lassen kann. Nach dem Vorzeigen der Fahrkarte erhalten sie ein Malbuch, ein Set Stifte, das Magazin „Leselok“ und eine Spielfigur aus der Welt des kleinen ICE. Tipp: Wer vergessen hat, die Kinderfahrkarte vorher auszudrucken, kann auch einen Zugbegleiter fragen, sie helfen gerne.

Kleine große Reise-Profis: 7 bis 14 Jahre

Unsere Junior-Passagiere stecken voller Tatendrang. Sie wollen beobachten, mitreden und verstehen – aber auch mal einen Streifzug durch die Waggons unternehmen. Denn der Zug ist eine spannende Kulisse, die es zu erforschen gilt:

Platzwahl
Ein Kind auf der Reise ist unter 14 Jahren alt? Sie können noch im Familienbereich reservieren. Perfekt etwa für den Neunjährigen, um neue Reisekameraden kennenzulernen oder um mit der Familie neue Brett- und Kartenspiele auszuprobieren. Wenn der früh-pubertäre Nachwuchs sich aber für seine – ach so peinlichen – Eltern in Grund und Boden schämt, dann sind Sie wahrscheinlich auf den Sitzplätzen für die Großen besser aufgehoben. Keine Sorge, die Phase geht vorbei!

Unterhaltung
Ist der perfekte Platz im Familienbereich erst einmal gefunden und das Gepäck verstaut, bleibt jede Menge Zeit für Spielspaß mit den Liebsten. Dank der „Familien-Geschichten“ entsteht eine gemeinsame Gedankenwelt im Zug. Einer beginnt die Geschichte mit einem Satz wie „Es war einmal ein Astronaut im ICE“, der Nächste spinnt das Abenteuer mit einem Satz weiter. Vielleicht möchten andere Kinder und Eltern aus dem Familienbereich mitmachen! Eine tolle Möglichkeit, Vorstellungskraft und Kreativität herauszufordern.

Extras
Bereit für die erste Zugfahrt ohne Eltern? Mit unserem „Kids-on-Tour”-Programm können Sie ihre Kleinen zwischen sechs und 14 Jahren bedenkenlos allein auf Reisen schicken. Auf ausgewählten Strecken bietet die Bahn immer Freitag und Sonntag einen Begleitungs-Service durch pädagogisch geschulte Mitarbeiter.

Reisen mit Kindern Mutter mit Sohn in der Bahn

Die Teenie-Traveler: 14+ Jahre

Aus Kindern werden langsam Erwachsene. Eine Zeit, die nicht immer ganz einfach ist, und für Eltern auch einige Herausforderungen bereithält. Körperlich und geistig sitzen schnell ebenbürtige Reisekameraden neben uns: Perfekte Spielepartner!

Platzwahl
Eine Reservierung im Familienbereich ist nur möglich, wenn auch Geschwisterkinder unter 14 Jahren mitfahren. Teenager brauchen eben keine besonderen Bereiche mehr und können sich wunderbar alleine beschäftigen. Das muss aber nicht sein:

Unterhaltung
Gemeinsame Zeit lässt sich beispielsweise mit anspruchsvollen Spielen verbringen. Praktisch: Alles was man braucht, ist ein Kartendeck. Das kostet wenig Platz, kaum Geld und lässt sich fast überall kaufen. Skat und Schafskopf strengen die grauen Zellen gehörig an. Ein paar Poker-Chips dazu und schon fühlt man sich wie James Bond im Casino Royal – Nervenkitzel pur! Wer keine Chips hat, kann auch Papierschnipsel verwenden, Geheimagenten müssen eben kreativ sein.

Extras
WifiOnIce“ lautet das Zauberwort, mit denen die Teens kostenlos im Internet surfen und in sozialen Netzwerken mit Freunden in Kontakt bleiben können. Auf maxdome onboard gibt es zusätzlich eine handverlesene Auswahl an Filmen und Serien – kostenlos! Besonders praktisch: Ihr Wifi-Datenvolumen wird durch das Streamen nicht belastet.