Mit der Bahn zu den besten Festivals in Deutschland

– Wacken, Rock am Ring, Hurricane: Der Festivalsommer 2018 hat es in sich! Wir zeigen Ihnen, wie Sie zu Festivals ganz entspannt mit der Bahn anreisen!

Auch im Jahr 2018 gibt es in Deutschland wieder zahlreiche Festivals, auf denen gerockt, gechillt und gefeiert wird. Für die meisten Veranstaltungen stehen die Headliner bereits fest – die Vorfreude auf Bands wie Die Toten Hosen, Judas Priest, Kraftklub und The Prodigy ist entsprechend groß. Sie haben bereits ein Ticket für Wacken, Rock am Ring, Deichbrand, Hurricane oder Parookaville in der Tasche? Dann wird es so langsam Zeit, die Anreise zum Festival zu planen. Eine entspannte Alternative zum Auto bietet die Reise mit der Bahn.

Anreise mit der Bahn zu Festivals: Was sollte ich beachten?

Kilometerlange Staus, schlammige Parkplätze und – je nach Entfernung – vergleichsweise hohe Benzinkosten: Wer mit dem eigenen Pkw zum Festival fährt, hat schon vor dem ersten Gitarrenriff einige Strapazen hinter sich gebracht. Eine gute Alternative für die Anreise zum Festival Ihrer Wahl bietet der Schienenverkehr: Mit der Bahn erreichen Sie ganz bequem so gut wie jedes Festivalgelände in Deutschland. Viele Veranstalter empfehlen mittlerweile sogar die Anreise mit dem Zug, damit der Besucherstrom ein wenig entzerrt wird. Und umweltschonend ist es auch noch!

Wer mit der Bahn zum Musikfestival fährt, muss im Vorfeld ein paar Dinge beachten: Zelt, Isomatte und Luftmatratze sollten eine praktische Größe haben und gut transportierbar sein. Mittelweile gibt es eine unerschöpfliche Auswahl an kompakten Wurfzelten, die sich bequem auf dem Rücken oder in einer Reisetasche transportieren lassen. Im Zug kann diese dann einfach in der Gepäckablage verstaut werden. Essen und Getränke kaufen Sie am besten direkt vor Ort: Auf den allermeisten Festivalgeländen gibt es Verkaufsstände, die Ravioli, Bier, Wasser & Co. im Angebot haben. Auch die Ortschaften rund um die Festival-Locations stellen sich auf den Besucherandrang ein: Einkaufsmöglichkeiten gibt es hier zur Genüge. Die Ortschaft Wacken beispielsweise ist traditionsgemäß ein erweitertes Festivalgelände. Dort gibt es wirklich alles, was Musikliebhaber während der Festivalzeit benötigen – gute Laune inklusive!

Große Bühne beim Wacken-Festival

Full Metal Tracks: Mit der Bahn zum Wacken-Festival

Einmal im Jahr befindet sich das kleine Dörfchen Wacken in Schleswig-Holstein im absoluten Ausnahmezustand. Gut 80.000 Metalheads verwandeln die Gemeinde in eine riesige Partymeile – ganz nach dem Motto „Faster, harder, louder“.

Wer sein Auto nicht auf dem „heiligen Acker“ abstellen möchte, erreicht Wacken auch ganz entspannt mit der Bahn: Vom Hauptbahnhof Hamburg gibt es in regelmäßigen Abständen Zugverbindungen Richtung Itzehoe. Sie können selbst entscheiden, ob Sie eine S-Bahn oder einen Regionalexpress nehmen oder eine Fahrkarte für den ICE buchen. Die Fahrtzeit von Hamburg ins ca. 50 Kilometer entfernte Itzehoe beträgt zwischen 45 und 70 Minuten. Ab Itzehoe setzt der Veranstalter Shuttlebusse ein, die die Bahnreisenden ins 18 Kilometer entfernte Wacken bringen. Die gelöste Busfahrkarte gilt für das gesamte Festival-Wochenende und kann dementsprechend mehrmals genutzt werden.

Rock am Ring: Gigantische Rock/Pop-Party am Nürburgring

Es war eine kleine Sensation: Nach zwei Jahren in Mendig fand das „Rock am Ring“-Festival im Jahr 2017 wieder am legendären Nürburgring statt. Auch diesen Ort erreichen Sie im Jahr 2018 wieder mühelos mit der Bahn: Von den Hauptbahnhöfen in Ahrbrück, Koblenz, Köln und Bonn fahren in regelmäßigen Abständen Sonderbusse zum Veranstaltungsgelände. Wenn Sie mit mehreren Personen anreisen, empfiehlt sich für die Bahnfahrt der Kauf eines günstigen Gruppentickets. Die Busabfahrtsstelle am Nürburgring befindet sich am Parkplatz D10 (hinter Tribüne 13).

Mit der Bahn zum Deichbrand-Festival bei Cuxhaven

Das Deichbrand zählt zu den beliebtesten Festivals in Deutschland – Jahr für Jahr verbucht die Musikparty am Seeflughafen Cuxhaven/Nordholz neue Besucherrekorde. Um im Jahr 2018 den bunt gefächerten Musik-Mix aus Punk, Rock, Pop, Rap und Alternative zu erleben, bietet sich eine Bahnreise zum Festival an. Sowohl von Bremen als auch von Hamburg fährt die Nordseebahn direkt bis zum Bahnhof Nordholz. Von Hamburg aus beträgt die Fahrtzeit etwas über zwei Stunden, von Bremen dauert die Zugfahrt nur 80 Minuten. In Nordholz angekommen, sind es nur noch knapp drei Kilometer zum Festivalgelände. Auch hier haben Sie die Möglichkeit, Shuttlebusse des Veranstalters in Anspruch zu nehmen.

Festivalbesucher beim Feiern

Livemusik im „Auge des Sturms“: Das Hurricane-Festival bei Scheeßel

Ebenfalls im Norden Deutschlands gelegen, bietet das Hurricane-Festival im niedersächsischen Scheeßel einen bunten Mix aus Rock, Pop und Elektro. Mit seinem abwechslungsreichen Line-up und 70.000 Festivalbesuchern zählt das Hurricane zu den größten Festivals in Deutschland. Um im Jahr 2018 ganz umweltschonend und relaxt mit dem Zug dorthin zu fahren, wählen Sie als Zielort den Bahnhof Scheeßel aus. Dieser liegt nur 1.500 Meter vom Festivalgelände entfernt. Von Bremen aus dauert die Fahrt nach Scheeßel nur knapp 60 Minuten, ab Hamburg sind Sie bereits in 50 Minuten vor Ort. Der Clou: Mit Ihrem Festivalticket in der Tasche können Sie gratis in der 2. Klasse aller metronom-Züge reisen, die Richtung Scheeßel unterwegs sind.

Elektroparty der Extraklasse: das Parookaville am Flughafen Weeze

Das Parookaville-Festival in Nordrhein-Westfalen ist ein Newcomer und Senkrechtstarter in der deutschen Festivalszene. Die Veranstaltung ist so konzipiert, dass das Gelände wie ein kleines Dorf aufgebaut ist. Zwischen Marktplatz, Schwimmbad und Postamt gibt es hier hauptsächlich elektronische Tanzmusik auf die Ohren. Im Jahr 2017 begeisterte dieses Konzept 80.000 Besucher an drei Festivaltagen. Um mit der Bahn zum Parookaville zu reisen, sollten Sie einen Zug auf der Strecke Düsseldorf-Kleve Richtung Bahnhof Weeze nehmen. Dort stehen Shuttlebusse bereit, die Sie zum nahe gelegenen Festivalgelände fahren. Um das große Besucheraufkommen zu managen, bringen die NordWestBahn und der Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) Dutzende Sonderzüge der Linie RE 10 „Niers-Express“ auf die Schiene. Die Shuttlebusse zum Campingplatz sind beim Parookaville kostenlos.

Parookaville, Hurricane, Deichbrand, Rock am Ring oder Wacken: Die Festivalsaison 2018 bietet für Musikfans wieder viele Highlights. Das Schöne daran: Selbst die größten Festivals erreichen Sie ganz komfortabel mit der Bahn. Sie möchten nicht bis zum Sommer warten? Dann kaufen Sie doch jetzt schon ein Ticket für ein Einzelkonzert und steigern Sie die Vorfreude auf die Festivalsaison 2018. Wir wünschen Ihnen in jedem Fall eine gute Reise und viel Spaß mit der Liveband Ihrer Wahl!