Food-Blogger erobern das Bordrestaurant

– Interview: Dieses Gericht kommt von Food-Bloggerin Dorothée Beil.

Alle zwei Monate wechselt das Angebot im ICE Bordrestaurant. In den letzten Jahren kam die Auswahl der Gerichte immer vom Team der Bordgastronomie der Bahn. Doch nun passiert bei der Menükreation etwas, was es bisher noch nicht gab: Erstmals wird es Gerichte von Food-Bloggern auf der Speisekarte geben. Ab April wird zwölf Monate lang bei jedem Menüwechsel ein Gericht von einem Food-Blogger auf der Karte stehen.

Das erste Gericht im Bordrestaurant von einer Food-Bloggerin

Wir haben uns vor dem Startschuss im April mit der Food-Bloggerin unterhalten, die den Anfang macht. Dorothée Beil ist seit sechs Jahren nebenberuflich Food-Bloggerin und veröffentlicht jeden zweiten Tag auf ihrem Blog „Bushcooks Kitchen“ einen neuen Beitrag in Form eines Gerichts oder auch Rezepts. Zu ihren Spezialitäten zählen orientalische Gerichte. Genau aus diesem Bereich stammt auch ihr Gericht für das Bordrestaurant.

Illustration vom DB Mehrwegbecher
Kennen Sie schon unseren DB-Mehrwegbecher? Helfen Sie dabei die Umwelt zu schützen und holen Sie sich Ihren eigenen Mehrwegbecher im Bordbistro oder im Bahnshop.
Mehr erfahren

Interview mit Food-Bloggerin Dorothée Beil

Wie kam es zu der Zusammenarbeit?

Ich hatte schon länger Kontakt zur vermittelnden Agentur der Deutschen Bahn. Angesprochen wurde ich aber erst im vergangenen Jahr. Ich habe mich sehr über die Zusammenarbeit gefreut und finde es gut, dass die DB den Schritt geht und mit Food-Bloggern zusammenarbeitet.

Wie heißt Ihr Gericht, das ab April im Bordrestaurant serviert wird?

Mein Gericht nennt sich „Hackfleischröllchen vom Lamm mit orientalischem Karottenpüree und Petersilie-Minz-Joghurtdip“.

Lammfleischröllchen mit Karottenpüree und Petersilie-Minz-Dip

Warum gerade dieses Gericht?

Ich liebe die orientalische Küche. Mein erster Beitag auf meinem Blog vor sechs Jahren war ebenfalls ein orientalisches Menü mit unterschiedlichen Gerichten. Und bei der Auswahl sollte man sich natürlich den Gegebenheiten im Bordrestaurant anpassen: Das Essen muss im Zug vorbereitet und gut serviert werden können und, weil das Gericht ja ab April auf der Karte steht, zum Frühling passen.

Was war die Herausforderung ein Gericht für das Bordrestaurant zu kreieren?

Die Herausforderung liegt sowohl in der Auswahl der Komponenten als auch in der Zubereitung. Denn im Bordrestaurant herrschen nicht die gleichen Gegebenheiten wie in der Küche zu Hause. Wir Blogger durften nur Gerichte auswählen, die aus maximal drei Komponenten bestehen.

In meinem Fall sind das Karottenpüree, Hackfleischröllchen und Petersilie-Minz-Joghurtdip. Beim Gemüse und beim Fleisch muss ebenfalls darauf geachtet werden, dass eine erneute Erhitzung der Zutaten ohne Probleme möglich ist. Ziel ist es den Geschmack der Bahn-Kunden zu treffen.

Dorothee Beil, Food-Blogger, Reisen, Bordgastronomie, Gericht

Das Rezept zum Nachkochen

Hackfleischröllchen vom Lamm

  • 700 g Hackfleisch vom Lamm
  • ½ Bund Petersilie
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL scharfer Senf
  • 1 TL Cumin
  • 1 TL Zimt
  • ½ TL Meersalz
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle
  • Rapsöl

Petersilienblätter abzupfen und ebenso wie den Knoblauch fein hacken. Cumin in einer trockenen Pfanne rösten und dann mahlen. Alle Zutaten und Gewürze mit dem Hackfleisch vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Anschließend fingerdicke Röllchen aus dem Hackfleisch formen und in Rapsöl braten.

Orientalisches Karottenpüree

  • 900 g Karotten
  • ½ TL Meersalz
  • ½ TL Zucker
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Cumin
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Kurkuma
  • 1 Orange
  • Prise Chili
  • schwarzer Pfeffer aus der Mühle

Karotten schälen, in Stücke schneiden und mit Salz und Zucker vermengen. So lange stehen lassen, bis sie etwas Wasser gezogen haben. Anschließend in einen Topf geben, Olivenöl hinzufügen und bei niedriger Hitze mit geschlossenem Deckel weich dünsten.

Cumin in einer trockenen Pfanne rösten und anschließend mahlen. Den Saft einer Orange auspressen und sowohl Saft als auch alle Gewürze zu den Karotten geben und fein pürieren.

Petersilie-Minz-Joghurtdip

  • 300 g Naturjoghurt 3,5%
  • 40 g Schmand
  • 50 g Crème Fraîche 30%
  • 1 TL Petersilie, gehackt
  • 1 TL Saft einer frischen Zitrone oder Limette
  • 1 TL Salz
  • 1 Msp. schwarzer Pfeffer
  • ½ TL frische Minze, gehackt
  • 1 TL Zucker
  • ½ Knoblauchzehe

Petersilie und Minze waschen, abzupfen und fein hacken. Knoblauch schälen, grob zerkleinern und mit etwas Salz im Mörser zu einer Paste mahlen. Mit allen restlichen Zutaten vermischen und mit Hackfleischröllchen und Karottenpüree anrichten: Püree auf die Teller geben, die gebratenen Hackfleischröllchen darauf anrichten und mit Dip und frisch gehackter Petersilie garnieren. Guten Appetit!

Die Boardgastronomie der Deutschen Bahn
Kaffee, ein Snack oder ein Menü? Freuen Sie sich auf das abwechslungsreiche Angebot von Bistro und Bordrestaurant.  
Zur Bordgastronomie