4.65 43 5 0
Direkt zum Inhalt springen

Die Großbaustellen 2016 bei der Bahn

– Auf diesen sechs Bahnstrecken müssen Sie mit Einschränkungen rechnen.

Das Streckennetz der Bahn gehört zu einem der am meisten frequentierten und modernsten in Europa. Damit die Bahn auch in Zukunft den Anforderungen an das Schienennetz gerecht werden kann sind immer wieder entsprechende Modernisierungsarbeiten notwendig – so auch 2016.

Die Bahn wird dieses Jahr sehr umfangreiche Baumaßnahmen an mehreren Strecken vornehmen. In unserer Infobox sehen Sie alle Bahnstrecken, auf denen gebaut wird, im Überblick. Im weiteren Verlauf zeigen wir Ihnen im Detail auf, welche konkreten Auswirkungen das für Bahnreisende haben wird.

1. Sperrung Schnellfahrtstrecke Göttingen – Hannover

Auf dieser Verbindung wird vom 18. Juli bis 2. September die Schnellfahrstrecke gesperrt.

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Fahrzeitverlängerungen bei Fernzügen in/aus Richtung Hamburg/Berlin von ca. 5 bis 35 Minuten
  • Entfall der Direktverbindungen Bremen – München
  • Anschlussverluste in Hannover (bspw. in/aus Richtung Berlin) und Hamburg (bspw. an Nahverkehrsverbindungen in/aus Richtung Flensburg/Kiel)

 

2. Streckensperrung Oberhausen – Emmerich

Vom 09. Juli bis 24. Juli wird die Strecke zwischen Oberhausen und Emmerich gesperrt.

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Umleitung der internationalen Fernzüge in/aus Richtung Amsterdam ab Köln über Mönchengladbach und Venlo
  • Fahrzeitverlängerungen von ca. 60 Minuten
  • Haltausfälle in Düsseldorf, Duisburg und Oberhausen
  • Zusätzlicher Halt in Mönchengladbach
  • Einzelne Züge enden bzw. beginnen in Utrecht statt in Amsterdam. Dort besteht jeweils Anschluss an Züge von/nach Amsterdam
  • Entfall des ersten Zuges Amsterdam – Frankfurt sowie des letzten Zuges Frankfurt – Amsterdam

3. Eingleisige Sperrung Frankfurt – Mannheim

Auf der Strecke steht vom 15. Juli bis zum 29. August nur eines von zwei Gleisen  zur Verfügung. Während der Einschränkungen wird ein Teil der Fernzüge über Darmstadt und Worms umgeleitet.

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Die ICE-Züge von/nach München über Stuttgart und von/nach Basel SBB über Karlsruhe verkehren durch den eingleisigen Streckenabschnitt. Hierdurch kommt es zu Fahrzeitverlängerungen von bis zu 10 Minuten.
  • Die ICE/TGV-Züge Frankfurt – Paris sowie Frankfurt – Marseille werden über Darmstadt umgeleitet. Hierdurch kommt es zu Fahrtzeitverlängerung  von bis zu 25 Minuten. Ferner fahren die Züge früher in Frankfurt ab und kommen später dort an. Bei den TGV Frankfurt – Marseille entfällt zudem der Halt in Mannheim.
  • Die ICE-Züge Hamburg-Zürich und Hamburg-Stuttgart werden über Worms umgeleitet. Dadurch entfällt bei den ICE von/nach Zürich der Halt Frankfurt Hbf. Die Züge halten ersatzweise in Frankfurt Süd. Bei den ICE Hamburg-Stuttgart entfällt der Halt in Frankfurt Flughafen Fernbahnhof .

 

4. Streckensperrung Nürnberg – Leipzig

Die Strecke zwischen Nürnberg und Leipzig ist seit 12. Januar bis 03. September gesperrt.

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Die Fernzüge München – Leipzig – Berlin – Hamburg werden jede zweite Stunde  über Erfurt – Würzburg umgeleitet. Dadurch entfallen die Halte  in Saalfeld, Jena Paradies und Naumburg. Die Züge halten zusätzlich in Erfurt, Fulda und Würzburg.
  • In der jeweils anderen Stunde verkehren die Fernzüge nur zwischen Hamburg und Berlin bzw. Leipzig; Als Ersatz für die hierdurch entfallenden Fernzugverbindungen zwischen Nürnberg und München über Augsburg werden die zweistündlichen Intercity-Züge Karlsruhe – Stuttgart – Nürnberg nach München (mit Halt in Augsburg) verlängert.
  • Umleitung der Fernzüge München – Hannover – Hamburg zweistündlich ab Würzburg über Ansbach; hierdurch entfällt der Halt in Nürnberg; Die Verbindung Hamburg – Nürnberg fährt weiterhin alle zwei Stunden direkt und alle zwei Stunden mit Umstieg in Würzburg.

 

5. Streckensperrung Köln – Hagen (Wupper-Strecke)

Ebenso wird die Strecke zwischen Köln und Hagen vom 09. Juli bis 21. August gesperrt.

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Die ICE NRW – Hannover – Berlin werden nur jede zweite Stunde  in Hamm (Westf) getrennt/zusammengestellt. Der Zugteil über die Ruhr-Strecke (mit Halten u.a. in Dortmund, Duisburg und Düsseldorf) fährt unverändert. Der Zugteil über die Wupper-Strecke (mit Halt in Hagen und Wuppertal) fährt ab Wuppertal in Umleitung über Düsseldorf nach Köln. Dadurch kommt es zu Fahrzeitverlängerungen von bis zu 20 Minuten.
  • In der jeweils anderen Stunde fahren die beiden Triebzüge vereinigt über die Ruhr-Strecke bis/ab Köln Hbf. Der Zugteil über die Wupper-Strecke (mit Halt in Hagen und Wuppertal) entfällt.
  • Der IC Dresden/Leipzig – Magdeburg – Hannover – Köln wird von Wuppertal aus über Düsseldorf nach Köln umgeleitet, mit Haltausfall in Solingen (Einzelzüge verkehren weiter bis/von Bonn und Koblenz).
  • Die IC Verbindungen Hamburg – Köln – Passau und Hamburg – Köln – Passau – Wien werden über die Ruhr-Strecke umgeleitet, damit entfallen die Halte in Hagen, Wuppertal und Solingen.
  • Ein Teil der ICE Verbindungen Dortmund – Essen – Düsseldorf – Köln – München beginnen und enden dadurch in Düsseldorf bzw. Köln
    Die ICE Verbindung Dortmund – Köln – Basel beginnt und endet größtenteils in Köln. Einzelne Züge am Tagesanfang oder -ende werden über Köln hinaus umgeleitet und enden in Dortmund.

6. Eingleisige Sperrung Ulm – Augsburg

Auf dieser Strecke kommt es vom 30. Juli bis 12. September zu einer eingleisigen Streckensperrung.

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Die ICE-Züge Berlin – Frankfurt – Stuttgart bzw. NRW – Stuttgart von/nach München verkehren über den eingleisigen Streckenabschnitt mit geänderten Fahrzeiten und Reisezeitverlängerungen von 15 bis 30 Minuten.
  • Ein Teil der Intercity-Verbindungen zwischen München – Stuttgart entfällt. Hierdurch kommt es zu Haltausfällen in Esslingen, Plochingen, Göppingen, Geislingen, Ulm, Neu-Ulm, München-Pasing und München.
  • Die übrigen Intercity-Züge zwischen Stuttgart – München verkehren über den eingleisigen Streckenabschnitt oder in Umleitung über Donauwörth mit geänderten Fahrzeiten und mit bis zu 45 Minuten Reisezeitverlängerungen.

 

Weitere Informationen zu Bauarbeiten

Max Maulwurf Symbol für Bauarbeiten bei der Deutschen Bahn

Bitte beachten Sie: Die oben beschriebenen Großbaustellen und die nötigen Verschiebungen im regulären Fahrtablauf sind bereits Teil der regulären Fahrpläne. Daher können Sie Ihre Reise wie gewohnt buchen.

Doch es kommt immer wieder auch zu kleineren und spontan nötigen Baumaßnahmen, bei denen es zu Fahrplanabweichungen kommen kann. Einen Überblick über solche Baustellen können Sie sich auf der folgenden Seite verschaffen: http://bauarbeiten.bahn.de

 

Planänderungen und Verzögerungen durch Bauarbeiten sind manchmal unvermeidbar. Doch nach getaner Arbeit können sich Bahn-Kunden auf ein noch moderneres und schnelleres Streckennetz freuen. Bitte beachten Sie auch, dass die Auswirkungen auf den regulären Zugverkehr, die in diesem Beitrag beschrieben werden, bereits Teil des aktuellen Fahrplans sind. Daher können Sie Ihre nächste Reise wie gewohnt buchen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar
Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen? Wir freuen uns über Ihren Beitrag!
Schreibe einen Kommentar
24 Antworten
  1. says:
    Gute Informationen!

    Bauarbeiten müssen sein, woran es oft hapert, ist die Information der Bahnfahrer. Da finde ich diesen Beitrag genial: Kurz und knapp, mit erläuternder Grafik wird geschildert, was passiert und welche Auswirkungen es hat. Diese Form der Information solltet ihr zum Standard machen!

    Melden
    • says:

      christian17, leider muss man sich für einen Termin entscheiden. Wenn man es nicht in der Ferienzeit macht, dann ist dies wiederum problematisch für den Großteil der Berufspendler. Deshalb gibt es eigentlich keinen „günstigen“ Termin. /se

      Melden
  2. Dieser Kommentar wurde gelöscht.

  3. says:

    Hallo Bahnteam, unsere Gruppenreise sollte ursprünglich am 05.05. um 05.58Uhr in Karlsruhe Richtung HH starten mit einmaligem Umsteigen in Kassel. Der ICE startet zwar wie gebucht um 05.58, jedoch wurde die Streckenführung geändert. Wir müssen jetzt in Mannheim und in Dortmund (Umsteigezeit 4mm ab hier IC) umsteigen. Ist die Zugbindung aufgehoben aufgrund der geänderten Strecke, zusätzlichem Umsteigen und teilweise Fahrt mit IC? Schon mal vorab Danke für die Antwort. Muss noch erwähnen wir haben ein Gruppenticket mit Zugbindung gekauft! Mit freundlichen Grüßen DM

    [Bearbeitet am 19.04.2016 um 12:31:01 Uhr]

    Melden
    • says:

      Hallo 16242703bz,

      Sie können auch die alternative Verbindung nutzen. Durch die Änderungen aufgrund der Bauarbeiten ist bei den betroffenen Reisenden die Zugbindung aufgehoben. Alle Informationen finden Sie auch hier. /ma  

      Melden
    • Dieser Kommentar wurde gelöscht.

  4. says:

    Sehr geehrte Damen und herren,

    danke für Ihre Antwort. Mein Geld für die Sitzplatzreservierung bekomme ich dann problemlos zurück, wenn ich/wir einen anderen Zug nehmen müssen oder? Der Zug am 10.04.2016 fährt ab 13.49 UHr in Erfurt ab und wäre laut Auskunft 14.39 in jena Paradies ZUGnummer RE3661.

    Mit freundlichen Grüßen
    Catrin

    Melden
    • says:

      Hallo Catrin0801, 

      wenn Sie einen Anschlusszug aufgrund einer Verspätung des vorherigen Zuges verpassen, dann können Sie sich problemlos Ihre Sitzplatzreservierung in einem DB Reisezentrum erstatten lassen. Liebe Grüße /se

      Melden
  5. says:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    wir fahren am 08.04. um 7.20 Uhr in Jena Göschwitz los. Am 10.04. 2016 fahren wir von Freiburg um 8.57 Uhr los, Richtung Jena. Ja, ich habe ein Sparticket für uns beide mit Sitzplatzreservierung am 29.02.2016 gekauft und nutze es. Sorry, der Kommentat wollte ich nicht melden, bin aus Versehen darauf gekommen.

    Mit freundlichen Grüßen
    Catrin

    Melden
    • says:

      Hallo Catrin0801, wenn Sie aufgrund von Bauarbeiten einen gebuchten Zug nicht bekommen, wird Ihre Zugbindung aufgehoben. Sie können dann problemlos einen anderen Zug benutzen. Welcher Zug soll denn in Jena Paradies halten? Ich bekomme eine Verbindung von Freiburg nach Jena mit 2 Umstiegen angezeigt. Bitte vergleichen Sie selbst unter reiseauskunft.bahn.de, ob die vorhandenen Verbindungen Ihrer gebuchten Verbindung entspricht. /ti

      Melden
  6. says:
    Frage zu den Fahrten am 08.04.2016 Hin und Rückreise am 10.04.2016 zurück

    Ich habe am 29.02.2016 Fahrkarten nach Freiburg/Breisgau gekauft, Abfahrt von Jena Göschwitz nach Götting – bleibt das alles so? Und die Rückreise am 10.04.2016 von Freiburg/Breisgau nach Jena, bleibt das auch alles so? Was ist wenn wir durch die Bauarbeiten einen Anschlusszug auf der Rückreise nicht mehr bekommen, wie verhalte ich mich richtig? Stimt die Aussage, das am 10.04.2016 der Zug dann in Jena Paradies hält`? Vielen Dank für die Beantwortung meiner Fragen.

    M freundlichen Grüßen
    C.

    Melden
    • says:

      Hallo Catrin0801,

      wann fahren Sie von Jena nach Freiburg (Tag und Uhrzeit) und zu welcher Uhrzeit soll es zurück gehen? Nutzen Sie ein Ticket zum Sparpreis? Haben Sie schon auf bahn.de geschaut, welche Verbindungen Ihnen derzeit ausgegeben werden? /ma 

      Melden
  7. says:
    Streckensperrung Kassel-Hannover

    Guten Tag,
    gestern wurde offiziell die Streckensperrung für Ende April für 2 Wochen bekanntgegeben. Ist evtl. mit Zugausfällen zu rechnen? Konkret betrifft es in meiner Frage den ICE72 am 6.5. von Frankfurt/M. nach Hamburg sowie am 8.5. den ICE1175 von Hamburg nach Frankfurt/M.
    Besten Dank im voraus

    Melden
  8. says:
    Sparpreis

    Ich habe am 10.2. ein Online Ticket München Lübeck für den 26.4. zurück
    28.4. zum Sparpreis mit entsprechender Zugbindung gekauft. Die Bauarbeiten waren zu dem Zeitpunkt nicht bekannt. Die DB kann die Bedingungen des Kaufvertrages nicht erfüllen.
    Ist in diesem Fall eine kostenlose Stornierung (Incl. Reservierungen) möglich?

    Gruß Rolf

    Melden
    • says:

      Hallo InsideBahn1677,

      bisher sind die Planungen zu den Instandsetzungsarbeiten noch nicht abgeschlossen. Sobald diese aber abgeschlossen sind, werden wir unmittelbar über die Auswirkungen informieren. Sollte eine Sperrung notwendig sein, wird es umfangreiche Kulanzregelungen geben. Mehr kann ich dazu noch nicht schreiben. /ni

      Melden
    • says:

      Hallo ChristianUwe,

      zur Durchführung notwendiger Instandsetzungsarbeiten zwischen Hannover und Kassel werden derzeit verschiedene Varianten betrachtet. Eine davon sieht eine kurze Sperrung der Strecke vor, um in diesem Zeitraum die Arbeiten komplett durchzuführen. Sobald die Planungen abgeschlossen sind, werden wir unsere Kunden unmittelbar über die Auswirkungen informieren. Sollte eine Sperrung notwendig sein, werden unsere Fahrgäste umfangreich über die Verkehrsmeldungen auf http://www.bahn.de informiert. Inwiefern diese geplanten Baumaßnahmen Einfluss auf andere geplante Baumaßnahmen haben, kann ich Ihnen gegenwärtig nicht sagen. Informationen zu Bauarbeiten auf der Strecke erhalten Sie hier: http://bauarbeiten.bahn.de/niedersachsen-bremen/abschnitt/Hannover_Hbf/Kassel-Wilhelmshoehe. /ni

      Melden
  9. says:
    5. Streckensperrung Köln – Hagen (Wupper-Strecke)

    Mir ist ein kleiner Fehler aufgefallen: 09. Juli bis 21. August: „Die ICE NRW – Hannover – Berlin werden nur jede zweite Stunde in Hamm getrennt/zusammengestellt. Der Zugteil, der über die Ruhr-Strecke (mit Halten in Dortmund, Hagen, Wuppertal und Solingen) verkehrt fährt unverändert. Der Zugteil, der über die Wupper-Strecke fährt, wird ab Wuppertal über Düsseldorf nach Köln umgeleitet. Dabei kommt es zu Fahrzeitverlängerungen von bis zu 20 Minuten.“ Die Ruhrstrecke ist Dortmund – Essen – Duisburg -Düsseldorf – Köln (und nicht via Hagen, Wuppertal, Solingen). MFG und schönes WE Krause

    [Bearbeitet am 20.02.2016 um 11:10:39 Uhr]

    Melden