Großbaustellen 2018 bei der Bahn

– Besonders auf diesen Strecken ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Das Streckennetz der Bahn gehört zu einem der frequentiertesten und modernsten in Europa. Deshalb und vor allem damit es auch so bleibt, sind natürlich immer wieder entsprechende Modernisierungsarbeiten notwendig – so auch 2018.

Gleich auf mehreren Strecken wird die Bahn in diesem Jahr umfangreiche Baumaßnahmen vornehmen. Einige Großbaustellen sind bereits seit Veröffentlichung des Jahresfahrplans im Oktober berücksichtigt, andere können erst im Laufe des Jahres fertig ausgeplant und erst nachträglich (unterjährig) noch in den Fahrplan eingearbeitet werden. In unserer Infobox sehen Sie die größten Bahnstrecken, auf denen gebaut wird, im Überblick. Im weiteren Verlauf zeigen wir Ihnen, welche Auswirkungen im Fernverkehr das für Sie haben wird.

1. Totalsperrung Schwerin–Rostock

Vom 08. Januar bis 14. April wird der Streckenabschnitt zwischen Schwerin Hbf und Bad Kleinen wegen Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik komplett gesperrt.

Großbaustelle 2018 Hamburg Schwerin

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Schienenersatzverkehr (SEV): IC-Züge beginnen/enden in Schwerin Hbf mit Anschluss an SEV zwischen Schwerin und Bad Kleinen und Weiterfahrt mit Nahverkehrszügen bzw. Fernbussen von Schwerin Hbf nach Rostock Albrecht-Kossel-Platz. Zwischen Hamburg-Schwerin sowie Rostock-Stralsund können nicht alle IC-Fahrten angeboten werden.
  • Fahrzeitverlängerung: Die Fahrt dauert aufgrund des SEV etwa 60 Minuten länger.

 2. Eingleisige Sperrung Hannover–Bremen

Vom 20. Januar bis 29. März steht auf dieser Strecke nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung.

Großbaustelle 2018 Hannover Bremen

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Zugausfälle: Zeitweise entfallen die ICE-Züge auf der Strecke Oldenburg/Bremen-Hannover. Bitte nutzen Sie z.B. die IC-Züge eine Stunde davor / danach.
  • Fahrzeitverlängerung: Die IC auf der Strecke zwischen Norddeich Mole/Emden–Leipzig fahren zwischen Bremen und Hannover etwa 10 Minuten länger.

Weitere Großbaustellen finden Sie hier ab dem 15. Februar 2018.

Die wichtigsten unterjährigen Baustellen im 1. Quartal 2018, die z.T. noch nicht in unseren Auskunfts- und Buchungsmedien enthalten sind.

A. Eingleisige Sperrung Koblenz–Bonn Hbf-Köln Hbf

Auf dieser Strecke steht vom 03. Januar bis 29. März grundsätzlich nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung, teilweise sind sogar beide Gleise gesperrt. Es kommt zu Umleitungen und Ausfällen.

Baustelle 2018 Köln Bonn Koblenz

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Umleitung/Haltausfall: Grundsätzlich verkehren bei eingleisiger Sperrung die Züge in der Süd-Nord-Richtung (Koblenz–Bonn–Köln) auf dem Regelweg und werden in der Gegenrichtung (Köln–Bonn–Koblenz) mit Ersatzhalt über Köln Messe/Deutz und Bonn-Beuel umgeleitet.
    Dadurch entfallen die Halte Köln Hbf, Bonn Hbf, Remagen und Andernach. Während der Sperrung beider Gleise an einzelnen Wochenenden werden alle Züge über Köln Messe/Deutz und Bonn-Beuel umgeleitet.
  • Teilausfall: Die ICE-Züge auf der Strecke Berlin–Hannover-Köln/Bonn beginnen/enden in Köln Hbf mit Ausfall der Halte Koblenz Hbf, Andernach und Bonn Hbf/Bad Godesberg.
  • Fahrzeitverlängerung/Frühere Abfahrt: Die Züge haben aufgrund der Baustelle eine Reisezeitverlängerung von ca. 10 Minuten und verkehren zum Teil bis zur Baustelle bis zu 10 Minuten früher als sonst.

B. Arbeiten an Sicherungstechnik Aschaffenburg/Fulda–Würzburg und Totalsperrung Aschaffenburg–Laufach

 

Baustelle 2018 Fulda Würzburg

Auf dieser Strecke finden vom 15. Februar bis 29. März Arbeiten an der Sicherungstechnik statt. Vom 09. bis 12. März ist der Streckenabschnitt zwischen Aschaffenburg und Laufach komplett gesperrt.

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Umleitung/Teil- und Haltausfall: Während der Totalsperrung des Streckenabschnittes Aschaffenburg–Laufach vom 09. bis 12. März werden die ICE-Züge Frankfurt-Nürnberg-Wien mit einer Reisezeitverlängerung bis 40 Minuten umgeleitet und fahren früher als sonst in Frankfurt Richtung Nürnberg ab. Die ICE/IC-Züge Hamburg–Köln–Frankfurt–Passau/München werden ebenfalls mit einer Reisezeitverlängerung von bis zu 40 Minuten umgeleitet, halten nicht in Aschaffenburg und fahren früher als sonst in Passau/München Richtung Nürnberg ab. Die ICE-Züge Dortmund–Frankfurt–Nürnberg–München werden mit einer Reisezeitverlängerung von bis zu 40 Minuten umgeleitet, halten nicht in Aschaffenburg und Frankfurt Hbf (Ersatzhalt Frankfurt Süd), einige Züge enden/beginnen bereits in Nürnberg, in München beginnende Züge fahren von bis zu 40 Minuten früher als sonst ab.
  • Fahrzeitverlängerung vom 15. Februar bis 29. März: Die ICE-Züge zwischen Hamburg–Fulda–München und Frankfurt–Nürnberg–Wien verkehren mit einer Reisezeitverlängerung von ca. 5 Minuten. Die IC-Züge auf der Strecke Hamburg–Köln–Frankfurt/Passau sind ca. 10-15 Minuten länger unterwegs und fahren in Passau ca. 10-15 Minuten früher als sonst in Richtung Nürnberg ab.
    Die ICE-Züge zwischen Dortmund–Frankfurt–Würzburg–München sind bis zu 5 Minuten länger unterwegs und fahren bis zu 5 Minuten früher als sonst ab München in Richtung Frankfurt ab.

C. Totalsperrung Fulda–Burgsinn (Schnellfahrstrecke)

Die Schnellfahrstrecke ist vom 15. März bis 01. April wegen Erneuerung der Weichen komplett gesperrt. Es kommt zu Umleitungen und Reisezeitverlängerungen.

Baustelle 2018 Fulda Burgsinn

Die Auswirkungen im Überblick:

Umleitung/Frühere Abfahrten: Während der Totalsperrung der Schnellfahrstrecke zwischen Fulda und Burgsinn werden die ICE-Züge Hamburg–Fulda–Nürnberg–München ab Fulda über die Altbaustrecke mit einer Reisezeitverlängerung bis 45 Minuten umgeleitet und verkehren ab dem Anschluss Burgsinn wieder auf dem Regelweg. Die ICE-Züge verkehren ab München in Richtung Fulda bis zu 45 Minuten früher als sonst.

D. Eingleisige Sperrung Mainz–Koblenz

Auf dieser Strecke steht vom 16. März bis 09. April nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung, teilweise sind sogar beide Gleise gesperrt. Es kommt zu Umleitungen und Ausfällen.

Baustelle 2018 Koblenz Mainz

Die Auswirkungen im Überblick:

Umleitung/Haltausfall: Während der Baumaßnahme werden die IC-Züge Hamburg–Köln–Stuttgart, Hamburg–Köln–Passau/München, Berlin–Dortmund–Stuttgart und Norddeich Mole–Münster–Stuttgart sowie die ICE-Züge Dortmund–Frankfurt–Nürnberg–Wien zwischen Mainz und Koblenz rechtsrheinisch ohne Zwischenhalt über Wiesbaden Ost–Niederlahnstein mit einer Reisezeitverlängerung von bis zu 30 Minuten umgeleitet, einzelne Züge verkehren bis zur Baustelle früher als sonst. Durch die Umleitung entfallen im Fernverkehr die Halte Bingen (Rhein) und Boppard.

E. Totalsperrung Leipzig–Bitterfeld

Diese Strecke wird vom 19. bis 25. März aufgrund von Bauarbeiten komplett gesperrt. Es kommt zu Umleitungen und Ausfällen.

Baustelle 2018 Leipzig Mittelfeld

Die Auswirkungen im Überblick:

Umleitung/Haltausfall: Während der Bauarbeiten werden die ICE-Züge Hamburg/Berlin–Leipzig–Frankfurt–München mit einer Reisezeitverlängerung von bis zu 35 Minuten über Halle Gbf umgeleitet und fahren von bis zu 35 Minuten früher als sonst ab Berlin, bei einzelnen Zügen entfällt der Halt Leipzig Hbf. Die ICE-Züge zwischen Hamburg–Berlin–Leipzig–Erfurt–München mit Haltausfall Leipzig werden stattdessen über Halle mit dortigem Anschluss nach Leipzig umgeleitet und verkehren ca. 30 Minuten früher als sonst ab Berlin.

F. Totalsperrung Duisburg–Essen

Vom 23. März bis 09. April wird aufgrund von Arbeiten am elektronischen Stellwerk Duisburg die Strecke gesperrt.

Baustelle 2018 Duisburg Dortmund

Die Auswirkungen im Überblick:

Umleitung/Haltausfall: Die Fernverkehrszüge werden während der Bauarbeiten vsl. über Gelsenkirchen (mit Ersatzhalt) und Haltausfall Essen, Bochum, Mülheim (Ruhr) beziehungsweise über die Wupper mit Ausfall der Halte Düsseldorf, Düsseldorf Flughafen, Duisburg, Essen und Bochum umgeleitet.

G. Totalsperrung Freiburg–Basel

Zur Inbetriebnahme des elektronischen Stellwerkes Weil am Rhein wird die Strecke am 01. April komplett gesperrt.

Baustelle 2018 Karlsruhe Basel SBB

Teil-/Haltausfall: Während der Bauarbeiten am 01.04.2018 beginnen und enden die Fernverkehrszüge in Freiburg (Brsg). Zwischen Freiburg (Brsg) und Basel SBB besteht Schienenersatzverkehr. Ab Basel SBB bestehen Anschlüsse in die Schweiz.

Weitere Informationen zu Bauarbeiten

Max Maulwurf gibt Informationen zu Bauarbeiten

Bitte beachten Sie: Die oben beschriebenen Großbaustellen und die nötigen Verschiebungen im regulären Fahrtablauf sind bereits Teil der regulären Fahrpläne. Daher können Sie Ihre Reise wie gewohnt buchen.

Doch es kommt immer wieder auch zu kleineren und spontan nötigen Baumaßnahmen, bei denen es zu Fahrplanabweichungen kommen kann. Einen Überblick über solche Baustellen können Sie sich auf der folgenden Seite verschaffen: bauinfos.deutschebahn.com