Großbaustellen 2018 bei der Bahn

– Besonders auf diesen Strecken ist mit Einschränkungen zu rechnen.

Das Streckennetz der Bahn gehört zu einem der frequentiertesten und modernsten in Europa. Deshalb und vor allem damit es auch so bleibt, sind natürlich immer wieder entsprechende Modernisierungsarbeiten notwendig – so auch 2018.

Gleich auf mehreren Strecken wird die Bahn in diesem Jahr umfangreiche Baumaßnahmen vornehmen. Einige Großbaustellen sind bereits seit Veröffentlichung des Jahresfahrplans im Oktober berücksichtigt, andere können erst im Laufe des Jahres fertig ausgeplant und erst nachträglich (unterjährig) noch in den Fahrplan eingearbeitet werden. In unserer Infobox sehen Sie die größten Bahnstrecken, auf denen gebaut wird, im Überblick. Im weiteren Verlauf zeigen wir Ihnen, welche Auswirkungen im Fernverkehr das für Sie haben wird.

1. Totalsperrung Schwerin–Rostock

Vom 08. Januar bis 14. April wird der Streckenabschnitt zwischen Schwerin Hbf und Bad Kleinen wegen Arbeiten an der Leit- und Sicherungstechnik komplett gesperrt.Großbaustelle 2018 Hamburg Schwerin

 

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Schienenersatzverkehr (SEV): IC-Züge beginnen/enden in Schwerin Hbf mit Anschluss an SEV zwischen Schwerin und Bad Kleinen und Weiterfahrt mit Nahverkehrszügen bzw. Fernbussen von Schwerin Hbf nach Rostock Albrecht-Kossel-Platz. Zwischen Hamburg-Schwerin sowie Rostock-Stralsund können nicht alle IC-Fahrten angeboten werden.
  • Fahrzeitverlängerung: Die Fahrt dauert aufgrund des SEV etwa 60 Minuten länger.

Update 07.05.2018: Die Baustelle wurde bis zum 30. Juni verlängert. Grundsätzlich gilt daher das gleiche Ersatzkonzept wie bisher: Fahrgäste aus Richtung Hamburg an die Ostsee müssen weiterhin in Schwerin in Ersatzbusse nach Rostock umsteigen und dann die Fahrt in der Regel in Zügen des Nahverkehrs fortsetzen. Informieren Sie sich bitte auf www.bahn.de über mögliche Alternativen und beachten Sie auch die Aushänge und Durchsagen vor Ort.

 2. Eingleisige Sperrung Hannover–Bremen (beendet)

Vom 20. Januar bis 29. März steht auf dieser Strecke nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung.

Großbaustelle 2018 Hannover Bremen

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Zugausfälle: Zeitweise entfallen die ICE-Züge auf der Strecke Oldenburg/Bremen-Hannover. Bitte nutzen Sie z.B. die IC-Züge eine Stunde davor / danach.
  • Fahrzeitverlängerung: Die IC auf der Strecke zwischen Norddeich Mole/Emden–Leipzig fahren zwischen Bremen und Hannover etwa 10 Minuten länger.

3. Eingleisige Sperrung München-Salzburg

Auf der Strecke steht vom 16. Mai bis zum 05. August nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung.

Großbaustelle 2018 München Rosenheim

Die Auswirkungen im Überblick:

Fahrzeitverlängerung/Zugausfälle:

  • Railjet zwischen München-Salzburg (-Wien) werden teilweise über Holzkirchen umgeleitet und fahren 5 bis 25 Minuten früher als sonst ab München bzw. kommen in der Gegenrichtung bis zu 30 Minuten später in München an. Einzelne Railjet-Fahrten fallen aus.
  • EC-Züge auf der Strecke München-Kufstein(-Innsbruck/Norditalien) fahren bis zu 45 Minuten früher als sonst ab München und kommen in der Gegenrichtung bis ca. 10 Minuten später in München an. Einzelne EC-Fahrten fallen aus.
  • EC-Züge zwischen München-Salzburg(-Klagenfurt/Graz) fahren bis zu 20 Minuten früher als sonst ab München und kommen in der Gegenrichtung bis ca. 30 Minuten später an. Einzelne EC-Fahrten fallen aus.

4. Eingleisige Sperrung Stuttgart-Pforzheim-Karlsruhe

Vom 19. Mai bis 22. Oktober steht auf dieser Strecke nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung.

Großbaustelle 2018 Karlsruhe Stuttgart

Die Auswirkungen im Überblick:

Haltausfall/Umleitungen: Die IC auf der Strecke zwischen Karlsruhe-Stuttgart-Nürnberg werden ohne Reisezeitverlängerung über Bruchsal umgeleitet, dadurch entfallen die Halte Pforzheim Hbf und Mühlacker, die weiterhin von Nahverkehrszügen bedient werden.

5. Oberleitungs- und Gleisarbeiten Hannover-Hamm

Auf dieser Strecke finden vom 15. Juni bis 08. Dezember Arbeiten an Gleisen, Oberleitung und Bahnübergängen statt.

Großbaustelle 2018 Hannover Hamm

Die Auswirkungen im Überblick:

Fahrzeitverlängerungen: Die ICE und IC verkehren auf dem Regelweg zwischen Hannover und Hamm mit Bedienung aller planmäßiger Halte bei einer Reisezeitverlängerung von ca. 15 Minuten.

6. Eingleisige Sperrung Nürnberg-Augsburg

Vom 16. Juni bis 18. November steht auf dieser Strecke nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung.

Großbaustelle 2018 Nürnberg Augsburg

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Umleitung/Haltausfall: An einzelnen Tagen werden ICE auf den Strecken München-Augsburg-Nürnberg-Leipzig-Berlin-Hamburg und München-Augsburg-Nürnberg-Halle-Berlin-Hamburg über die Schnellfahrstrecke via Ingolstadt umgeleitet Dadurch entfallen an einzelnen Tagen bei diesen Zügen die Haltestellen in Augsburg, Donauwörth, zudem sind in München die Abfahrten später / Ankünfte früher.
  • Fahrzeitverlängerungen: Die zwischen Augsburg-Donauwörth-Nürnberg verkehrenden Züge erhalten infolge der Bauarbeiten eine Reisezeitverlängerung von ca. 5 Minuten.

7. Eingleisige Sperrung Frankfurt-Gießen-Kassel

Auf dieser Strecke steht vom 23. Juni bis 12. August nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung. Es kommt zu Umleitungen und Ausfällen.

Großbaustelle 2018 Kassel Frankfurt

Die Auswirkungen im Überblick:

Umleitung/Haltausfall: Grundsätzlich beginnen und enden die IC zwischen Karlsruhe-Heidelberg-Frankfurt-Gießen-Hamburg in Kassel-Wilhelmshöhe, einzelne IC beginnen und enden in Karlsruhe und werden über Fulda umgeleitet. Die Halte in Frankfurt West, Friedberg (Hess), Gießen, Marburg, Stadtallendorf, Treysa und Wabern entfallen und werden vom Nahverkehr bedient.

 

8. Eingleisige Sperrung Nürnberg-Würzburg

Vom 07. Juli bis 07. Oktober wird auf dieser Strecke ein Gleis gesperrt.

Großbaustelle 2018 Nürnberg Würzburg

 

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Umleitung/Teilausfälle: Einzelne ICE zwischen Hamburg/Bremen-Würzburg-München, Dortmund-Würzburg-München und Dortmund-Würzburg-Wien sowie ICE/IC zwischen Hamburg-Köln-Würzburg-Passau/München werden über Ansbach umgeleitet. In München und Nürnberg fahren die ICE/IC bis zu 20 Minuten früher als sonst ab bzw. kommen dort später an. Einzelne umgeleitete ICE fahren via Augsburg statt via Nürnberg von/nach München. Andere müssen zwischen Nürnberg und München entfallen.
  • Fahrzeitverlängerungen: Umgeleitete ICE und IC erhalten aufgrund der Umleitung eine Reisezeitverlängerung von bis zu 20 Minuten.

9. Bauarbeiten Knoten Frankfurt

Vom 08. September bis 08. Dezember werden Bauarbeiten am Bahnsteig Gleis 10/11 durchgeführt.

Großbaustelle 2018 Nürnberg Würzburg

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Umleitung/Haltausfall: Einige der IC zwischen Karlsruhe-Heidelberg-Frankfurt-Gießen-Hamburg fahren nicht über Frankfurt Hbf und halten stattdessen in Frankfurt West.
  • Geänderte Abfahrtszeiten Frankfurt Hbf: Einige der ICE zwischen Frankfurt-Erfurt-Berlin und einige IC zwischen Frankfurt-Stuttgart-München nach Österreich fahren bis zu 10 Minuten früher ab bzw. kommen später in Frankfurt Hbf an als sonst.

10. Eingleisige Sperrung Heidelberg-Stuttgart/Karlsruhe

Auf dieser Strecke steht vom 10. September bis 16. November nur eines von zwei Gleisen zur Verfügung. Es kommt zu Umleitungen und Ausfällen.

Großbaustelle 2018 Heidelberg Stuttgart

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Teilausfall/Umleitung/Haltausfall: Die IC Hamburg-Gießen-Frankfurt-Heidelberg-Karlsruhe werden zwischen Weinheim und Karlsruhe ohne Halt in Heidelberg und Wiesloch-Walldorf umgeleitet bzw. fahren nur zwischen Hamburg und Heidelberg, so dass die Halte Wiesloch-Walldorf, Karlsruhe Durlach und Karlsruhe entfallen. Bei umgeleiteten IC verlängert sich die Reisezeit um ca. 15 Minuten
  • Umleitung/Haltausfall: Die IC auf der Strecke Stuttgart-Heidelberg-Mainz-Dortmund-Hamburg/Berlin und Frankfurt-Stuttgart-München von/nach Österreich werden über die Schnellfahrstrecke umgeleitet. Dadurch entfallen die Halte Heidelberg und Wiesloch-Walldorf.

 

Die wichtigsten unterjährigen Baustellen im 2. Quartal 2018, die z.T. noch nicht in unseren Auskunfts- und Buchungsmedien enthalten sind.

A. Düsseldorf-Köln

Im Anschluss an die Osterferien sind noch bis zum 18. Mai die Fernbahngleise zwischen Köln-Mülheim und Düsseldorf-Benrath voll gesperrt. Für die Züge zwischen Köln und Düsseldorf stehen nur noch die S-Bahngleise zur Verfügung. Die Züge des Fernverkehrs werden mit einer Fahrzeitverlängerung von 20 bis 30 Minuten zwischen Dortmund und Köln / Düsseldorf / Duisburg umgeleitet. Einige Fernzüge müssen auf Teilstrecken im Ruhrgebiet auch ausfallen.

 

Großbaustelle zwischen Düsseldorf und Köln

 

Die Auswirkungen im Überblick:

  • Reisende aus Köln sind nur bei wenigen Zügen von Änderungen betroffen. I.d.R. verkehren unverändert schnelle ICE in alle Richtungen.
  • Düsseldorf ist nach Berlin und Hamburg meist unverändert gut angebunden. In Richtung Frankfurt benötigen die Fernzüge 10 Minuten länger, in Richtung Stuttgart 40 Minuten länger. Bonn ist aus Düsseldorf nur zur Hauptverkehrszeit mit wenigen Verbindungen ohne Umstieg erreichbar. Amsterdam, Norddeich und touristische Ziele im Süden sind i.d.R. nur mit Umstieg erreichbar.
  • Aus Duisburg und Essen sind Berlin und Hamburg ebenfalls meist unverändert erreichbar. Nach Stuttgart und Frankfurt benötigen die Fernzüge ca. 40 Minuten länger. Es werden zudem vor allem nach Frankfurt weniger häufig Direktverbindungen angeboten. Auch Amsterdam ist aus Duisburg nur mit Umstieg erreichbar.
  • Berlin ist aus Bochum meist unverändert erreichbar. Nach Hamburg ist i.d.R. ein Umstieg in Essen oder Dortmund erforderlich. Die direkten ICE-Verbindungen nach Frankfurt und Stuttgart entfallen. In beide Städte benötigt man auch mit Umstieg aus Bochum rund 40 Minuten länger.
  • Frankfurt und Stuttgart sind ab Dortmund mit dem ICE via die Wupperstrecke weiterhin schnell und direkt erreichbar. Nach Hamburg verkehren die Fernzüge jedoch nur zweistündlich direkt anstatt bisher stündlich. Das Angebot nach Berlin ist meist unverändert.

B. Stuttgart – Ulm

Über Pfingsten (vom 19. Mai bis 21. Mai 2018) wird die Strecke Stuttgart – Ulm gesperrt. Es kommt zu Umleitungen und Zugausfällen.

 

Großbaustelle 2018 Stuttgart-Ulm

Die Auswirkungen im Überblick:

Alle ICE-Züge werden zwischen Augsburg und Stuttgart über Nördlingen umgeleitet, benötigen ca. 20 bis 40 Minuten länger und fahren in München Hbf entsprechend früher ab bzw. kommen dort später an. Der Halt Ulm entfällt auf Grund der Umleitung. Einzelne Züge beginnen/enden in Stuttgart Hbf.

Die IC-Züge von Karlsruhe via Stuttgart nach München verkehren nur zwischen Karlsruhe und Stuttgart, bzw. fallen komplett aus.

Internationale Züge

  • Die internationalen TGV-Züge nach Paris starten bzw. enden in Stuttgart. Die Halte Ulm, Augsburg und München entfallen. Reisende steigen bitte in Stuttgart um. Die internationalen durchgehenden EC-Züge von Frankfurt nach Klagenfurt bzw. Graz in Österreich entfallen größtenteils zwischen Saarbrücken/Karlsruhe/Frankfurt/Stuttgart und München.
  • Auf den Abschnitten Frankfurt-Stuttgart bzw. München-Klagenfurt/Graz verkehren teilweise Ersatzzüge zu geänderten Zeiten. Eine durchgehende Verbindung nach Österreich aus Münster/Dortmund bieten EC 114/115. Diese EC-Züge werden über Aschaffenburg umgeleitet, benötigen rund 30-40 Minuten länger und haben eine entsprechend frühere Abfahrt bzw. spätere Ankunft in Deutschland.
  • Die im Regelfahrplan bedienten Halte zwischen Mainz und Augsburg entfallen aufgrund der Umleitung. EC 112/113 fahren weiterhin umsteigefrei zwischen Frankfurt und Klagenfurt, infolge einer Umleitung zwischen Stuttgart und Augsburg aber ohne die Halte Ulm und Günzburg.
  • Die internationalen IC-Züge 118/119 von Münster über den Arlberg nach Innsbruck verkehren nur zwischen Münster und Stuttgart bzw. Lindau und Innsbruck. Die Halte Ulm, Biberach, Ravensburg und Friedrichshafen entfallen. Reisende nutzen bitte die Züge des Nahverkehrs. Der IC Oberstdorf – Leipzig fällt zwischen Oberstdorf und Stuttgart aus.

C. Kassel–Fulda

Vom 9. Juni bis 24. Juni 2018 wird die Schnellfahrstrecke im Abschnitt Kassel–Fulda komplett gesperrt. Die Fernzüge der DB werden umgeleitet und benötigen bis zu einer Stunde länger. Einzelne Verbindungen entfallen. Empfehlung für Reisende zwischen Frankfurt und Berlin: Bitte wählen Sie Züge, die via Erfurt nach Berlin fahren. Diese verkehren planmäßig schnell.

Großbaustelle 2018 Kassel-Fulda

 

Die Auswirkungen im Überblick:

Von/nach Berlin:

Die zweistündlichen ICE Berlin – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt – Schweiz werden zwischen Kassel und Fulda via Bebra (ohne Halt) umgeleitet und benötigen ungefähr eine Stunde länger. Die Züge fahren jeweils eine Stunde früher in Berlin ab bzw. kommen dort später an. Die dazu stündlich versetzt fahrenden zweistündlichen ICE Berlin – Kassel-Wilhelmshöhe – Frankfurt Flughafen verkehren nur auf dem Abschnitt Berlin – Kassel-Wilhelmshöhe.

Ersatzweise bestehen dann Umsteigeverbindungen nach Frankfurt. Einzelne Fahrten entfallen komplett. Auf der schnellen Alternativroute von Berlin via Erfurt nach Frankfurt (Main) werden zusätzliche ICE-Fahrten angeboten, so dass diese Strecke im 2-Stunden-Takt genutzt werden kann.

Von/nach Hamburg:

ICE Hamburg – Frankfurt – Schweiz bzw. Hamburg – Frankfurt – Stuttgart: Diese ICE werden über Marburg (ohne Halt) umgeleitet und benötigen bis zu eine Stunde länger. Die Züge fahren entsprechend früher in Hamburg ab bzw. kommen dort später an. In Frankfurt halten diese ICE am Bahnhof Frankfurt Süd bzw. Frankfurt West anstelle von Frankfurt Hauptbahnhof.

ICE Hamburg – Fulda – Würzburg – München: Diese ICE werden via Bebra (ohne Halt) umgeleitet und benötigen ungefähr 45 Minuten länger. Die Züge fahren entsprechend früher in München ab bzw. kommen dort später an. IC Hamburg – Kassel – Würzburg – München: IC auf dieser Relation werden zwischen Kassel und Fulda mit Reisezeitverlängerung umgeleitet. Es kann auf einzelnen Abschnitten zu weiteren Umleitungen und Ausfällen kommen.

D. München-Lindau

Vom 11. Juni bis 1. Juli 2018 wird die Strecke Geltendorf-Buchloe für Weichenerneuerungen eingleisig gesperrt. Die EC-Züge von München nach Zürich starten und enden in diesem Zeitraum in Augsburg. Der Halt München entfällt. Reisende von/nach München nutzen bitte zwischen Buchloe und München den Nahverkehr.

 

Großbaustelle München-Lindau

 

E. Stralsund-Greifswald

Aufgrund von Gleisbauarbeiten zwischen Stralsund und Miltzow wird dieser Streckenabschnitt gesperrt. Die Fernzüge zwischen Berlin und Stralsund müssen daher vom 23.6. bis 1.7.2018 weiträumig umgeleitet werden. Dadurch entfallen gegebenenfalls die Halte Bernau, Eberswalde, Angermünde, Prenzlau, Pasewalk, Anklam, Züssow und Greifswald. Als Folge der Reisezeitverlängerungen und Umleitungen können bei einzelnen Zügen weitere Halte entfallen.

Großbaustelle Stralsund-Greifswald

 

Weitere Informationen zu Bauarbeiten

Max Maulwurf gibt Informationen zu Bauarbeiten

Bitte beachten Sie: Die oben beschriebenen Großbaustellen und die nötigen Verschiebungen im regulären Fahrtablauf sind bereits Teil der regulären Fahrpläne. Daher können Sie Ihre Reise wie gewohnt buchen.

Doch es kommt immer wieder auch zu kleineren und spontan nötigen Baumaßnahmen, bei denen es zu Fahrplanabweichungen kommen kann. Einen Überblick über solche Baustellen können Sie sich auf der folgenden Seite verschaffen: bauinfos.deutschebahn.com

Update: Der Beitrag wurde am 07.05.2018 mit den unterjährigen Baustellen für das 2. Quartal 2018 aktualisiert.