Bequemere Sitze im ICE 4 und modernisierten ICE 3

Verbesserte Sitze im ICE 4 und ICE 3-Redesign dank Kundenfeedback.

Wir haben uns die Kritik und das viele Feedback zu den Sitzen im ICE 4 und modernisierten ICE 3 zu Herzen genommen. Deshalb wurde im Jahr 2019 intensiv an einer Verbesserung der Sitze gearbeitet. Ursprünglich war geplant, im Frühjahr dieses Jahres mit dem Einbau der verbesserten Sitze anzufangen. Durch die Corona-Pandemie sind wir im Zeitplan leider etwas nach hinten gerutscht.

Nun ist es aber wirklich soweit: Seit Juli dieses Jahres haben wir mit der Umrüstung der Sitze im ICE 4 und ICE 3 Redesign begonnen. Woche für Woche werden es nun mehr – insgesamt werden ca. 60.000 Sitze dadurch bequemer. Ziel ist es, bis Ende 2022 mit dem gesamten Umbau fertig zu sein.

Das müssen Sie zum Umbau der modernisierten Sitze wissen

Unsere ICE-Züge sind regelmäßig in unseren Werken zur Wartung. In dieser Zeit werden nach und nach die relevanten Elemente der Sitze in beiden Wagenklassen ausgetauscht. Dadurch, dass unsere Sitze modular aufgebaut sind, müssen nicht die gesamten Sitze getauscht werden, sondern lediglich einzelne Komponenten im und am Sitz. Das Umbauen der Sitze dauert bei einem kompletten Zug länger als eine standardmäßige Wartung.

So wird es übergangsweise vorkommen, dass in einem ICE teils schon umgerüstete und teils noch die bisherigen Sitze verbaut sind. Wir gehen hier wagen-, nicht zugweise vor. Alle ICE 4 und ICE 3-Redesign-Züge, die ab Oktober 2020 neu auf die Schiene kommen, werden bereits komplett mit den modernisierten Sitzen ausgeliefert.

Hintergründe: So werden die Sitze aufgrund des Kundenfeedback weiterentwickelt

Im ICE 4 und im modernisierten ICE 3  wurde ein neuer Sitztyp verwendet. Dazu hat die Deutsche Bahn sehr viel Kundenfeedback erhalten. Dieses wurde vor allem im Punkt Bequemlichkeit analysiert und nun zusammen mit der TU Darmstadt sowie dem Ergonomie Institut München geschaut, wie die Hauptkritikpunkte best- und schnellstmöglich verbessern werden können.

Testen, testen, testen – mit so vielen Kunden wie möglich

Als Ergebnis der Analyse ergaben sich unterschiedliche Prototypen, die mit rund 600 Kunden im Labor erprobt und danach in zwei ICE-Zügen eingebaut wurden. Anschließend wurden dazu über 5.800 Fahrgäste befragt. Dabei wurde sehr deutlich eine Prototypvariante sowohl für die 1. als auch die 2. Klasse bevorzugt. Im Vergleich zu den aktuellen Sitzen empfanden die Kunden die neuen Varianten deutlich bequemer.

Alle Details zu den Anpassungen der Sitze im ICE 4 und ICE 3

Die angepassten Sitze sind mit deutlich weicherem Sitzschaum inklusive einer neuen Auflage im Sitz- und Rückenpolster ausgestattet. Hinzu kommen optimierte Polster für eine entspanntere Ruheposition im Nackenbereich und insgesamt mehr Bewegungsfreiraum im unteren Rücken.

Ein weiteres Feedback der Kundenbefragungen: In der 2. Klasse wurde der Verstellweg gegenüber den bisherigen Sitzen um drei Zentimeter erweitert. In der 1. Klasse wird die Sitzfläche an und für sich um drei Zentimeter vergrößert. Bei den Armlehnen erhalten die Sitze in beiden Klassen weichere Auflagen.

Wann und wo gibt es die angepassten Sitze?

Der überarbeitete Sitztyp wird in alle ICE 4- und modernisierten ICE 3-Zügen eingebaut. Im Juli 2020 hat der Umbau begonnen und wird bis voraussichtlich Ende 2022 dauern. Bei insgesamt 60.000 Sitzen werden die genannten Änderungen vorgenommen.

Das sagt die Redaktion: Wir – die Social Media-Redaktion – konnten die verbesserten Sitze bereits selbst testen und einen Vorher-Nachher-Vergleich wagen. Durch die weichere Sitzfläche und auch die weicheren Armlehnen ist es gleich viel bequemer.

Die inside.bahn.de-Redaktion

Wir, die Redaktion, nehmen Sie hier auf inside.bahn.de und auf den Social Media-Kanälen mit hinter die Kulissen. Wir stellen Ihnen unsere Züge vor, erklären technische Abläufe und geben Ihnen Tipps und Tricks für Ihre Reise. Da wir selbst täglich mit der Bahn unterwegs sind, lassen wir dabei auch unsere eigenen Erfahrungen mit einfließen.

Die Social Media-Redaktion vom Personenverkehr der Deutschen Bahn