Neuer Zug auf der Schiene: Der ICE 4

– Das bietet der neue ICE 4 für Sie.

Noch nie wurde ein Hochgeschwindigkeitszug in Europa so lange getestet: Mehr als 14 Monate wurde der ICE 4 auf Herz und Nieren geprüft und absolvierte 250.000 Testkilometer, ehe er im Dezember 2017 in den Regelbetrieb gehen wird. inside.bahn.de verrät Hintergründe und Details.

Der neue ICE 4 – das größte Investitionsprojekt der DB

Was ist neu am ICE 4? Er ist das Rückgrat des Fernverkehrs. Die positiven Eigenschaften seiner Vorgänger ICE 1, 2, 3 und T wurden weiterentwickelt, aus deren Problemen gelernt und diese behoben.

Immerhin 5,3 Milliarden Euro wurden in den ICE 4 gesteckt – die bisher größte Investition der Deutschen Bahn in Fahrzeuge! Bis 2023 werden mehr als 100 ICE 4 auf der Schiene sein und die ICE-Flotte damit deutlich aufstocken.

Die neue Kraft für mehr Mobilität: Der ICE 4 bietet mehr Komfort durch innovative Technik und verbesserten Service. Zusätzlich ist der Hochgeschwindigkeitszug der umweltfreundlichste ICE aller Zeiten.

Auf diesen Strecken ist der ICE 4 unterwegs

Ab Dezember 2017 geht der ICE 4 in den Regelbetrieb. Das heißt er wird deutschlandweit unterwegs sein.  Bis dahin fährt er von Hamburg nach München und zurück. Zwei Zugpaare sind regelmäßig auf der Strecke unterwegs. Sie tragen die Nummern 787/786 und 582/581.

Komfort während der Zugfahrt

Auf einer Länge von 346 Metern bietet er Sitzplätze für 830 Menschen. Diese wurden gemeinsam mit Fahrgästen entwickelt und zeichnen sich durch ihre Ergonomie aus. Die Rückenlehne bewegt sich nun in einer Sitzschale, sodass Sie beim Verstellen nicht mehr Ihren Hintermann beeinträchtigen. Außerdem gibt es seitliche Kopfstützen. Für mobilitätseingeschränkte Menschen stehen vier reservierbare Rollstuhlplätze zur Verfügung.

Einfache Orientierung im ICE 4

Auch das Service– und Informationsangebot wurde im ICE 4 ausgebaut. So gibt es nun, ähnlich zu Flugzeugen, leuchtende Streifen zur Orientierung am Boden. Die Sitzplatznummern und -reservierungen werden in den Kopfstützen der Sitze angezeigt.

Des Weiteren informieren zahlreiche Monitore in Echtzeit über den Reiseverlauf. Praktisch: So erfahren Sie während der Fahrt, ob Sie ihren Anschlusszug erreichen oder welche Alternativen es gibt. Orientierungspiktogramme mit Blindenschrift sowie tastbare Informationen helfen seheingeschränkten Menschen.

Beleuchtung, die sich anpasst

Dass Licht einen großen Einfluss auf das persönliche Wohlbefinden haben kann, weiß jeder. Beim ICE 4 hat man sich genau das zunutze gemacht. Je nach Tageszeit passt sich die Innenraum-Beleuchtung an. Geht draußen beispielsweise die Sonne unter, wird auch das Licht im Zug entsprechend gedämpft und wärmer.

Auch für Reisen mit der Familie gerüstet

Das sich verändernde Licht soll für mehr Entspannung während der Reise sorgen. Genau wie das neugestaltete Kleinkindabteil und der Familienbereich. Keine Hektik mehr am Bahnsteig, denn: diese sind nun vor dem Einsteigen von außen sichtbar.

 

 

Besonders die sportlichen Fahrgäste unter Ihnen wird es freuen, dass nach erfolgreicher Integration des ICE 4 in den Regelbetrieb auch das Fahrrad mit darf. Pro Zug wird es acht reservierungspflichtige Fahrradplätze geben.

Alt bekannt, aber dennoch neu

Im ICE 4 wurden das Bordrestaurant und das Bordbistro überarbeitet. Im Bordbistro kommt eine offene und größere Theke zum Einsatz, die eine bessere Angebotspräsentation ermöglicht. Im Bordrestaurant finden 22 Reisende Platz. Auch hier wurden wichtige Punkte, wie die Sitzbezüge und das Ambiente angepasst. Mehr Infos zum Bordrestaurant und Bordbistro haben wir für Sie zusammengefasst.

Das steckt technisch im neuen ICE 4

Auch für technikbegeisterte Fahrgäste bietet der ICE 4 Stoff. So erfolgt der Antrieb des maximal 250 km/h-schnellen Zuges durch so genannte Powercars. Dadurch kann der Zug flexibel zusammengestellt werden. Aus den fünf Wagentypen (End-, Antriebs-, Mittel-, Restaurant- und Servicewagen) kann man bis zu 24 verschiedene Anordnungen zusammenstellen. Ein verbessertes WLAN– und Telefonsystem sorgt dafür, dass nun alle verfügbaren Netze genutzt werden und Sie stabil surfen und telefonieren können.

Witziger Fakt am Rande: Kennen Sie die Diskussion in sozialen Netzwerken, ob Sitzplatzreservierungen bei der Bahn tatsächlich noch per Diskette eingespielt werden? Im ICE 4 erfolgt dies zukünftig per App.

Haben Sie den neuen ICE 4 schon live gesehen?

Der ICE in Zahlen
Baureihe412
BetriebsaufnahmeEinführungsphase ab Oktober 2016, Regelbetrieb ab Ende 2017
Zuglänge: 346 Meter
Antrieb6 Powercars
Höchstgeschwindigkeit250 km/h
Leistung9.900 kW
Sitzplätze830

 

Der integrierte Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!

Integrierter Bericht Deutsche Bahn 2016Der integrierte Bericht der DB – Qualität, die überzeugt!

Der integrierte Bericht der DB fasst für Sie eine Auswahl der wichtigsten Themen zusammen, die die DB 2016 für Sie als Kunden bewegt hat. Eine Auswahl der Themen:

  • Kostenloses WLAN im ICE für alle
  • RESET: Die ICE Züge bekamen eine Frischekur
  • Bessere Reisendeninformation – mit der neuen DB Information und den Multizugzielanzeigern immer aktuell informiert
  • Der ICE 4 – Rückgrat des neuen Fernverkehrskonzepts

Hier finden Sie alle Informationen gebündelt im integrierten Bericht 2016.