„Insta-Opa“ Aloiz – mit dem ICE unterwegs nach Amsterdam

– Interview: Deutschlands stylisher Insta-Opa und sein Enkel Jannik wissen, wo man shoppen geht.

Amsterdam hat sich im letzten Jahrzehnt zunehmend zu einer der angesagtesten Weltstädte für Individualisten entwickelt. Wen es zu Modedesign und Lifestyle zieht, der sollte sich einen Shopping-Trip in Hollands Hauptstadt unbedingt gönnen. Der Hauptbahnhof könnte zentraler nicht liegen und der ICE bietet eine schnelle, überaus komfortable Reisemöglichkeit.

Bis zu acht ICE-Züge fahren täglich von Frankfurt am Main – über Köln und Düsseldorf – mitten ins bunte Treiben Amsterdams. Startet man in Köln, ist man in nur zwei Stunden 45 Minuten am Amsterdam Centraal Bahnhof. Von dort benötigt man gerade mal drei Minuten, um das niederländische Shopping Paradies zu erreichen. Ein wunderbares Erlebnis. Das finden auch Instagrammer Jannik Diefenbach, 20, und sein mittlerweile fast berühmter Social Media-Opa Aloiz Abram, 71.

Jannik zeigt seinen coolen „Gramps“ auf seinem Account „jaadiee“ regelmäßig in angesagter Street-Fashion. Seine Markenzeichen: farbenfrohe Shirts und Sneakers. Etwa 35.000 Follower begeistern sich bereits für das Model und seine mutigen Looks.

Insta-Opa vor der Abfahrt mit dem ICE nach Amsterdam

Nach nur vier Stunden im ersten Geschäft

Es versteht sich von selbst, dass die beiden häufig als Trendscouts in eigener Sache unterwegs sind, auch international. Ihre Bahnreise nach Amsterdam und deren inspirierende Atmosphäre hat beide begeistert.

„Das hat uns echt geflasht“, so Instagramer Jannik aus Mainz, „In Frankfurt eingestiegen, waren wir nach knapp vier Stunden schon im ersten Store. Ich könnte direkt wieder in den ICE steigen: Was für eine Stadt!“ Auf der Fahrt konnte Jannik auch direkt das nächste Foto von Insta-Opa dank WLAN im ICE bearbeiten und hochladen.

Wir haben Jannik zu seinem ICE-Trip nach Amsterdam sowie seinen weiteren Instagram-Plänen befragt. Und zu seiner Oma. Was hält die eigentlich von dem ganzen Rummel?

Interview mit „Insta-Opa“ Fotograf und Enkel Jannik

Insta-Opa Gramps präsentiert seine neuen SneakerJannik, Dein Opa und Du sind ja richtige Social Media Berühmtheiten geworden. Seit wann setzt Du „Gramps“ so stylish in Szene? Wie bist Du auf die geniale Idee gekommen?

Ich fotografiere meinen Opa seit Weihnachten 2016. Wir haben uns zu der Zeit ab und an über Streetwear und alles was dazugehört unterhalten. Dann wollte ich mal sehen, wie die Klamotten an ihm aussehen.

So ist das Ganze dann langsam ins Rollen gekommen. Mittlerweile findet mein Opa seine Rolle als Model super.

Eure letzte Bahnfahrt ging nach Amsterdam. Warum würdest Du wieder hinfahren wollen und in welche internationale Metropole planst Du als nächstes zu reisen?

Das letzte Mal habe ich Anfang Juni mit meinem Opa einen Kurztrip nach Amsterdam gemacht, da dort zu der Zeit eine große Sneakermesse stattfand. Neben den vielen Schuh- und Bekleidungsläden haben wir uns natürlich auch die Stadt angeschaut.

Ich möchte unbedingt mal nach Paris. Als passionierter Fotograf würde ich super gerne mal die Architektur dort besichtigen und den Eiffelturm sehen. Außerdem findet in Paris die Fashion Week statt. Die würde ich gerne mal besuchen, um neue Eindrücke von der Mode zu bekommen. Das wäre sicherlich auch etwas für meinen Opa.

Insta-Opa posiert in Amsterdam

Wie geht es bei Dir auf Instagram weiter? Kommt vielleicht Deine Insta-Oma bald dazu?

So lange mein Opa Spaß an der Mode und am Modeln hat, werden wir das weiterführen. Außerdem ist momentan ein YouTube-Channel in Planung, auf dem ich Videos mit und ohne meinen Opa drehen möchte – natürlich hauptsächlich zum Thema Fashion. Meine Oma findet das, was mein Opa macht, zwar super, möchte aber erstmal nicht selbst ins Rampenlicht treten.