Wie sollen die ICE-4-Züge heißen?

– Wir gehen auf Namenssuche.

Die neueste ICE-Generation ist mehr als nur ein Transportmittel: Die Züge verbinden Städte und Menschen und werden so zu Botschaftern für ganz Deutschland. Der neue ICE ist nicht nur ein Zug. Er ist Symbol für die erfolgreiche Geschichte des deutschen Hochgeschwindigkeitsverkehrs. Er steht für Fortschritt, für preisgekröntes Design und umweltfreundliches Reisen made in Germany. Um jedem ICE 4 einen individuellen Auftritt zu verleihen, sucht die Deutsche Bahn bedeutende Persönlichkeiten als Namensgeber.

Wir möchten an Menschen aus Deutschland erinnern, die inspirierend waren. Die etwas Bedeutendes erfunden oder entdeckt haben, deren Gedichte oder Bücher Sie berührt oder klüger gemacht haben. Menschen, deren Musik Sie heute noch lieben oder deren Schauspielkunst für Sie legendär ist. Oder Menschen, die durch ihre sportliche Leistung beeindruckt haben. Persönlichkeiten, die gezeigt haben, wie Menschen über Grenzen hinweg friedlich zusammenleben können.

Ihnen fällt sofort ein passender Vorschlag ein? Dann haben Sie die Chance, einem unserer ICE-4-Züge einen Namen zu verleihen.

Der Name wird zusammen mit einem Konterfei der jeweiligen Persönlichkeit an beiden Enden des Zuges gut sichtbar außen stehen und nicht nur bei jeder Bahnhofsein- und ausfahrt ein bundesweit sichtbares Symbol sein.

Die ICE4-Züge werden auf den Namen einer bedeutenden Persönlichkeit getauft.

Mit etwas Glück einen von 100 Reisegutscheinen gewinnen

Wir verlosen unter allen Einsendungen 100 Reisegutscheine der Deutschen Bahn im Wert von jeweils 100 Euro für die Deutsche Bahn. Selbstverständlich kann der Gutschein auch direkt für eine Fahrt in einem ICE eingelöst werden.

So reichen Sie Ihren Namensvorschlag ein:

  1. Machen Sie sich Gedanken, welche deutsche Persönlichkeit aus den Bereichen Kultur, Sport, Politik oder Wissenschaft es Ihrer Meinung nach verdient hätte, Namensgeber eines ICE 4 zu sein. Es muss sich um historische Persönlichkeiten handeln (bereits verstorbene Personen).
  2. Tragen Sie Ihren Namensvorschlag und eine kurze Begründung Ihrer Wahl sowie Ihre Kontaktdaten in das folgende Formular ein.
  3. Eine Fachjury wählt die Namen für die kommenden Zugtaufen aus. Sie werden voraussichtlich im November 2017 veröffentlicht.
  4. Ab 2018 können nach und nach alle Züge der neuen Generation mit den gewählten Namen getauft werden.

Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge.

Mitglieder der Jury sind: Prof. Dr. Gisela Mettele (Direktorin des Historischen Instituts der Friedrich-Schiller-Universität Jena), Antje Neubauer (Leiterin Marketing & PR, Deutsche Bahn AG), Dr. Michael Peterson (Vorstand Marketing, DB Fernverkehr AG), Gabor Steingart (Herausgeber Handelsblatt) und Stefan Hilscher (Geschäftsführer SZ Scala). Vorsitzende der Jury ist Dr. Susanne Kill (Konzerngeschichte, Deutsche Bahn AG).

Die Teilnahme am Wettbewerb ist nicht mehr möglich. Die Gewinnerinnen und Gewinner werden benachrichtigt.

Nach der Jurysitzung werden wir die ausgewählten Namen hier auf inside.bahn.de vorstellen.

 

Der ICE 4

Seit Herbst 2016 fährt der ICE 4 im Probebetrieb zwischen Hamburg und München und begeistert die Kunden, die ihn schon erleben durften.
Ab Dezember 2017 nimmt er den Regelbetrieb auf. In den kommenden Jahren werden immer mehr ICE-4-Züge in Deutschland zu sehen sein. Bis 2023 wird die Flotte auf über 100 Stück anwachsen.

Der ICE 4 sorgt für umweltfreundliches und entspanntes Reisen gepaart mit hohem Kundenkomfort. Mit innovativer Technik und modernen Ausstattungsmerkmalen setzt er neue Standards.

Freuen können Sie sich als Fahrgast unter anderem über viel Stauraum für Gepäck und ein passendes Lichtkonzept für jede Tageszeit. An heißen Sommertagen sorgen leistungsstarke Klimaanlagen für angenehme Temperaturen und auch Fahrräder können mitreisen. Des Weiteren punktet der ICE 4 mit neuester WLAN- und Mobilfunktechnik sowie einer optimale Barrierefreiheit. Familien können es sich in dem neu gestalteten Kleinkindabteil mit bunten Spielelementen gemütlich machen. Für Kinderwagen gibt es deutlich mehr Stellfläche.

Im Rahmen des 500. Reformationsjubiläums fand bereits die erste Zugtaufe eines ICE 4 statt. Der Taufname des Zuges lautet, passend zum Reformationsjahr, Martin Luther.

Im November 2017 sind zwei weitere Zugtaufen geplant: In Berlin die Namensgebung auf Werner von Siemens, in München die auf König Ludwig II. Innerhalb der kommenden zwei Jahre (2018/2019) können dann die ICE 4 Züge auf die ausgewählten 25 Namen getauft werden. Bei allen Namen handelt es sich um Wunschnamen, deren Verwendung aufgrund der Namensrechte zunächst geprüft werden müssen.

Die neuen ICE4 Züge werden auf einen bestimmten Namen getauft.