Sie haben etwas im Zug vergessen – was nun?

– Mit dem Fundservice der DB stehen die Chancen gut, Verlorenes wiederzufinden.

O

ft reicht ein kurzer Moment der Unachtsamkeit und schon ist es passiert: Man steht am Bahnsteig und die Tasche, der Lieblingsschirm oder der Rucksack rauschen im Zug davon.

Was tun? Auf jeden Fall nicht gleich aufgeben! Es lohnt sich immer, beim Fundservice der DB anzufragen. Immerhin finden 60 Prozent der verlorenen Sachen zu ihrem Besitzer zurück. Es gibt weit mehr ehrliche Finder, als man denkt. Was mit den herrenlosen Gegenständen passiert, die beim Fundservice im Bahnhof abgegeben werden, zeigt diese Abbildung:

Was kann ich tun, wenn ich etwas im Zug verloren habe?

  1. Suchen Sie zuerst, sofern möglich, die nächste DB Information am Bahnhof auf. Diese können in der Regel das Zugpersonal direkt erreichen und damit den verlorenen Gegenstand direkt sicherstellen.
  2. Falls am nächsten Bahnhof keine DB Information ist, gibt es noch zwei weitere Möglichkeiten: Entweder ruft man direkt an unter 0900 199 0599 (59 Cent / Minute aus dem dt. Festnetz, Mobilfunk ggf. abweichend) oder informiert sich im Internet zum Fundservice der DB. Wird beim Fundservice im Bahnhof ein Gegenstand abgegeben, wird er samt Beschreibung in eine Datenbank aufgenommen und sieben Tage eingelagert.

Hat sich nach sieben Tagen noch kein Besitzer gemeldet, gehen die Sachen an eine zentrale Fundstelle, wo sie weitere 70 Tage aufbewahrt werden. Danach werden sie schließlich versteigert.

Wer mehr erfahren möchte, die Funktionalität des Fundservice der DB.