Der Intercity 2: die zweite Generation

– Lernen Sie unseren Doppeldecker kennen, seine Ausstattung und Vorzüge.

Er bringt ohne Lok 270 Tonnen auf die Waage, hält 468 Sitzplätze verteilt auf einer Länge von 134,5 Metern und zwei Stockwerken bereit und bringt es auf eine Höchstgeschwindigkeit von 160 km/h: Das ist der Intercity 2, der mithelfen soll, langfristig nahezu alle Städte mit über 100.000 Einwohnern an das Fernverkehrsnetz anzuschließen. Wir stellen Ihnen den neuen Zug und seine Vorzüge für Pendler, Vielfahrer, mobilitätseingeschränkte Reisende, Familien und Fahrradausflügler vor.

Das bietet der Intercity 2

Die zweite Generation des Intercity haben wir im Dezember 2015 zunächst auf einer Strecke in Betrieb genommen. Seitdem erweitern wir das Streckennetz sukzessive – inzwischen fahren 27 Züge auf drei Linien: Norddeich–Leipzig, Köln–Dresden und Stuttgart–Singen. Der Intercity 2 steht für komfortables und angenehmes Reisen. Dazu gehört die Ausstattung mit bequemen Sitzplätzen und Stellplätzen für Rollstühle, Fahrräder und Kinderwagen. Und nicht zu vergessen: der Panoramaausblick aus der oberen Etage. Die Sitzplätze in der 1. Klasse sind in Handy- und Ruhebereich unterteilt. Die Wagen der 2. Klasse halten Sitzplätze im Handybereich sowie jeweils im Familien- und Kleinkindbereich für Sie bereit.

Im Intercity 2 reisen Sie komfortabel

Deutlich breitere Türen, eine geringere Stufenhöhe und größere Vorräume erleichtern Ihnen den Ein- und Ausstieg, vor allem, wenn Sie mit Fahrrad oder Kinderwagen, im Rollstuhl oder einfach nur mit sperrigem Gepäck unterwegs sind. Damit kommen Sie im Intercity 2 nicht nur leichter durch die Türen, auch im Wagen gibt es genügend Platz, um Ihre Koffer und Taschen gut zu verstauen. Es stehen sechs große Gepäckregale je Wagen und zusätzlicher Stauraum für Sportgeräte und Kinderwagen zur Verfügung. Ist dann endlich alles verstaut, erwartet Sie Ihr Sitzplatz, der Ihnen genauso viel Beinfreiheit wie im ICE bietet.

Während der Fahrt können Sie sich auf großen Infodisplays in Echtzeit über den Fahrtverlauf informieren. Außerdem sehen Sie die aktuelle Position und Geschwindigkeit auf der digitalen Landkarte.

Luftgefederte Laufwerke, Teppichböden in der 1. und 2. Klasse und gut gepolsterte Sitze reduzieren die Fahrt- und Gesprächsgeräusche, sodass Sie eine angenehme Reise genießen können.

Für Ihr leibliches Wohl sorgen unsere Servicemitarbeiter an Bord, die Sie mit leckeren Kleinigkeiten für den Hunger unterwegs direkt an Ihrem Sitzplatz bedienen.

Pendler und Vielfahrer können die Reisezeit sinnvoll nutzen

Eingebaute Mobilfunkrepeater verbessern den Empfang im Zug, sodass Sie Ihre Zeit zum Telefonieren und Surfen im Internet nutzen können. Dafür empfehlen wir Ihnen eine Sitzplatzreservierung im Handybereich, um andere Fahrgäste nicht zu stören.

Auf den Klapptischen mit Verlängerungsträger können Sie bequem Ihren Laptop platzieren und die Reisezeit zum Arbeiten oder Filme schauen nutzen. In der 1. Klasse befinden sich sogenannte Schmetterlingstische, die Ihnen zusätzliche Arbeitsfläche bieten.

Damit der Akku die ganze Fahrt durchhält, befindet sich an allen Doppelsitzen je eine Steckdose, in der 1. Klasse auch an Einzelsitzen.

Sitzplatzreservierung.
Freie Platzwahl: Reservieren Sie für Ihre nächste Reise mit der Deutschen Bahn einfach Ihren Lieblingsplatz.
Sitzplatz reservieren

Mehr Barrierefreiheit im Intercity 2

Die breiten Türen sowie mobile Einstiegshilfen im Steuerwagen erleichtern Ihnen als Rollstuhlfahrer den Ein- und Ausstieg. Bei einem 55 cm hohen Bahnsteig können Sie selbstständig reinrollen, für alle anderen Bahnsteige gibt es eine mobile Rampenlösung.

Im Wagen stehen für Sie zwei reservierbare, großzügige Rollstuhlplätze und weitere vier Sitzplätze für Begleitpersonen und zum Umsetzen zur Verfügung. In direkter Nähe befindet sich eine großzügige Toilette, die barrierefrei und rollstuhlgerecht eingerichtet ist. Die Toilette und die Rollstuhlplätze sind mit einem Notruf inklusive Sprechverbindung ausgestattet.

Zur besseren Orientierung im Zug sind im Vorraum und an den Treppengeländern Piktogramme mit Wagennummer und -klasse sowie Sitzplatznummer für Unter- und Obergeschoss angegeben. Sollten Sie nicht mehr so gut sehen oder blind sein, erhalten Sie diese Informationen auch über Braille- bzw. taktile, also fühlbare Schrift. Leisten im Fußboden und taktile Nummern an den Sitzplätzen führen Sie sicher an Ihren Platz.

Familien- und Kleinkindbereiche: die Ruheoasen für Eltern und Kinder

Wenn Sie mit Kind und Kegel verreisen, dann empfehlen wir Ihnen Sitzplätze in unseren Familien- oder Kleinkindbereichen zu reservieren. Der Kleinkindbereich befindet sich im Obergeschoss, ist vom Großraumbereich abgetrennt und bietet Ihnen mehr Privatsphäre. Die kindgerechte Gestaltung mit Bildern vom kleinen ICE, genügend Platz zum Spielen und zwei Sitzgruppen à vier Plätzen machen den Bereich gemütlich und das Reisen mit Babys und Kleinkindern entspannt. Ihren Kinderwagen können Sie im Untergeschoss parken. Dort befindet sich auch ein Wickeltisch.

Der Familienbereich befindet sich nebenan im Großraumbereich und ist durch markante Banderolen vom kleinen ICE gekennzeichnet.

Mehr Platz für Fahrräder im Intercity 2

Für die Fahrradfahrer unter Ihnen, die für die Anfahrt zur Zweiradtour gerne den Zug nutzen, stehen neun reservierungspflichtige Fahrradstellplätze zur Verfügung. Sechs davon befinden sich im Steuerwagen und die restlichen drei Stellplätze sind auf drei Wagen mit je einem Stellplatz verteilt.

Die bereits erwähnten breiten Türen, der großzügige Vorraum und die angenehme Einstiegshöhe, erleichtern auch den Zustieg mit dem Fahrrad.