Zahlen, Daten, Fakten: Das war das DB Navigator-Jahr 2017

– So nutzten unsere Kunden den DB Navigator.

Einfach reisen mit dem DB Navigator: Die App erinnert an den anstehenden Umstieg, informiert über Verspätungen und ermöglicht die Ticketbuchung für den Nah- und Fernverkehr. Allein im Jahr 2017 besuchten App-Nutzer rund 3,2 Milliarden Mal die Reiseauskunft.

 

Ticketbuchung im DB Navigator

Im Jahr 2017 wurde bereits jede 20. Fahrkarte über die App gekauft. Wie auch im Vorjahr, ist die beliebteste Strecke von Berlin Hauptbahnhof nach Hamburg Hauptbahnhof.
Insgesamt waren es 14,7 Millionen gebuchte Handy-Tickets – das sind 47% mehr zum Vorjahr. Online und Mobile machen zusammen knapp 40 Prozent aller Ticketeinnahmen aus, die für diese beiden Vertriebskanäle zusammen erstmals bei über drei Milliarden Euro lagen.

Die Stadt mit den meisten Handy-Ticket-Buchungen ist Bonn. Jedes siebte Handy-Ticket wurde in der Stadt am Rhein gebucht. Knapp dahinter liegen München mit 11%, Hamburg mit 6% und Berlin mit 5 %.

Immer mehr Tickets für Verbünde verfügbar

Das Angebot für Verbundtickets wurde 2017 stark erweitert. So können bereits für 11 Verbünde Tickets gekauft werden. Dazu gehören nicht nur Einzeltickets sondern auch Tageskarten oder Gruppentickets. Damit Sie über die App nicht nur ein Ticket von Bahnhof zu Bahnhof, sondern auch von Tür zu Tür kaufen. Im vergangenen Jahr buchten unsere Kunden über 1,3 Million Verbundtickets.

Das Angebot ist sehr gefragt: Anfang des Jahres 2017 buchten 22.000 Kunden pro Monat Nahverkehrstickets über die App, aktuell sind es rund 92.000.

Alle Zahlen beziehen sich auf den Zeitraum Januar bis Dezember 2017. Wie die App 2016 genutzt wurde, erfahren Sie unter: Der DB Navigator im Faktencheck