Von der Schiene auf den KAT-Walk

– Weitwandern in den Kitzbüheler Alpen.

Vorfreude ist die schönste Freude – nicht nur darin sind sich Ute und Ingrid aus Stuttgart eigentlich schon immer einig gewesen. Die beiden sind seit der Schulzeit unzertrennlich – seit knapp 37 Jahren – und haben schon etliche „Mädels-Urlaube“ miteinander verbracht. Faul am Strand liegen ist allerdings nicht ihr Ding; Aktivurlaub mitten in der Natur – das war schon immer die gemeinsame Leidenschaft. Die sommerlichen Erlebnistouren werden bereits in den kalten Monaten geplant. Im Plan für 2017: eine ausgiebige Wanderung durch die schönen Tiroler Berge. Einzige Nebenbedingung: eine stressfreie Anreise mit der Bahn – als Early Birds der Car-Sharing Generation besitzen weder Ute noch Ingrid ein eigenes Auto – und möglichst kurze Reisezeiten.

Mit der Bahn ins Gipfelglück

Mit dem Kaffee in der Hand und dem Laptop auf dem Tisch ist die Planung der Reise nicht nur ein Kinderspiel, sondern zugleich auch der Startschuss für den geliebteAuf dem Gipfeln Genuss der Vorfreude. Der KAT-Walk in den Kitzbüheler Alpen – so heißt diesmal der gemeinsame Favorit; eine Kollegin von Ute schwärmt schon seit Wochen von diesem Wanderweg im Tirol. Hier heißt es nämlich Schlemmen statt Schnarchen und Hotel statt Hütte. Ein ideales Ziel für Genusswanderer! Der Weitwanderweg KAT-Walk hat übrigens nichts mit dem sonst sehr femininen Cat Walk zu tun. Statt High-Heels sind hier natürlich Bergschuhe gefragt. Der große Vorteil: Dieser Weitwanderweg besteht aus sechs Etappen. Und diese sind nach Lust, Laune und Leistungsvermögen frei gestaltbar.

Clevere Lösung für alle, die nicht ganz so ehrgeizig wie Reinhold Messner unterwegs sind und sich eher als Freizeit-Wanderer betätigen möchten: Entlang des KAT-Walk wird ein Gepäckservice von Etappe zu Etappe angeboten. Oder der ein oder andere Streckenabschnitt wird nicht per pedes, sondern komfortabel mit dem Zug bewältigt. Denn die Nutzung der Regionalbahnen zwischen Wörgl und Hochfilzen ist in der Gästekarte, die kostenlos beim Vermieter erhältlich ist, inkludiert. Stichwort Bahn: die zahlreichen Optionen, mit der Bahn nach Tirol zu reisen, überzeugen. Von Staubgart (Utes Bezeichnung für ihre geliebte Heimatstadt) geht es rasch mit dem ICE nach München und weiter nach Wörgl. Ab hier bringen S-Bahn oder REX den Gast schnell und einfach ins Brixental nach Hopfgarten, dem Ziel der Reise. So können Ute und Ingrid in gut vier Stunden die Region Kitzbüheler Alpen mit der Bahn erreichen – und das ohne Stau, ohne Vignette und ohne Stress. Dafür aber mit bestem Blick auf das Tiroler Alpenpanorama. Das steigert die Vorfreude um ein Weiteres.

Sechs Wanderetappen, unzählige Highlights

Die Entscheidung für den KAT-Walk ist gefallen, und so auch der Startschuss für die Detailplanung der Reise. Utes Anruf bei der KAT-Urlaubshotline erleichtert die Vorbereitung und hilft sogar bei der Planung des Gepäcks. Für die einzelnen Etappen lässt sich der Rucksack tatsächlich recht einfach füllen, nur das Notwendigste für eine Tagesetappe muss hier berücksichtigt werden. Das restliche Gepäck wird von Hopfgarten aus jeweils zur nächsten Etappen-Unterkunft gebracht – bis nach Fieberbrunn im Pillerseetal. Dort angekommen werden die beiden Freundinnen 106 Kilometer mit herrlicher Fernsicht erwandert und dabei die ersehnten, traumhaften Berg-Panoramen in beeindruckender Natur genossen haben. Ute klickt sich durch die Fotosammlung des KAT-Walks: „Schau mal hier, der Aussichtspunkt am Kitzbüheler Horn. Ich sehe uns beide schon auf dieser kleinen, urigen Holzbank sitzen, mit einem Schnapserl, und ins ganze Tal quasi auf Augenhöhe mit den Wolken blicken. Darauf freue ich mich jetzt schon!“

Der Weitwanderweg führt durch alle vier Regionen der Kitzbüheler Alpen. „Wir starten in Hopfgarten in der Ferienregion Hohe Salve und sind dann nach einer Woche schon im PillerseeTal“, freut sich Rebecca. „Ich erinnere mich, dass ich in der Region Brixental die besten Kas-Pressknödel in meinem Leben gegessen habe, ein Traum von Knödel!“ Ingrid ist besonders im Urlaub ein Freund der kulinarischen Köstlichkeiten. Und durch ihre Aufenthalte in Tirol in den Jahren zuvor weiß sie, dass das Aktivsein in der Natur nicht nur den Appetit anregt, sondern auch, dass die heimische Tiroler Küche jede Menge Genussmomente garantiert. Darüber hinaus gelten für ihr Faible für regionale Küche auch Goethes Worte: „Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen.“

Erholung und Genuss am Berg und im Tal

Die Reiseplanung für den Wanderurlaub ist nun schon fast komplett. Drei der sechs Tagesetappen sollen es werden. Zurück nach Hopfgarten geht es mit dem Bus. Die restlichen Tage der einwöchigen Tour sind dem „mal faul sein dürfen“ gewidmet; einfach nur entspannen bis es dann wieder zurück zu Familie und Job nach Stuttgart geht. Ein Zwischenstopp zum Erholen ist noch die Region St. Johann in Tirol. In der Tat ideal, um die Etappen hier und da abkürzen zu können, ist die Kitzbüheler Alpen Sommer Card: 31 Bergbahnen mit nur einem Ticket ermöglichen kostenlosen bzw. ermäßigten Eintritt z.B. in Schwimmbäder, Badeseen, zu Outdoor-Funsportarten und Museen.Wanderetappe entlang des Sees auf dem KAT-Walk

Benötigt es noch mehr, um die Mädels zu überzeugen? Nein. Zuerst wird der KAT-Walk in alpinen Höhen bewältigt und im Anschluss das Genießer-Programm ausgeweitet. Sonne tanken auf der Hohen Salve, Relaxen am Badesee in Kirchberg, Forellengenuss am Pillersee und Wellnessen in der Panorama Badewelt in St. Johann. Das klingt nach einer runden Reiseplanung: eine Woche, die sicher nicht nur viele schöne, heitere Momente und abwechslungsreiche Erlebnisse verspricht sondern auch jede Menge Erholung garantiert.

Großer Pluspunkt der Region – sie eignet sich perfekt für die gewünschte Anreise ohne Auto. Denn auch vor Ort bleiben die beiden in allen vier Regionen der Kitzbüheler Alpen stets mobil und flexibel. In der Gästekarte sind nämlich Fahrten mit den Regio-Bussen und den Zügen von Wörgl bis Fieberbrunn inkludiert. Falls mal der Schuh drückt oder eine Abkürzung lockt.

Nach dem Kaffee folgt der Spritz; die Reiseplanung ist abgeschlossen. Und mit der Vorfreude auf den gemeinsamen Wanderurlaub in den Kitzbüheler Alpen, lässt sich die Zeit bis zum Urlaubsantritt gut und gerne noch ein wenig überbücken.

 

Facts zum Weitwanderweg KAT-Walk in den Kitzbüheler Alpen

Anreise: Mit der Bahn z.B. von Stuttgart in 4,5 Stunden und mit nur 2 Umstiegen (München, Wörgl) direkt nach Hopfgarten im Brixental. Mit dem Sparpreis Europa schon ab € 39,90 pro Person in die Kitzbüheler Alpen!

BahnCard Inhaber profitieren u.a. von Rabatten auf dem deutschen Streckenabschnitt und der höheren Flexibilität. Mit der BC 50 startet die Reise z.B. von Stuttgart nach Wörgl ab 37,30 € in der 2. Klasse.

Neu bei der Deutschen Bahn: Zugticket jetzt schon bis zu 6 Monate im Voraus buchen!

Mobilität vor Ort: Mit der Gästecard, die direkt beim Vermieter kostenlos erhältlich ist, ist die Nutzung der Bahn innerhalb der Region der Kitzbüheler Alpen inkludiert. Die Gästekarte ist somit gleichzeitig deine Bahnfahrkarte!

Die Region Kitzbüheler Alpen: Die Kitzbüheler Alpen Region erstreckt sich von Angerberg bis Fieberbrunn und umfasst 20 Urlaubsorte in den vier Regionen: PillerseeTal, Brixental, Hohe Salve und St. Johann in Tirol.

KAT-Walk Wander-Routen: Es gibt zwei Wanderweg-Alternativen des Kitzbüheler Alpen Trails. Die Alpin Route: 6 Etappen, 106 Kilometer, 6350 Höhenmeter (bergauf), Schwierigkeitsgrad: mittel. Die Kompakt Route: 5 Etappen, 76 Kilometer, 4.950 Höhenmeter.

Gepäcktransport: Bei Buchung einer KAT-Walk Pauschale wird das Gepäck kostenlos zur jeweils nächsten Etappen-Übernachtung transportiert.

KAT-Walk Pauschale: Sechs komfortable Übernachtungen mit Halbpension in allen gebuchten Gasthöfen oder Hotels inklusive Gepäcktransport ab € 499 pro Person im Doppelzimmer. Kulinarische Erlebnisse mit heimischen Produkten erwarten dich dabei in jeder KAT-Walk Unterkunft. Jetzt informieren und Pauschale online buchen!

Kitzbüheler Alpen Sommer Card: Dein Türöffner für die kostenlose Nutzung aller 31 Sommer-Bergbahnen der Region und vieler Attraktionen. Darüber hinaus erhalten Karteninhaber Ermäßigungen bei diversen Bonuspartnern. Die Sommercard inklusive Bus gibt’s mit Gästekarte für 5 Tage für € 75,50. Erhältlich bei allen Bergbahn-Kassen. Jetzt informieren!