Almenrausch auf zwei Rädern

– 3 Tage Weit-Biken quer durch die Kitzbüheler Alpen.

„Wetten, dass wir die Kitzbüheler Alpen schneller im Auto erreichen werden, als ihr mit der Bahn?“ Top, die Wette gilt! Siegessicher schüttelt mein Freund Jan meine Hand. Wenn er sich da nicht täuschen wird…
Wie jedes Jahr buchen Jan und ich während des grauen Berliner Winters unseren Spätsommer-Urlaub. Dieses Mal soll es Anfang September zum Radfahren gehen, das erste Mal zu einem Weit-Biker-Weg, gemeinsam mit unseren Freunden Marie und Bastian. Jan und Basti biken schon seit Jahren zusammen. Marie und ich können die Passion unserer Männer teilen, doch extrem steile Abfahrten meiden wir lieber.

Urlauber fahren über eine Landschaft

Eine passende Destination für unterschiedliche Mountainbike-Typen muss her – und ist schnell gefunden: Der Weit-Biker-Weg KAT-Bike in den Kitzbüheler Alpen. 4 Etappen, bis zu 180 Kilometer Bike-Genuss, quer durch die Kitzbüheler Alpen, 6.250 Höhenmeter und – wichtig für uns Frauen – Varianten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. So können sich unsere Männer am Berg auf flowigen Trails und Downhill-Strecken austoben, während wir ab und zu auch auf die leichteren Strecken zurückgreifen werden. Was uns alle zudem überzeugt: die zahlreichen Einkehrmöglichkeiten unterwegs, die regionale Produkte auf den Teller zaubern und die komfortablen Etappen-Unterkünfte mit Halbpension, wo wir nach den Tages-Etappen die wohlverdiente Ruhe finden.

Einziger Diskussionspunkt ist die Anreise nach Hopfgarten in der Region Hohe Salve, unserem Ausgangspunkt des KAT-Bike. Da unsere Männer Divas sind, wenn es um ihre Mountainbikes geht, steht es für sie außer Frage sich auf ein fremdes Fahrrad zu schwingen. Ihre Entscheidung: Sie wollen mit dem Auto anreisen. Marie und ich sehen das anders: „Unzählige Baustellen und kilometerlange Staus. Nein, wir fahren mit der Bahn nach Österreich!“ Und da wir in die größte E-Bike Region der Welt fahren, sind wir überzeugt, vor Ort auch das für uns optimale Leih-Bike zu finden.

Kaisergebirge in Österreich
Entdecken Sie Österreich - mit der Bahn günstig in die Ferien!
Zu den Sparpreisen

Anreise nach Österreich: Bahn vs. Auto – wer gewinnt?

Tag 1: Gesagt, getan. Tiefenentspannt steigen wir samstagmorgens um 8.28 Uhr in den ICE von Berlin Richtung München, während Jan und Basti ihre 700 Kilometer Fahrt im alten Nissan antreten. Kaffee im Bordrestaurant, durchgehend WLAN – Marie und ich schalten sofort in den Urlaubsmodus. Ein bis zwei gefühlte Wimpernschläge später erreichen wir den Hauptbahnhof München. Mit dem IC geht es direkt weiter nach Hopfgarten. Von dort aus werden wir zu drei der vier möglichen Etappen des KAT-Bike aufbrechen – es ist nämlich unser erster Weitbiker-Weg und wir müssen die Dimensionen unserer Kondition noch testen. Doch in Hopfgarten wartet erst mal ein Sundowner auf uns. „Besser könnte unser Urlaub nicht starten“, schwärmt Marie.

Urlauber sind entspannt am frühstücken. Unseren Autobahnhelden schicken wir ein Foto, wie wir genüsslich an unserem Getränk schlürfen. Zurück kommt eines, das eine Blechlawine zeigt. Stau – wie wir es prophezeit hatten. Zwei Stunden nach uns erreichen aber auch sie die Kitzbüheler Alpen. „Diese Wette habt ihr wohl verloren“, meine ich scherzhaft. Abends holen Marie und ich die E-Bikes ab, die wir vorab beim Intersport Oberhauser in Hopfgarten reserviert hatten. „Nicht schlecht“, befindet Jan leicht erstaunt, als er den Top-Zustand unserer Bikes sieht.

Urlauber während einer Mountainbike Tour.

Bike-Genuss in den österreichischen Bergen – zwischen grasenden Kühen und verträumten Dörfern

Tag 2: 46 Kilometer und 1.650 Höhenmeter erwarten uns auf der ersten Etappe von Hopfgarten nach Brixen im Thale in der Region Brixental. „Einrollen“ nennen die Jungs diese Strecke. Dem E-Bike sei Dank können Marie und ich mit ihnen Schritt halten ohne einen mörderischen Muskelkater zu riskieren – oder die Lust zu verlieren. Malerische Wege, saftig grüne Wiesen, grasende Kühe und verträumte Dörfer – wie sehr das Mountainbiken in der Natur doch entspannt. Das Highlight unseres Tages ist der überwältigende Ausblick vom Glantererkogel auf 1.434 Metern. Dafür hat sich jede Schweißperle gelohnt!

Urlauber erkundigen sich an einem Infopoint über die Route..

 

Abends heißt es für Marie und mich: Ladestelle finden! Schließlich wollen wir nicht riskieren, am nächsten Tag am Berg schlapp zu machen. Bei über 80 Akku-Ladestationen müssen wir nicht lange suchen, bis wir fündig werden. Auch die allabendliche Herbergssuche bleibt uns – der KAT-Bike Pauschale sei Dank! – erspart. Während wir uns tagsüber abgestrampelt haben, wurden unsere Koffer vom inkludierten Gepäckservice in die nächste Etappen-Unterkunft gebracht.

Adrenalinkick gefällig? 1000 „Abwärts“meter auf dem Fleckalm-Trail

Tag 3: „Endlich!“ rufen Jan und Basti am nächsten Morgen begeistert. Die Etappe von Brixen im Thale nach Oberndorf in der Region St. Johann in Tirol – die sogenannte “Königsetappe“ – verspricht Abenteuer. Besonderes Highlight: der berühmte „Fleckalm-Trail“. Über sieben Kilometer Streckenlänge und 1.000 Höhenmeter bergab bietet dieser. Ein Blick reicht und Marie und ich wissen: „Nicht mit uns!“ Für uns gibt es die Variante mittelschwer, vorbei an der Wiegalm und der Harlassanger Alm, bis hin zum Pengelstein auf 1.938 Höhenmetern. Wow! Der grandiose Ausblick über das Spertental macht Marie und mich kurz sprachlos.

Urlauber während einer kurzen Pause.

Tag 4: „Keine Gnade für die Wade“, rufen unsere Männer an Tag drei des Weit-Biker-Weges motiviert. Heute wollen sie es nochmals wissen und nehmen die letzten 1.900 Höhenmeter in Angriff. Marie und ich haben uns für die leichtere und kürzere Variante entschieden, die uns auf der Kalksteinrunde zum Pillersee in der Region PillerseeTal führt. Dort wollen wir uns mit den Jungs treffen, um die letzte Strecke bis nach Fieberbrunn zusammen zu fahren. Von den Jungs ist aber noch weit und breit keine Spur. „Mehr Zeit zum Relaxen in der Sonne“, sind wir Mädels uns schnell einig. Schließlich erreichen auch sie den Pillersee und gemeinsam lassen wir diese drei Tage Mountainbike-Abenteuer mit den letzten 10 Kilometern ausklingen.

Ein Kunstsprung von einem affinen Mountainbikefahrer.

Kitzbüheler Alpen, wir kommen wieder!

Tag 5: Müde, aber glücklich geht es am nächsten Tag mit der Bahn zurück nach Hopfgarten, unserem Ausgangspunkt des KAT-Weit-Biker Weges. Die Bahnfahrt ist in unserer Gästekarte inkludiert – wie alle Bahnfahrten mit Regionalzügen zwischen Wörgl und Hochfilzen. Eines ist sicher: Die Kitzbüheler Alpen haben uns nicht zum letzten Mal gesehen. Das nächste Mal wollen wir die eigentliche erste Etappe des KAT-Bike von Mariastein nach Hopfgarten mitnehmen. Unseren Männern steht jetzt die Heimreise nach Berlin im Auto bevor. Bei dem Gedanken daran erklingt ein Kleinlautes: Vielleicht wäre es doch nicht schlecht, das nächste Mal mit der Bahn anzureisen…

Urlauber freuen sich über die geschaffte Leistung.

(Dass wir dann, dank der neuen Zugverbindung noch schneller ankommen würden, diesen Trumpf behalten Marie und ich uns nochmals im Ärmel…)

Fact-Box zum Weit-Biker-Weg KAT-Bike in den Kitzbüheler Alpen:

Anreise mit der Deutschen Bahn: Mit der Bahn täglich – ob Sommer, Herbst, Winter oder Frühling – mit nur 2 Umstiegen (in München und in Wörgl) in die Kitzbüheler Alpen. Und im Sommer sogar jeden Samstag von Berlin Hbf. mit nur 1 Umstieg in München z.B. nach Hopfgarten im Brixental in nur 8:38 Stunden, im ICE der Deutschen Bahn mit kostenlosem WLAN, auch in der 2. Klasse. Mit dem Sparpreis geht’s schon ab € 39 pro Person in die Kitzbüheler Alpen. Und auch BahnCard Inhaber reisen günstig – und flexibel: von Berlin Hbf nach Hopfgarten kostet die Fahrt mit der BahnCard 50 in der 2. Klasse nur 75,20 €.

Mobilität vor Ort: Mit der Gästecard, die direkt beim Vermieter kostenlos erhältlich ist, ist die Nutzung der Bahnen innerhalb der Region der Kitzbüheler Alpen inkludiert. Die Gästekarte ist somit gleichzeitig deine Bahnfahrkarte!

Die Region Kitzbüheler Alpen: Die Kitzbüheler Alpen Region erstreckt sich von Angerberg bis Fieberbrunn und umfasst 20 Urlaubsorte in den vier Regionen: PillerseeTal, Brixental, Hohe Salve und St. Johann in Tirol.

KAT-Bike Strecke: Der Weit-Biker-Weg für Tourentrailfahrer erstreckt sich über alle vier Regionen der Kitzbüheler Alpen. In vier Etappen überwindet man von Mariastein bis Fieberbrunn in Tirol 187 Kilometer und 8.000 Höhenmeter. Für jede Etappe gibt es auch kürzere Varianten mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen – mit und ohne Trail-Abfahrten. Auch die umgekehrte Variante ist gut möglich – z.B. von Fieberbrunn nach Hopfgarten oder Wörgl. Auf der gesamten Strecke finden sich heimische KochArt-Betriebe, wo Biker ihre Energiespeicher mit nährhaften regionalen Produkten aufladen können. Ein Genuss für jeden Mountainbike-Liebhaber!

Gepäcktransport: Bei Buchung einer KAT-Bike Pauschale wird das Gepäck kostenlos zur jeweils nächsten Etappen-Übernachtung transportiert.

KAT-Bike Pauschale: 110% Service – 0% Sorgen. Vier komfortable Übernachtungen mit Halbpension in allen gebuchten Hotels und Gasthöfen inklusive Gepäcktransport ab € 349 pro Person im Doppelzimmer. Kulinarische Erlebnisse mit heimischen Produkten erwarten dich dabei in jeder KAT-Bike Unterkunft. Jetzt informieren und Pauschale online buchen!

Mountainbike-Verleih (statt Mitschleppen): Bequem anreisen und mit top ausgestatteten Fahrrädern verschiedener Kategorien die Kitzbüheler Alpen erkunden. Ganz einfach und entspannt mit den Mountainbike & E-Bike-Verleihstationen in den Urlaub starten.