Reisen ohne Fahrkartenkontrolle: Komfort Check-in Testphase gestartet

– Wir erklären Ihnen den neuen Komfort Check-in.

Einsteigen, einchecken und zurücklehnen. Wir testen gemeinsam mit Ihnen in ausgewählten ICE den neuen digitalen Service Komfort Check–in. Das bedeutet für Sie: Sie setzen sich einfach auf Ihren Platz und können bequem über den DB Navigator einchecken und Ihr Ticket damit selbst entwerten.

Der Zugbegleiter bekommt die Information auf seinem Terminal angezeigt und weiß, dass er Sie nicht mehr kontrollieren muss.

Für den Komfort Check-in benötigen Sie folgende Voraussetzungen:

So funktioniert der Komfort Check-in

Der neue Service steht allen Fahrgästen mit ausgewählten Handy- oder Online-Tickets mit einer Sitzplatzreservierung und der aktuellsten Version des DB Navigators ab sofort zur Verfügung. Klicken Sie in Ihrem Handy-Ticket auf den Reiter „Reiseplan“ und bestätigen Sie über den Button „Komfort Check-in“ Ihren Sitzplatz und den Reiseantritt. Bei einer Online-Buchung müssen Sie das Ticket vorher über die Auftragsnummer und den Nachnamen in die App laden.

In der ersten Testphase kann der Komfort Check-in für Tickets genutzt werden, die ab dem 11. Juni 2017 gebucht worden sind.

Hinweis: Ist Ihre BahnCard noch nicht hinterlegt, werden Sie einmalig aufgefordert die entsprechende Nummer zu hinterlegen. Laden Sie Ihre BahnCard am besten vorab in die App.

Hier können Sie den Komfort Check-in nutzen

Im Moment testen wir die Funktion in zwei Zügen, im ICE 912 und ICE 915, auf der Strecke Dortmund–Stuttgart. Im Spätsommer soll die Testphase der neuen Funktion auf fünf weitere Verbindungen ausgeweitet werden.

Verläuft der Test erfolgreich, wird voraussichtlich Anfang kommenden Jahres der Komfort Check-in auf vielen weiteren Fernverkehrsstrecken in Deutschland verfügbar sein.

Mehr Infos zu den Voraussetzungen finden Sie unter bahn.de/komfortcheckin