Matcha – Wachmacher aus Japan

– Der gesunde Grüntee Matcha ist gut für den Start in Tag geeignet. Hier erfahren Sie, wie Sie ihn zubereiten und daraus eine leckere Matcha Latte zaubern können.

Gesunde Ernährung wird für Viele immer wichtiger, so erlebt auch Tee einen neuen Aufwärtstrend: Beliebt in sämtlichen geschmacklichen Variationen gilt er heute als gesundes Allroundgetränk, das bei manchen sogar den Kaffee ablöst. Auch der japanische Matcha-Tee gewinnt mehr und mehr Fans in unseren Breitengraden. Wir verraten Ihnen, was ihn außer seiner kräftig grünen Farbe so besonders macht und wie sich damit eine leckere Matcha Latte zaubern lässt.

Gesunder Start in den Tag

Tee und vor allem Matcha sind eine echte Alternative zum obligatorischen Morgenkaffee. Neben Stoffen, die sich positiv auf Cholesterin, Stoffwechsel und Alterungsprozesse der Haut auswirken, enthält der Matcha Koffein. Wie beim Kaffee auch hat es eine anregende Wirkung. Das ebenfalls enthaltene Theanin beugt jedoch, anders als beim Kaffee, Nervosität vor und entspannt.

Durch die Herstellung des Matcha kann man dem Körper die Inhaltsstoffe von Grüntee in viel höherer Konzentration zuführen, da anders als beim normal aufgebrühten Tee das Teeblatt nicht nach dem Ziehen auf den Kompost wandert, sondern mitgetrunken wird. Ebenfalls zeichnet Matcha aus, dass feste Teile wie Stiele nicht mit im Tee landen. Bei der Ernte werden nur die oberen Triebe und Blätter gepflückt, gedämpft, getrocknet und zum Schluss die reinen Blätter besonders schonend gemahlen. Aus gutem Grund wird Matcha auch oft als „Edeltee“ bezeichnet.

Auch wenn eine traditionelle Teezeremonie ein echtes Erlebnis ist – mit den passenden Utensilien kann man den Matcha ebenso gut zuhause zubereiten und dann „to go“ auf dem Weg zur Arbeit genießen. Wichtig sind neben dem Matcha-Pulver vor allem der Bambus-Besen (Chasen) und die Matcha-Schale (Chawan), in der sich der Besen durch den breiten, geraden Boden am besten einsetzen lässt. Für die richtige Dosierung ist auch noch ein Bambus-Löffel (Chashaku) hilfreich.

Gerührt und nicht geschüttelt: So bereiten Sie im Handumdrehen ein belebendes Matcha-Getränk

Von dem Teepulver wird ein gehäufter Bambuslöffel (ca. 1 g) in die Matcha-Schale gegeben. Da Matcha dazu neigt, Klümpchen zu bilden, bietet es sich an, etwas kaltes Wasser zu dem Pulver zu gießen und alles mit dem Besen kurz aufzuschlagen, sodass eine cremige Paste entsteht. Der Bambus-Besen sollte vorher ein wenig eingeweicht werden, um die Borsten flexibler zu machen.

Dann wird möglichst weiches Wasser auf 80° Celsius erhitzt und davon 80 bis 100 ml zu dem Tee in die Schale gegossen. Nun kommt der Besen zum Einsatz. Damit wird der Tee ca. 20 Sekunden schaumig geschlagen. Dies geht am besten in M-Form aus dem Handgelenk ohne den Besen zu sehr auf den Boden der Schale zu drücken.

Kreative Rezepte

Matcha schmeckt nicht nur pur, sondern kann auch in vielen Rezepten verwendet werden. Sogar Kuchen und Pralinen sind mit Zugabe des Pulvers möglich und erhalten dadurch neben dem Geschmack eine ganz besondere Färbung. Auch in Getränken kann man unter anderem den Kaffee gut durch den grünen Tee ersetzen. Sehr lecker und genau das Richtige am Morgen ist zum Beispiel Matcha Latte.

Hierfür wird der Tee wie oben erwähnt zubereitet, allerdings mit zwei statt einem Löffel pro 100 ml Wasser. Dann erhitzt man eine Milch seiner Wahl (statt Kuhmilch schmecken z.B. auch Soja- oder Mandelmilch) und füllt diese zusammen mit dem Matcha in einen großen Becher. Lässt man den Matcha langsam in die Milch laufen, erhält man sogar den „Schicht“-Effekt wie bei einem typischen Latte Macchiato. Noch ein wenig Milchschaum dazu und fertig. Wer seinen Matcha gerne „to go“ hat, füllt ihn am besten in einen Thermobecher und genießt ihn dann ganz in Ruhe im Zug auf dem Weg zur Arbeit.

Haben Sie Lust bekommen, den Morgenkaffee gegen einen Matcha zu tauschen? Vielleicht haben Sie ja auch Ideen parat, was man sonst noch aus dem grünen Pulver machen kann, um auf dem Weg zur Arbeit richtig wach zu werden. Teilen Sie die mit uns und laden ihr Foto oder Video unter diesezeitgehoertdir.de hoch.