Bucket List für den Skiurlaub in Mayrhofen im Zillertal

– Was Sie beim Skiurlaub in Mayrhofen im Zillertal unbedingt machen sollten!

Über das Wolkenmeer gondeln, die mega Aussicht genießen und mit Freunden die Gemütlichkeit wiederentdecken. Mayrhofen im Zillertal kommt da gerade recht – mit seinem Freestyle Park, den Chill-Out Möglichkeiten und super Jänner-Angeboten.

Als junger Erwachsener möchte man den Urlaub gerne selbst in die Hand nehmen und so urlauben, wie es mit den Eltern nicht möglich war; den eigenen Interessen nachgehen oder einmal den Vormittag verschlafen ohne, dass jemand meckert. Genau diese Möglichkeiten finden junge Leute in Mayrhofen, dem aktiven Zentrum des Zillertals. Der Mix aus Snowsportsareas, Pubs und Hütten ist im Winter optimal.

Hier treffen sich die besten Parkfahrer und Freeskier der Welt; Musik gibt’s am Berg und im Tal; der Ort hat Style. Abseits der Hauptsaison finden junge Gäste genügend Unterkünfte zu leistbaren Preisen. Vier bis acht Leute in einer Ferienwohnung sparen nicht nur Reisebudget, sie haben auch genügend Platz, können gemeinsam – irgendwann – frühstücken und richtig aufkochen.

Skifahrer während der Fahrt.

Die Anreise ins Zillertal locker managen – auch ohne eigenes Auto

Sorgenfrei ist schon die „Packerei“. Denn in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach halten zig Shops alles bereit, was an Kleinigkeiten wichtig ist. Zehn Skistationen verleihen die gesamte Ausrüstung inklusive Kleidung und Safety-Equipment sowie Funsportgeräten – besonders aber Ski und Snowboards vom Besten! Topmodelle in großer Auswahl für den individuellen Fahrstil und das eigene Können. Die Ski-Ausrüstung ist oft online buchbar. Skidepots, zur Unterbringung der Skiausrüstung, gibt es bei den Bergbahnen oder in der Unterkunft.

Das Zillertal, und mittendrin Mayrhofen, ist leicht zu erreichen. Alle internationalen Züge halten im Bahnhof Jenbach. Dort in die Zillertalbahn umsteigen und vierzig Minuten bis zur Station der Skimetropole fahren – Sightseeing inklusive, denn vom Sitzplatz der Zillertalbahn aus sieht der Reisende rechts und links die dreitausend Meter hohen Gipfel und die Skigebiete dort oben. Mayrhofens Bahnhof befindet sich am Rande des Ortszentrums. Viele Unterkünfte können in wenigen Minuten zu Fuß erreicht werden.

Jene, die etwas weiter entfernt wohnen: einfach den kostenlosen Skibus ins Zentrum und zu den Liftstationen nehmen. Außerdem bieten Hotels und Vermieter oder tirol-taxi Shuttles an. Die An- und Abreise bleibt bei sorgfältiger Planung günstig: bis 18 Jahre ist die Jugend BahnCard 25 erhältlich, mit 25% Rabatt auf den Flexpreis und vielen anderen Vorteilen. Mit den Sparpreis-Angeboten der Bahn ist die Reise z.B. von Frankfurt nach Jenbach ab 39,90 Euro buchbar.

Wer in München startet kommt nach Mayrhofen bereits ab 19,90 Euro mit EuroCity und Zillertalbahn. Interessante Alternativen sind auch die Nachtzugangebote von DB und ÖBB – weil eine Übernachtung entfällt. Dank Nacht-ICE oder ÖBB Nightjet lässt sich bereits der Vormittag auf der Piste verbringen. Die Mobilität vor Ort nützt der Mayrhofner Wintergast kostenlos: Skibusse im raschen Takt verbinden die Talstationen von Ahorn, Penken und Horberg und halten auch bei den Ausflugszielen.

Saison und Unterkunft geschickt wählen

Der große Run über Silvester flaut im Jänner kurz ab. Dann stehen die Sterne gut für schöne Unterkünfte im Winterurlaub zum besten Preis: die Ferienwohnung für eine ganze Woche oder ein Kurzurlaub außerhalb des Wochenendes ist weit unter dem Hochsaisonspreis erhältlich. Unterstützung bietet die Hotline der Touristinfo oder der online-Vergleich. Auch die direkte Buchung beim Vermieter lohnt sich – einfach früh genug anrufen!

Ski-Tipps: da musst du mit deinen Freunden hin!

Der Penken Park ist legendär! Die Landschaft auf dem hoch gelegenen Horbergtal ist alleine schon faszinierend, das Park Set-up ist aber echt beeindruckend. Acht messerscharf geshapte Lines, viele Bereiche mit Sprüngen und Rails – für Pros, Beginners, Jibber und fürs Battle. Das Park-Leben lässt sich von der Sesselbahn Sun-Jet aus beobachten und filmen. Buchbare Fotoshootings gibt es regelmäßig und in den umliegenden Restaurants treffen sich weltbekannte Rider und Freestyler.

Winterliche Berglandschaft in Mayrhofen.

Die Funslope am Ahorn garantiert pure Freude am Skifahren. Steilkurven, High Fives und Wannen sind so miteinander verbunden, dass sie Skifahrer jeder Könnerstufe in ihrem individuellen Tempo befahren können. „Nebenbei“ ist die ruhige Atmosphäre am Ahorn angenehm und die Aussicht einzigartig.

Auf der „Harakiri“ findet man das steilste Pistenerlebnis Österreichs. Sie macht ihrem Namen Ehre: Wer ohne genügend Kraft und exzellente Skitechnik abfährt, riskiert Kopf und Kragen. Diese „schwärzeste“ Piste Tirols wird nur in perfektem Pistenzustand frei gegeben. Wer sie schafft, darf stolz sein und auch beim Fotoshooting freitags in die Kamera lachen.

Skifahrer fährt die schwarze Poste "Harakiri" runter.

Die Gletscherrunde als Pistentour durch die Zillertaler Bergwelt eröffnet grandiose Aussichten. Skifahrer legen 60 Abfahrtskilometer zurück und testen ihre Kraft bei der 7 Kilometer langen Hintertuxer Abfahrt „Schwarze Pfanne“.

Eine Skitour versuchen – das bedeutet, aus eigener Kraft den Berg bewältigen, neue Landstriche entdecken, die einzige Abfahrt (vielleicht mit Pulverschnee) intensiv genießen. Tourenski und Sicherheitsausrüstung sind in Mayrhofen erhältlich. Sehr zu empfehlen ist die Begleitung eines geprüften Guides.

Fun auch ohne Ski

Schlittenfahren alias Rodeln: Auf blechbeschlagenen Kufen geht’s abwärts, immer schön der Rodelbahn entlang. Oder manchmal direkt in den Tiefschnee! Ein Riesenspaß (tirolerisch: Gaudi) ist die Abfahrt in jedem Fall, der Aufstieg zur Rodelhütte überdies gesund.

Das Erlebnisbad Mayrhofen lockt nicht nur Kinder auf die 101 Meter-Rutsche. Ein „Meeting“ im Whirlpool lockert Skifahrer-Waden, die „Session“ in der Sauna wärmt richtig durch.

Das Iglu-Dorf White Lounge thront auf 2000 Meter Seehöhe. In den eisigen Bauten kann eine Übernachtung gebucht werden. Aber auch ohne Outdoor-Night ist sie beliebter Treffpunkt und „offizielle Chill-Out Area“ Mayrhofens. Einfach einen Liegestuhl oder Fat Boy besetzen, Cocktail ordern, dem DJ lauschen und in die Sonne schauen.

Igludorf in Mayrhofen

In- und outdoor Klettern können Einsteiger und Profis: Die Boulderhalle in Mayrhofen bietet 120 m² Kletterfläche. Wesentlich spannender ist die Begehung eines vereisten Wasserfalls – im Zemmtal, im Sundergrund, im Zillergrund oder dem Floitengrund. Eiskletterausrüstung verleihen die Aktiv-Sportzentren, Beschreibungen der Kletterrouten finden sich im Internet. Das Eis ist jedoch eine launenhafte Bühne, die sich mit jedem Lachen der Sonne ändert – daher sollte unbedingt ein ortskundiger Guide die Tour begleiten.

Clubs & Pubs – Schon an der Vielfalt der Hütten, Bars und Partyräume zeigt die Wintersportdestination sein internationales Gesicht: Hier findet im Winterurlaub jeder sein Ambiente und seinen Sound. Die Feierlaune hält den ganzen Winter über an, zu Ostern aber erreicht sie mit dem Event „Snowbombing“ ihren Höhepunkt.

Skifahrer machen eine Pause an einer Ski-Hütte.

Facts zum Skiurlaub mit Freunden in der Ferienregion Mayrhofen-Hippach im Zillertal

Anreise

Mit der Bahn von ganz Deutschland aus nach Mayrhofen im Zillertal. Ob aus Nordrhein-Westfalen, Berlin oder Hamburg - mit dem ICE geht es in Hochgeschwindigkeit nach München und von hier rasch weiter nach Mayrhofen im Zillertal. Das geht oft schneller als mit dem Auto und schont die Nerven. Alternativ das Nachtzugangebot von DB und ÖBB nutzen. Neu ab Dezember: von Berlin aus mit dem ICE in nur 4 h nach München und von dort aus mit einem Umstieg weiter ins Zillertal mit der Zillertalbahn ab Jenbach.

Gut geplant ist viel gespart

Mit den Sparpreisen der Bahn reist man besonders günstig, bereits ab 19,90 EUR. Auch die BahnCard 25 bringt Ermäßigungen in den Ticketpreisen und ist obendrein flexibel. Bereits 6 Monate vor der Reise sind Sparpreis-Tickets online buchbar. Clevere checken die besten Preise genau dann.

Ab 6 Personen sind nicht nur jede Menge Spaß garantiert, sondern auch Ersparnis: ab 19,90 Euro kostet die Reise quer durch Europa pro Person in Kleingruppen, 6 Monate vor Reiseantritt im web und 12 Monate vor Reiseantritt mit persönlicher Beratung buchbar.

W-LAN und Entertainment sind bei Bahnreisen mit dem ICE ständige Begleiter. Im maxdome-Entertainmentcenter onboard wählen Reisende ohne Aufpreis aus zahlreichen Filmen, ob Liebesfilm, Thriller oder Kinderfilm – für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Autofrei = sorgenfrei

Dem Reiseverkehr in den Zillertaler Skiurlaub entgehen? Möglich! Neben der Talstraße rollt nämlich die Zillertalbahn; von Jenbach bis nach Mayrhofen. Vor Ort verbinden kostenlosen Skibusse die Bergbahnen und Ortszentren. Zu später Stunde bringen Taxis die Nachteulen gut zurück in die Unterkunft. Das Auto benötigt man im Zillertal also nicht wirklich und die Vignette spart man sich obendrein.

Skigebiet

Das Skigebiet Mayrhofen umfasst 136km Pisten und 10 km beschilderte Skirouten, die mit 44 Bergbahnen erreichbar sind. Der Actionberg Penken und der Genießerberg Ahorn haben beide so einiges zu bieten: Vom steilsten Pistenerlebnis Österreichs, der Harakiri, dem Iglu-Dorf White Lounge mit Chill-Out Area und zahlreichen Hütten und Après-Ski Möglichkeiten entlang der Skipisten.

Skiausrüstung

In den zehn Ski- und Snowboardshops findet man Carver, Twin-Tips, Tiefschnee-Ski, Snow-Bikes und alle sonstigen Wintersportgeräte, die mit Freunden Spaß machen. Bereits ab nur 20 Euro pro Tag gehen junge Sportler mit top gewarteten Sportgeräten auf die Piste. Moderner und bequemer geht’s nicht!

Unterkünfte

Von Hotel bis Ferienwohnung und Frühstückspension finden junge Leute in Mayrhofen ihre optimale Unterkunft: im Zentrum oder außerhalb, an der Skipiste oder in der Nähe der Bars. Besonders günstig wohnt man außerhalb der Ferienzeiten, z.B. Anfang bis Mitte Dezember, Mitte Jänner oder im April. Wer an die Ferien gebunden ist, kann bei früher Buchung für Ostern gute Pauschalen finden.