Mobilität erleben: Von leuchtendem Beton bis zu Augmented Reality

– Wir stellen Ihnen die Highlights vom Bahn-Event „Mobilität erleben“ vor.

Zum dritten Mal nacheinander veranstaltete die Deutsche Bahn in diesem Monat das Event „Mobilität erleben“. Dabei konnten einige Kunden und Verbände zahlreiche neue Produkte, Features und Updates kennenlernen und testen. Auch wir waren vor Ort und haben alles Spannende für Sie zusammengefasst.

HOLOPLOT – Nie mehr nur Bahnhof verstehen

Lautsprecher Holoplot sorgt für punktgenaue Ansagen

An einem großen Bahnhof mit vielen Zügen und Menschen kann es passieren, dass die eine oder andere Ansage nicht richtig verstanden wird. Noch schwieriger wird das, wenn auf zwei nebeneinanderliegenden Bahnsteigen verschiedene Ansagen abgespielt werden. Eine Zusammenarbeit mit dem Startup HOLOPLOT soll das Problem beheben.

HOLOPLOT hat ein innovatives Audiosystem entwickelt. Dieses ermöglicht punktgenaue Ansagen und verhindert das Überlagern der Audiowellen. Das intelligente Audiosystem haben wir in München am Bahnhof bereits getestet. Nun werden die Ergebnisse ausgewertet und eine Langzeitpilotierung geplant.“

S-Bahn München Redesign

Nach dem ICE 3-Redesign steht auch im Regionalverkehr bei der S-Bahn München eine Fahrzeugverbesserung an. Bis ins Jahr 2020 werden 238 S-Bahnen modernisiert. Damit ist dieses Redesign die größte Fahrzeugmodernisierung in der Geschichte der Deutschen Bahn. Die entscheidenden Verbesserungen betreffen das Innere der Züge . Es wird mehr Platz für Fahrgäste geben. Pro Wageneinheit erhöht sich die Kapazität von 544 auf 612 Steh- und Sitzplätze.

Des Weiteren gibt es neue, größere Infomonitore, die nicht nur Aktuelles aus München, sondern auch mehr Informationen zur Fahrt anzeigen. Die Ein- sowie Ausstiegsbereiche wurden optimiert, sodass Sie den Zug einfacher und schneller betreten bzw. verlassen können. Die Sitze und Haltestangen werden dem Redesign angepasst und bieten noch mehr Sicherheit während der Reise.

SIUT – Innovative Fahrgastlenkung durch Lichtfaserbeton

Leuchtende Bahnsteigkante vom Startup SIUT

Wenn Innovation auf Altbewährtes trifft, dann sprechen wir auch von leuchtendem Beton. Dahinter steckt das Startup SUIT. Durch Lichtfaserboden erleuchtet der Beton und kann dadurch bestimmte Signale zur Fahrgastlenkung anzeigen. Beispielsweise zeigen grüne Pfeile den Weg zur besten Einstiegsstelle.

Rote Kreuze wiederum signalisieren Ihnen, dass an dieser Stelle der Zug schon sehr ausgelastet ist. Dieses neue Produkt soll noch im November in Stuttgart-Bad Cannstatt getestet werden.

Augmented Reality im Kleinkindbereich

Augmented Reality ist aktuell ein riesiger Trend. Auch im Kinderbereich soll die Technologie, die virtuelle Welten mit der Realität verknüpft, eingesetzt werden. Ab 2018 verwandelt sich der Tisch im Kleinkindabteil des ICE durch die App „Der kleine ICE“ (Apple iOS | Google Android) in eine virtuelle Spielewelt.

Außerdem können Kinder oder natürlich auch Eltern mit dieser App die gesamte Palette an Piktogrammen im Zug entdecken und auf deren Erklärung zurückgreifen.

Interaktive Bahnhofskarten

Welche Geschäfte am Bahnhof haben bis 20 Uhr geöffnet? Gibt es einen Frisör im Bahnhof? Mit den digitalen und interaktiven Bahnhofskarten bekommen Sie Antworten auf diese Fragen. Die Bahnhofskarten geben einen Überblick über die Geschäfte an vielen Bahnhöfen und deren Öffnungszeiten. Vereinzelt ist auch eine Indoor-Navigation verfügbar.

Digitale Vitrinen

Viele von Ihnen werden die Vitrinen an den Bahnsteigen mit Abfahrts-, Ankunfts- und Wagenreihungsplan kennen. Bei der digitalen Variante ist alles auf einem großen Monitor mit Touch-Display zu finden. Informationen zum Bahnhof und den Sehenswürdigkeiten in der Stadt sind ebenfalls abrufbar.

Diese digitalen Vitrinen sind bereits an den Bahnhöfen in Augsburg, Münster und Wolfsburg verbaut. Weitere Bahnhöfe sollen folgen.

Komfort Check-in

Mit dem Komfort Check-in reisen Sie ohne Fahrkartenkontrolle. Wo Sie das Feature im DB Navigator bereits testen können und was genau dahintersteckt, erfahren Sie in unserem Beitrag.

VDE 8 – neue Schnellfahrstrecke

Von München nach Berlin in weniger als vier Stunden. Doppelt so schnell von München nach Erfurt. Das sind nur zwei Vorteile der neuen Schnellfahrstrecke. Das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 wird im Dezember abgeschlossen und ermöglicht deutlich schnellere Fahrzeiten im Fernverkehr. Ein Überblick zu diesem Projekt gibt es in unserem extra Beitrag.

Welche Produkte oder auch Features fanden Sie am Besten? Wir freuen uns auf Ihr Feedback in den Kommentaren.