15 Fakten zum neuen Intercity

Unterwegs für Sie zwischen Rostock, Berlin und Dresden im Zweistunden-Takt.

Wir erweitern unsere Fernverkehrsflotte mit 17 hochwertigen Doppelstockzügen aus dem Hause Stadler. Die ersten 9 Züge gehen am 08.03.2020 auf der neuen Linie Rostock – Dresden in Betrieb. Bisher kamen die Züge bei der österreichischen Westbahn zum Einsatz. Die wichtigsten Fakten zum neuen Intercity in unserer Fernverkehrsflotte haben wir für Sie vorbereitet. Was der Zug kann, welche Eigenschaften und Besonderheiten er mitbringt erfahren Sie hier.

Alles Wichtige rund um den neuen Intercity Rostock – Dresden:

  • Die neuen Intercity-Züge wurden im Jahr 2017 vom Schweizer Hersteller Stadler gebaut.
  • Beim neuen Intercity handelt es sich um einen Doppelstockzug.
  • Auf der Strecke zwischen Rostock, Berlin und Dresden sind die Züge für Sie unterwegs.
  • Die Höchstgeschwindigkeit des neuen Intercity beträgt 200 km/h
  • Beim neuen Intercity handelt es sich um einen Zug mit 4 Wagen.
  • Die Gesamtlänge beträgt 106 Meter.
  • An jedem Sitzplatz befindet sich eine Steckdose.
  • Im gesamten Zug ist WLAN verbaut und vorhanden.
  • Es gibt zwei Café-Bereiche im gesamten Zug (siehe Bilder)
  • Auch ein gastronomischer Service mit heißen und kalten Getränken, Snacks sowie Baguettes ist vorgesehen.
  • Der neue Intercity verfügt über 8 Fahrradstellplätze und 2 Rollstuhlplätze
  • Für Familien gibt es einen extra Familienbereich inklusive Wickeltisch
  • Insgesamt bietet der neue Intercity 302 Sitzplätze
  • Es gibt 31 Sitzplätze in der 1. Klasse und 238 Sitzplätze in der 2. Klasse. 16 Plätze in den Café-Bereichen und 17 Klappsitze.
  • FunFact: Der neue Intercity beschleunigt von 0 auf 100 km/h in rund 30 Sekunden.

Der neue Intercity am Bahnsteig.