Teilnahmebedingungen ICE-4-Zugtaufen

– Bitte beachten Sie unsere Teilnahmebedingungen.

Wer ist der Veranstalter?
Veranstalter der Aktion ist die DB Fernverkehr AG, Stephensonstr. 1, 60326 Frankfurt.

Wer darf teilnehmen?
Teilnehmen können alle Personen die mindestens 18 Jahre alt sind.
Mitarbeiter des Konzerns sowie Mitarbeiter von begleitenden Agenturen können Namen einreichen, sind jedoch vom Gewinnspiel (Verlosung der Reisegutscheine) ausgeschlossen.

Wie kann teilgenommen werden?
An dem Wettbewerb können alle Personen teilnehmen, die über das Formular einen Namensvorschlag von einer historischen Persönlichkeit (die eine bedeutende Rolle für/in Deutschland gespielt hat) einreichen und eine kurze Begründung ihrer Wahl abgeben. Zusätzlich ist das Formular mit den wichtigsten Kontaktdaten auszufüllen.
Der Veranstalter behält sich das Recht vor, Namensvorschläge auszuschließen. Das gilt insbesondere für Namen die mit negativen Assoziationen in Verbindung gebracht werden.

Was muss rechtlich beachtet werden?
Eingereichte Namensvorschläge sind für die Deutsche Bahn nicht bindend, sondern als Vorschlag zu sehen. Es besteht kein Anspruch auf Veröffentlichung/ Zugtaufe mit dem vorgeschlagenen Namen. Die Deutsche Bahn hat das Recht, eigene Namen, die nicht auf der Liste stehen, für die Zugtaufen zu vergeben. Die veröffentlichte Namensliste ist ohne Anspruch auf Reihenfolge und tatsächliche Verwendung.

Wann ist Teilnahmeschluss?
Teilnahmeschluss ist am 07.10.2017 um 23:59 Uhr.

Wie wird der Gewinner bestimmt?
Eine Jury entscheidet über einen Fundus von Namen, die für zukünftige Zugtaufen genutzt werden können. Für jede Zugtaufe kann ein Name von der Liste ausgewählt werden.

Was gibt es zu gewinnen?
Unter allen Einsendern werden 100 Reisegutscheine der Deutschen Bahn in Höhe von 100 Euro verlost.
Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Wie und wann werden die Gewinner informiert?
Die Gewinner werden innerhalb von 4 Wochen nach Teilnahmeschluss per E-Mail benachrichtigt. Sofern sich die Gewinner nicht innerhalb einer Woche melden, verfällt der Anspruch auf den Gewinn.