Anders essen: In diesen Restaurants bekommen Sie Appetit auf Neues

– Vier ungewöhnliche Restauranttipps zum Schlemmen und Staunen

Der Weg zum Lieblingsitaliener an der Ecke ist schön kurz. Irgendwann stellt sich aber die Frage: Schon wieder? Vielleicht ist es jetzt mal an der Zeit, etwas wirklich Neues auszuprobieren. Diese vier Restaurants bieten nicht nur Gaumenfreuden, sondern sind auch ein echter Augenschmaus. 

Unterirdisch gut

Das warme Licht auf kaltem Felsen sorgt für eine außergewöhnliche Atmosphäre. Mehr als 300 Meter unter der Erde schlugen im sauerländischen Bestwig einst Bergarbeiter einen Weg durch den Stein. Heute können sich hier hungrige Besucher den Bauch vollschlagen. Auf dem Speiseplan im Flair Hotel Nieder steht dabei neben Kulinarischem auch eine Rundfahrt inklusive kleiner Führung durch das Bergwerk. Gäste erwartet also im Sauerland ein süßes Leben voller Abwechslung.

Einfach göttlich speisen

Einfach göttlich speisen Kochkunst im Kirchenhaus. Diese seltene Verbindung können Genussfreudige in Bielefeld im Restaurant GLÜCKUNDSELIGKEIT erleben. Wo einst Andacht gehalten wurde, lässt sich heute göttlich speisen. Neben dem besonderen Ambiente können sich Besucher natürlich auch auf frische Zutaten und Qualität freuen.

Großer Genuss im Riesenrad

Majestätisch thront das Riesenrad über der Stadt. In Wien bietet sich die einmalige Gelegenheit, in einer Waggon in luftiger Höhe eine Mahlzeit zu etwas Besonderem zu machen. So können Hungrige neben Speisen und Getränken auch die einmalige Aussicht genießen. Und Verliebte speisen unvergleichlich romantisch. Denn es erwartet sie ein Candle Light Dinner im Riesenrad . Dieser herrliche Blick über die verschneite Stadt an der Donau ist sicherlich ein guter Grund für eine Kurzreise nach Österreich.

Rustikal wie die Ritter

Das Burgfräulein bittet zu Tisch. In der Tafelrunde in Berlin darf auch mal geklotzt und gekleckert werden. Denn hier speisen Gäste wie bei den Rittern vor Jahrhunderten. Gegessen wird mit den Fingern. Getränke kommen im Krug auf den Tisch. So verwandelt sich eine einfache Mahlzeit ganz schnell in ein mittelalterliches Spektakel.

Was sind die besten Snacks für eine Bahnreise? Diese Frage haben wir einigen Foodbloggern gestellt. Herausgekommen sind tolle Ideen für leckere Reisesnacks.

Bekömmlich und lecker: Vier Tipps für Speisen auf Reisen.

  • Eine gute Grundlage legen: Am besten beginnen Sie den Tag bereits vor der Reise mit einer Mahlzeit, die sättigt aber nicht belastet. Morgens empfiehlt sich beispielsweise ein Müsli mit Obst.
  • Egal ob Sonne oder Heizungswärme: Mitunter kann es unterwegs heiß zugehen. Geschmolzenen Schokoriegel erweisen sich dann als schwer zu essen.
  • Stecken Sie lieber Obst mit einer festen Schale oder trockene Waffeln ein.
  • Frisch und mundgerecht: Bereiten Sie Gemüse als Rohkostsnack vor. Karotten, Gurken oder Kohlrabi können Sie ganz einfach knabbern.
  • Auf zuckerhaltige Getränke verzichten: Unterwegs ist es oftmals schwierig, nach dem Essen die Zähne zu putzen. Es empfiehlt sich daher, zuckerhaltige Getränke durch Wasser zu ersetzen. Zudem kann es für die Zahnpflege vorteilhaft sein, nach dem Essen mit Trinkwasser zu spülen.