Neue Farben, neue Schnitte: die neue Unternehmens­bekleidung ist am Start

Alle wichtigen Informationen zur neuen Unternehmensbekleidung.

Nach 15 Jahren dunkelblau-roter Unternehmensbekleidung haben wir uns im Jahr 2017 für eine neue Bekleidung entschieden. Ein Team um Star-Designer Guido Maria Kretschmer sowie DB Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern entwickelten mehrere Prototypen. Diese wurden in 2018 und 2019 von knapp 250 Testträgerinnen und Testträgern ausgiebig im Einsatz auf die Probe gestellt und optimiert. Jetzt ist es soweit und die neuen Outfits kommen ab dem 01. August 2020 zum Einsatz. Wie wird die neue Unternehmensbekleidung aussehen? Wer trägt sie? Und woran erkennt man die unterschiedlichen Berufsgruppen? Wir haben die Antworten auf diese und weitere Fragen.

Wer trägt die Unternehmensbekleidung?

Die neue DB Unternehmensbekleidung tragen alle Mitarbeiter*innen mit direktem Kundenkontakt. Insgesamt sind das rund 43.000 Beschäftigte an Bahnhöfen, in Zügen, Bussen, Reisezentren und DB Lounges. Ab dem 1. August sind die Kolleg*innen vom Fernverkehr, von Station&Service sowie vom Vertrieb mit den neuen Outfits am Start. Auch die Regio-Kolleg*innen sind in einigen Regionen ab August dabei, hier dauert der Rollout insgesamt jedoch einige Monate.

„Die neue Unternehmensbekleidung wird den Außenauftritt der Bahn moderner und sympathischer machen. Unsere Überzeugung: Selbstbewusste Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die gut gekleidet sind und sich wohl fühlen, leisten einen noch besseren Service für unsere Kunden. Die Verbesserungen bei Funktionalität und Tragekomfort zahlen außerdem auf die Mitarbeiterzufriedenheit und die Identifikation mit der Marke DB ein“, so Martin Seiler, Personalvorstand der Deutschen Bahn.

Mitarbeiter*innen in neuer Unternehmensbekleidung.
Mitarbeiter*innen in neuer Unternehmensbekleidung, 1.08.2020.

Auswählen, anziehen und sich wohlfühlen

Die Mitarbeiterinnen können künftig aus 80 Kleidungsstücken wählen und sich so ihre Outfits selbst zusammenstellen. Neue Farben und Schnitte sorgen dafür, dass garantiert jeder und jede das Passende findet. Dadurch gibt es künftig auch keine optischen Unterschiede mehr zwischen den verschiedenen Berufsgruppen wie z. B. Zugbegleiter*in oder Berater*in im Reisezentrum.

Waschen, zum Trocknen aufhängen und am nächsten Tag einfach ohne zu bügeln anziehen: „Die neue Unternehmensbekleidung ist wirklich pflegeleicht“, freut sich eine Testerin. Die Teile sind sportlicher und besser geschnitten, man fühlt sich sichtbar wohl darin. Zudem gibt es viele unterschiedliche Kleidungsstücke – darunter erstmals auch Kleider, Poloshirts und Jeans – die man miteinander kombinieren kann. Das sorgt für mehr Abwechslung in der Garderobe! Und damit alles perfekt passt, stehen bis zu 51 verschiedenen Größen von XXS bis 5XL wahlweise in kurz, lang oder normal zur Wahl.

Grafik: neue UBK, gezeichnet, dazu Zahlen und Fakten zu den Kleidungsstücken.
Grafik: neue UBK, gezeichnet, dazu Zahlen und Fakten zu den Kleidungsstücken.

Geprüfte Qualität und Nachhaltigkeit

Zwei Qualitätssiegel bilden die Grundlage für die Produktion der neuen Unternehmensbekleidung: Qualität und eine nachhaltige Produktion hatten im Ausschreibungsprozess oberste Priorität. Die meisten Artikel werden nach den Standards der Label „STeP“ und „Made in Green“ hergestellt. Alle Lieferanten haben sich vertraglich verpflichtet, diese Nachhaltigkeitsstandards zu erfüllen. Die Zertifizierung erfolgt durch das Institut Hohenstein und wird direkt in den Produktionsfirmen vor Ort durchgeführt und regelmäßig überprüft.

Wir haben den Tragetest gemacht

Auch wir von der Redaktion haben die neuen Modelle mal anprobiert und uns für einen schicken und einen etwas lässigeren Look entschieden. Wir waren genauso begeistert wie die Mitarbeiter*innen, die die neue Unternehmensbekleidung getestet haben. Unser Fazit: Die Kleidungsstücke sind bequem und gleichzeigt funktionell, die Schnitte moderner als zuvor. Zudem sind an vielen Stellen Taschen angebracht, die viel Platz für Arbeitsmaterialien bieten.

 

[Aktualisiert am 20.02.2020: neue Infos zur Veröffentlichung; am 31.07.: neue Infos und Fotos zur Einführung.]