Kurz erklärt: Das Handy-Ticket vs. Online-Ticket

Handy-Ticket? Online-Ticket? Was denn nun? – Wir beschreiben den Unterschied.

Das Ticket ist längst gebucht, der Sitzplatz auch. Aber was zeige ich bei der Fahrkartenkontrolle vor? Benötige ich das Ticket als Ausdruck auf Papier oder kann ich einfach das Smartphone vorzeigen?  Bei einem Kauf auf bahn.de oder im DB Navigator erhalten Sie ein sogenanntes digitales Ticket. Bei diesem digitalen Ticket können Sie bis zuletzt selbst entscheiden, in welcher Form Sie das Ticket mit auf Ihre Reise nehmen möchten. Im Artikel erklären wir Ihnen zwei Wege.

Das Handy-Ticket

Beim Handy-Ticket nutzen Sie Ihr digitales über die App DB Navigator. Somit ist das Ticket an die App gebunden und kann nur über diese vorgezeigt werden. Sie können es bequem von zu Hause oder unterwegs auf bahn.de und in der App DB Navigator buchen. Bei einem Kauf über bahn.de wird Ihnen das Ticket im Anschluss direkt auch in der App angezeigt. Voraussetzung ist, dass sie dort mit dem gleichen Kundenkonto angemeldet sind.

Haben Sie ohne Kundenkonto gebucht, können Sie das Ticket mit dem in der Bestätigungs-E-Mail erhaltenen Link in die App laden oder das Ticket über die Auftragsnummer auf dem Ticket in der App hinzufügen.

Bei der Kontrolle im Zug müssen Sie dann lediglich die App öffnen und unter „meine Tickets“ das gültige Handy-Ticket vorzeigen. Unser Tipp: Achten Sie bei der Fahrkartenkontrolle bitte immer auf eine möglichst hohe Display-Helligkeit. Damit kann Ihr Ticket schnell und einfach von den Kontrolleur:innen gescannt werden.

Reisen ohne Fahrkartenkontrolle: Der Komfort Check-in

Mit dem Komfort Check-in können Sie die Fahrkartenkontrolle ganz einfach selbst durchführen: Sie benötigen lediglich ein Online- oder Handy-Ticket im DB Navigator. Sie können den Komfort Check-in mit oder ohne Sitzplatzreservierung nutzen. Danach werden Sie nicht mehr von den Zugbegleiter:innen kontrolliert und können ohne Unterbrechung lesen, schlafen oder einfach nur entspannen. Alle Infos finden Sie unter inside.bahn.de/komfort-check-in/.

Die meisten Angebote der Deutschen Bahn können Sie direkt in der App kaufen und als Handy-Ticket nutzen, beispielsweise Flex- und Sparpreise aber auch regionale Angebote wie das Quer-Durchs-Land-Ticket sowie Verbundtickets zur Nutzung von S-Bahn, Straßenbahn, Bus und U-Bahn. Vereinzelte Tickets können Sie nur auf bahn.de buchen und als Online-Ticket nutzen. Was das bedeutet, erfahren Sie im nächsten Abschnitt.

Junge Frau im ICE mit FFP2-Maske hält ihr Handy in der Hand

Nutzung eines Handy-Tickets durch Dritte

Wenn Sie online über bahn.de oder im DB Navigator ein Ticket für eine andere Person gekauft haben, beispielsweise für Ihre Großeltern oder für die Kinder, können diese das Ticket als Handy-Ticket auch auf ihrem Handy in den DB Navigator laden. Dafür müssen Sie der Person lediglich die Auftragsnummer zukommen lassen.

Übrigens: Auch Ihre BahnCard können Sie in den Navigator laden. So haben Sie diese als digitale BahnCard immer dabei. Wie das geht, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Das Online-Ticket

Das Online-Ticket ist ein digitales Ticket im PDF-Format, das Sie auf Ihrem Smartphone oder Tablet vorzeigen können oder als Ausdruck auf Papier. Online-Tickets können Sie nur über bahn.de buchen. Bei den meisten Angeboten können Sie sich nach der Buchung auch spontan entscheiden, ob sie das Ticket doch als Handy-Ticket nutzen möchten. Es gibt aber spezielle Angebote auf das nicht zutrifft. Diese können nur als Online-Ticket gebucht und als PDF oder Ausdruck vorgezeigt werden. Das trifft beispielweise auf manchen internationalen Strecken zu.

Beim Online-Ticket haben Sie die Wahl und können gleichzeitig noch der Umwelt etwas Gutes tun und Papier sparen.

Seit 01.Oktober 2021: Digitales Ticket im DB Reisezentrum 

Nicht nur online, auch im DB Reisezentrum können Sie Ihr Ticket nun als Online-Version erwerben. Vorteile: Sie reisen papierlos, bekommen aber die persönliche Beratung vor Ort im Reisezentrum. Außerdem können Sie Ihr Digitales Ticket in den DB Navigator laden und erhalten damit Echtzeit-Infos über Ihre Reise sowie die Möglichkeit des Komfort Check-in. Das Digitale Ticket erhalten Sie im Reisezentrum per Mail als PDF-Dokument. Mehr Infos dazu auf bahn.de

Handy-Ticket oder Online-Ticket: Wofür soll ich mich entscheiden?

Wenn Sie es eilig haben, schnell eine Fahrkarte benötigen und die Warteschlange am Ticketautomaten zu lang ist, lohnt es sich, spontan ein Handy-Ticket über den DB Navigator zu buchen. Das geht schnell und ist bis wenige Minuten vor Abfahrt des Zuges möglich. Im Fernverkehr geht dies sogar bis 10 Minuten nach Abfahrt (gilt auch bei einer eventuellen Verspätung). Ein Handy-Ticket bietet sich auch an, wenn Sie keinen Drucker zuhause haben.

Wenn Sie trotzdem auf Altbewährtes setzen möchten und ein Ticket auf Papier bevorzugen oder ihrem Smartphone-Akku nicht trauen, dann reisen Sie weiterhin am besten mit dem ausgedruckten Online-Ticket.

Egal, wie Sie ihr digitales Ticket gebucht haben, Sie können sich bei den meisten Angeboten immer noch bis kurz vor Reiseantritt entscheiden, ob Sie es als Handy-Ticket oder als Online-Ticket nutzen möchten. Sie bekommen bei der Buchung immer eine Bestätigungs-E-Mail mit einem PDF und einem Link, über den Sie das Ticket in die App laden können. Bitte beachten Sie, dass Sie bei der Fahrkartenkontrolle Ihren Personalausweis griffbereit haben müssen. Das gilt für das Vorzeigen des Handy- und Online-Tickets

[Aktualisierung am 30.09.2021: Einfügen Digitales Ticket im DB Reisezentrum; Aktualisierung 14.05.2021: Inhaltliche Aktualisierungen sowie Austausch des Bildes.]