WLAN im ICE und Intercity: So nutzen Sie WIFI@DB und WIFIonICE

Erfahren Sie mehr über unser kostenloses WLAN-Angebot.

Wenn Sie mit unseren Zügen im Fernverkehr unterwegs sind, dann können Sie bei uns kostenlos surfen. Nutzen Sie unsere Internetzugänge „WIFI@DB“ oder „WIFIonICE“ in allen ICE und immer mehr Intercity-Zügen – auf allen Strecken und für die ganze Reise! Und das nicht nur in Deutschland, sondern durchgängig auch bei grenzüberschreitenden Fahrten nach Österreich, Frankreich, Belgien, in die Niederlande und in die Schweiz.

Kostenlos: WLAN in der 1. und 2. Klasse

Mit dem WLAN in der 1. Klasse können Sie besonders zuverlässig arbeiten. Das bedeutet VPN-Verbindungen und Internet-Recherchen können durchgeführt werden und das Versenden von großen Mailanhängen oder das Anschauen von kurzen Video- und Musikstreams sind möglich.

Mit dem WLAN in der 2. Klasse können Sie surfen, mailen und chatten. Auch VPN-Verbindungen sind möglich.

So nutzen Sie das WLAN im ICE und Intercity

Wir haben für Sie ein kurzes Tutorial erstellt, das Ihnen im Umgang mit unserem WLAN helfen wird:

  1. Schalten Sie an Ihrem Endgerät, mit dem Sie ins Internet gehen wollen, die WLAN-Funktion ein.
  2. Wählen Sie in diesem Menü unter den WLAN-Netzwerken „WIFIonICE” oder „WIFI@DB“ – sofern sichtbar – aus.
  3. Bei vielen Endgeräten öffnet sich nun automatisch ein Login-Fenster. Sollte das nicht passieren, tippen Sie „LogIn.WIFIonICE.de“ oder „WIFI.bahn.de“ in die Adresszeile Ihres Browsers. Bestätigen Sie danach die Eingabe.
  4. Anschließend erscheint automatisch die Login-Seite. Dort bestätigen Sie die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und klicken auf den roten Knopf.

Mit WIFI@DB nutzen Sie unser WLAN über die gesamte Reise

Einmal eingeloggt, surfen Sie mit WIFI@DB durchgehend in ausgewählten Bahnhöfen, Zügen und Bussen. Sie sind so während Ihrer gesamten Reise im kostenlosen WLAN der DB unterwegs. Kurz gesagt: Beim Umsteigen bleiben Sie einfach online! In der folgenden Grafik finden Sie eine Übersicht, wo Sie das neue WLAN-Angebot WIFI@DB überall nutzen können:

So nutzen Sie WIFI@DB

  1. Verbinden Sie sich auf ihrer Reise einfach wie gewohnt mit dem neuen bahnweiten WIFI@DB-WLAN-Netz.
  2. Bei Zugeinstieg in ICE oder IC oder bei bei einem Zugwechsel müssen Sie sich dann nicht erneut einloggen.
  3. Das WLAN-System erkennt das bereits eingeloggte Endgerät automatisch und stellt den WLAN-Internetzugang wieder her.

Was ist der Unterschied zwischen “WIFI@DB” und “WIFIonICE”?

In unseren ICE- und nach und nach auch in unseren Intercity-Zügen gibt es zwei WLANs: Zusätzlich zu „WIFIonICE“ steht ab sofort auch „WIFI@DB“ zur Verfügung. Beide WLAN-Angebote sind kostenlos und in Umfang und Leistung identisch. Ein Wechsel zwischen den Netzwerknamen (SSIDs) ist jederzeit ohne erneutes Einloggen möglich. Für eine Übergangszeit wird es beide Angebote geben.

Weitere Infos finden Sie hier.

Was tun, wenn Sie sich mit dem WLAN im ICE oder Intercity nicht verbinden können?

Gehen Sie wie folgt vor:

  1. Versichern Sie sich in Ihren WLAN-Einstellungen, ob Sie mit dem WLAN-Netzwerk „WIFIonICE“ oder „WIFI@DB“ verbunden sind. Manchmal verbinden sich die mobilen Endgeräte kurz mit dem WLAN, springen dann aber schnell wieder in das Mobilfunknetz.
  2. Geben Sie in der Adresszeile Ihres Browsers „Login.WIFIonICE.de“ oder „WIFI.bahn.de“ ein und loggen Sie sich über den Button „Hier geht’s ins Internet“ ein.
    Funktioniert das auch nicht, starten Sie ihr Endgerät bitte neu. Vergewissern Sie sich, dass das WLAN wirklich eingeschaltet und der Flugmodus deaktiviert sind.

Wie sicher ist das WLAN eigentlich?

Beim WLAN-Angebot im ICE und Intercity handelt es sich um ein öffentliches WLAN-Netz, wie man es zum Beispiel von WLAN-Angeboten in Hotels kennt. Unser WLAN-System verfügt über Sicherheitstechnologien (bspw. die sogenannte Client Isolation, die den Datenzugriff zwischen Geräten im WLAN unterbindet), die die Datenübertragung deutlich sicherer machen als in WLAN-Netzen, die in Cafés oder anderen öffentlichen Bereichen zu finden sind.

Um eine sichere Übertragung zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen, das WLAN-Angebot im ICE und Intercity über eine VPN-Verbindung zu nutzen oder nur Webseiten mit dem Zusatz „https://” zu besuchen.

Nutzen Sie unser WLAN-Angebot “WIFI@DB” auch am Bahnhof.

Wie sieht es mit der WLAN-Versorgung im Tunnel aus?

Das WLAN-Netz in unseren ICE- und Intercity-Zügen ist ein lokales Funknetz im Zug und daher auch bei Tunneldurchfahrten in derselben Qualität vorhanden, wie außerhalb von Tunneln. Über dieses lokale WLAN-Netz erhalten Sie Zugriff auf das ICE Portal. Da die Inhalte des ICE Portals lokal an Bord gespeichert sind, sind sie auch bei Tunneldurchfahrten ohne Beeinträchtigung verfügbar.

Das lokale Funknetz hat allerdings keine Verbindung zum Internet. Der Internetzugang, den Sie über WLAN nutzen können, steht in Tunneln nur dann zur Verfügung, wenn die Mobilfunkanbieter diesen Tunnel mit Funktechnik versorgen. Ähnlich wie beim Telefonieren oder Surfen über Ihren eigenen Handyvertrag kann der Internetzugang über WLAN nur funktionieren, wenn von außen ausreichende Funkversorgung durch die Mobilfunknetze besteht. Leider ist diese Versorgung teilweise noch nicht zufriedenstellend. Wir arbeiten eng mit den Mobilfunkanbietern zusammen, um diese zu verbessern.

Darüber hinaus können Sie im ICE das Entertainment-Angebot „Joyn SELECTION“ im ICE Portal nutzen. Alle Infos finden Sie hier!

[Aktualisierung am 13.04.2018: WLAN ist nun auch auf den Strecken in die Schweiz verfügbar; am 08.07.2020: zwei WLAN-Namen verfügbar: „WIFIonICE“ oder „WIFI@DB“.]