Das neue WLAN im ICE: So nutzen Sie es

– Kostenlos: Das neue WLAN-Angebot ist ab sofort verfügbar.

Ab sofort verbinden wir Sie unterwegs kostenlos mit dem Internet. Wir haben in unseren ICE-Zügen ein neues WLAN-System in Zusammenarbeit mit unserem Partner Icomera eingebaut. Dieses System bündelt alle drei Mobilfunknetze (Telekom, Vodafone, Telefónica) und bietet dadurch eine stabilere und zuverlässigere Internetverbindung auf Ihrer Reise.

Kostenlos: „WIFIonICE“ in der 1. und 2. Klasse

1.Klasse: Das WLAN Angebot bleibt weiterhin kostenfrei, verbessert sich aber im Vergleich zu vorher deutlich. Die Verbindung wird dank der neuen WLAN-Technik und durch die Verknüpfung aller drei Mobilfunknetze stabiler.

2.Klasse: In der 2. Klasse stellen wir Ihnen pro Endgerät 200 MB Datenvolumen zur Verfügung. Dieses Volumen erhalten sie jeden Tag neu. Sie können aber auch nach Verbrauch der 200 MB problemlos weitersurfen. Die Geschwindigkeit wird nämlich nicht so reduziert, wie man das beispielsweise von Mobilfunkanbietern kennt, sondern genügt dann immer noch für einfache Internetanwendungen.

WIFIonICE, WLAN, Fernverkehr, Reisen

Warum ist das Datenvolumen in der 2. Klasse begrenzt?

In Bezug auf die Surf-Geschwindigkeit und die Netzabdeckung wird die Internet-Kapazität durch die Verfügbarkeit der Mobilfunkanbieter entlang der Strecke vorgegeben.

Das neue System in den ICE-Zügen ist fairerweise so ausgestattet, dass allen Reisenden auf ihren Endgeräten im Schnitt die gleiche Geschwindigkeit zur Verfügung steht. Damit alle Kunden in der 2. Klasse vom neuen WLAN profitieren können und nicht nur Einzelpersonen mit Video-Streams die Geschwindigkeit für alle anderen Mitreisenden senken, wird das Datenvolumen nach der Nutzung von 200 MB pro Tag gedrosselt.

200 MB pro Tag sind mehr als die meisten Premium-Mobilfunkverträge heutzutage anbieten. Bei 20 Reisetagen steht einem ein Datenvolumen von 4 GB zur Verfügung.

Eine kleine Bitte an alle Kunden: Bitte vermeiden Sie das Streamen von langen Videos. Schalten Sie zudem die automatischen Downloads auf Ihren Endgeräten aus, damit alle Kunden und auch Sie selber vom neuen Angebot im ICE profitieren können. Vielen Dank.

Im Folgenden haben wir für Sie ein kurzes Tutorial erstellt, das Ihnen beim Umgang mit dem neuen WLAN-System helfen wird.

Die App der DB Navigator
Der DB Navigator ist Ihr perfekter Reisebegleiter. Laden Sie die kostenlose App jetzt herunter und nutzen Sie alle Funktionen.
Zum DB Navigator

So nutzen Sie das neue WLAN im ICE (WIFIonICE)

1. Schalten Sie an Ihrem Endgerät, womit Sie ins Internet gehen wollen, die WLAN-Funktion ein.

2. Wählen Sie in diesem Menü unter den WLAN-Netzwerken das WLAN „WIFIonICE“ aus.

3. Bei vielen Endgeräten öffnet sich nun automatisch ein Login-Fenster. Sollte das nicht passieren, tippen Sie „Login.WIFIonICE.de“ in die Adresszeile von Ihrem Browser. Bestätigen Sie anschließend die Eingabe.

4. Daraufhin öffnet sich eine Landing-Page. Dort akzeptieren Sie die Nutzungsbedingungen von unserem Partner Icomera und können sich über den Button “Hier geht’s ins Internet“ mit dem WLAN im ICE verbinden.

Was tun, wenn das WLAN im ICE (WIFIonICE) nicht funktioniert?

1. Versichern Sie sich in Ihren WLAN-Einstellungen, ob Sie mit dem WLAN „WIFIonICE“ verbunden sind. Manchmal verbinden sich die mobilen Endgeräte kurz mit dem WLAN, springen dann aber schnell wieder in das Mobilfunknetz.

2. Geben Sie in der Adresszeile von Ihrem Browser „Login.WIFIonICE.de“ ein und loggen sich über den Button „Hier geht’s ins Internet“ ein.

Funktioniert das auch nicht, starten Sie ihr Endgerät bitte neu und schauen Sie, ob eventuell das WLAN wirklich eingeschaltet und der Flugmodus deaktiviert ist.

Wie sicher ist das WLAN im ICE eigentlich?

Beim WLAN-Angebot im ICE handelt es sich um ein öffentliches WLAN-Netz, wie man es zum Beispiel von WLAN-Angeboten in Hotels kennt.

Unser WLAN-System verfügt über Sicherheitstechnologien (bspw. die sogenannte Client Isolation, die den Datenzugriff zwischen Geräten im WLAN unterbindet), die die Datenübertragung deutlich sicherer machen als in WLAN-Netzen, die in Cafés oder anderen öffentlichen Bereichen zu finden sind.

Um eine sichere Übertragung zu gewährleisten, empfehlen wir Ihnen das WLAN-Angebot im ICE über eine VPN-Verbindung zu nutzen oder nur Webseiten mit dem Zusatz „https://“ zu besuchen.

Durchgängiges WLAN nach Frankreich und in die Niederlande

Seit 6. Juli 2017 bieten wir grenzüberschreitendes WLAN in unseren ICE-Zügen nach Frankreich und in die Niederlande an. Somit können wir auch das Surfen über die Grenzen hinaus sicherstellen. Ebenfalls wird die zwischen Deutschland und Frankreich eingesetzte TGV-Flotte im Laufe des Sommers nach und nach mit WLAN ausgerüstet. Die WLAN-Nutzung ist auch dort für alle kostenfrei möglich.

Wie sieht es mit der WLAN-Versorgung im Tunnel aus?

Das WLAN-Netz in unseren ICE-Zügen ist ein lokales Funknetz im Zug und daher auch bei Tunneldurchfahrten in derselben Qualität vorhanden, wie außerhalb von Tunneln. Über dieses lokale WLAN-Netz erhalten Sie Zugriff auf das ICE Portal und in Zukunft auch auf Entertainment-Inhalte. Da diese Inhalte lokal an Bord gespeichert sind, sind sie auch bei Tunneldurchfahrten ohne Beeinträchtigung verfügbar. Das lokale Funknetz hat allerdings keine Verbindung zum Internet.

Der Internetzugang, den Sie über WLAN nutzen können, ist in Tunneln nur dann nutzbar, wenn die Mobilfunkanbieter diesen Tunnel mit Funktechnik versorgen. Ähnlich wie beim Telefonieren oder Surfen über Ihren eigenen Handyvertrag kann der Internetzugang über WLAN nur funktionieren, wenn von außen ausreichende Funkversorgung durch die Mobilfunknetze besteht.

Leider ist diese Versorgung teilweise noch nicht zufriedenstellend. Die DB arbeitet eng mit den Mobilfunkanbietern zusammen, um die Versorgung zu verbessern.

Hinweis:
7 ICE-Züge sind noch nicht mit WIFIonICE ausgestattet, dennoch ist das WLAN-Angebot sowohl in der 1. und 2. Klasse kostenfrei. Die ICE-Baureihe ICE TD, sowie die ICE-Messzüge werden nicht mit dem neuen WLAN ausgestattet.

Ab sofort gibt es das Entertainment-Angebot „Maxdome onboard“ im ICE. Alle Infos finden Sie hier!

Ein paar sitzt im Zug und schaut auf ein Tablet.
Günstig reisen: Der Sparpreis-Finder filtert die besten Preise für Ihre nächste Bahnfahrt im Fernverkehr.
Zum Sparpreis-Finder

Ähnliche Artikel

 

Der integrierte Bericht 2016 - Qualität, die überzeugt!

Integrierter Bericht Deutsche Bahn 2016Der integrierte Bericht der DB – Qualität, die überzeugt!

Der integrierte Bericht der DB fasst für Sie eine Auswahl der wichtigsten Themen zusammen, die die DB 2016 für Sie als Kunden bewegt hat. Eine Auswahl der Themen:

  • Kostenloses WLAN im ICE für alle
  • RESET: Die ICE Züge bekamen eine Frischekur
  • Bessere Reisendeninformation – mit der neuen DB Information und den Multizugzielanzeigern immer aktuell informiert
  • Der ICE 4 – Rückgrat des neuen Fernverkehrskonzepts

Hier finden Sie alle Informationen gebündelt im integrierten Bericht 2016.