Der Winterfahrplan 2016/2017 der DB kommt!

– Wir erklären alle Änderungen zum Fahrplanwechsel am 11.12.2016.

Das Jahr 2016 ist fast Geschichte – Zeit für Veränderungen: Der große Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn steht an. Am 11. Dezember tritt der neue Winterfahrplan 2016/2017 in Kraft.

Vorverkauf startet im Oktober

Buchungsstart für Reisen ab dem 11. Dezember ist der 18. Oktober* 2016. Ab diesem Tag können Sie online auf bahn.de und im DB Navigator sowie in den Reisezentren von günstigen Sparangeboten für Ihre Winterfahrten profitieren.

Die App der DB Navigator
Der DB Navigator ist Ihr perfekter Reisebegleiter. Laden Sie die kostenlose App jetzt herunter und nutzen Sie alle Funktionen.
Zum DB Navigator

Was sich rund um Strecken, Verbindungen und Tarife alles im Zuge des neuen Fahrplans tun wird, haben wir für Sie zusammengefasst:

Neues rund um Strecken & Züge

  • Das Angebot auf der ICE-Linie Frankfurt-Köln-Aachen-Brüssel wird ausgeweitet: Insgesamt sechs bis sieben ICE werden pro Tag und Richtung von und nach Brüssel fahren.
  • Auch zwischen Frankfurt, Köln und Amsterdam gibt es dann sieben bzw. acht ICE pro Tag und Richtung.
  • Außerdem erhalten einzelne Städte mehr Direktverbindungen. Ab Kiel fährt wieder ein durchgehender ICE von/nach Berlin, zudem wird es für Wochenendpendler eine neue ICE-Fahrt am Sonntagabend von Berlin nach Kiel und Montag morgens von Kiel nach Berlin geben.
  • Münster erhält am Nachmittag eine schnelle IC-Direktverbindung nach Berlin, von Jena aus bringt künftig ein ICE Frühaufsteher in die Hauptstadt.
  • In Ingolstadt gibt es künftig drei weitere ICE-Direktverbindungen von bzw. nach Frankfurt und Rhein/Ruhr.
  • Die IC-Linie Dresden-Leipzig-Magdeburg-Hannover-Bielefeld-Köln wird ab dem 11. Dezember weitestgehend auf den Intercity 2 umgestellt.
  • Die Deutsche Bahn weitet auf einigen nachfragestarken Achsen das Angebot an ICE/IC-Fahrten über Nacht aus. Neu z.B.: nächtliche IC-Direktverbindung ab Bremen, Osnabrück und Münster nach Freiburg und Basel. Auch zwischen Köln und Berlin werden täglich nächtliche IC-Züge verkehren. In der Hauptsaison werden diese bis Rostock und Ostseebad Binz auf Rügen verlängert.

Neuer Fahrplan, neuer Service

Ein paar sitzt im Zug und schaut auf ein Tablet.
Günstig reisen: Der Sparpreis-Finder filtert die besten Preise für Ihre nächste Bahnfahrt im Fernverkehr.
Zum Sparpreis-Finder

Neues rund um Tarife & Reservierungen

  • Auch mit dem neuen Fahrplan wird es wieder 19-Euro-Sparpreis-Aktionen geben. Besonders toll für Planer: Sie können die Tickets ab Dezember bereits 180 Tage im Voraus auf bahn.de oder im DB Navigator kaufen.
  • Erstmals seit drei Jahren erhöht die Deutsche Bahn die Preise im Fernverkehr. Zum Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 kosten Tickets mit Flexpreis 1,9 Prozent mehr und die Preise für Streckenzeitkarten steigen um 3,9 Prozent. Die BahnCard 100 kostet zukünftig 4.190 Euro (2. Klasse) bzw. 7.090 Euro (1. Klasse).
  • Alle Kunden, die ab dem 11. Dezember eine persönliche DB Jahreskarte/DB Monatskarte im Abo kaufen, erhalten eine kostenfreie BahnCard 25, 1. Klasse. (Auch wenn das Abo für die 2. Klasse gilt.) Wenn Sie vorher eine DB Monatskarte/DB Jahreskarte im Abo kaufen, erhalten Sie eine Bahncard 25, 2. Klasse. Diese Aktion gilt im gesamten Jahr 2017.
  • Senioren können vom 11. Dezember 2016 bis 28. Februar 2017 eine ermäßigte BahnCard 50 für 169 Euro in der 1. Klasse sowie 109 Euro in der 2. Klasse erwerben.
  • Für Spontan-Reisende: Das Angebot Sparpreis Europa nach Belgien, Luxemburg, Österreich und zu vielen italienischen Zielen kann zukünftig auch noch am Reisetag erworben werden.
  • Wollen Sie Ihr bereits gebuchtes Ticket stornieren, so kostet Sie das zukünftig 19 statt 17,50 Euro.

 

 

*Einzelne Verbindungen und Anschlüsse werden noch optimiert und voraussichtlich ein paar Tage später online sein.