Auf Französisch genießen: Ein Wochenende in Straßburg

– Bequem mit dem IC Bus in die Stadt im Elsass reisen.

Sie haben mal wieder Lust auf ein bisschen unbeschwerte Urlaubsstimmung? Dafür müssen Sie nicht unbedingt in die Ferne schweifen. Ein kleiner Ausflug am Wochenende kann das genauso gut bewirken. Wie wäre es zum Beispiel, wenn Sie für ein paar Stunden französische Lebensart in Straßburg genießen?

Mit dem IC Bus entspannt anreisen ohne Parkplatzsuche und Hupkonzert

Nicht nur mit dem Zug, sondern auch mit dem IC Bus reisen Sie ganz bequem und günstig dorthin. Denn nichts ist schlimmer, als sich mit dem Auto durch die Straßen von Straßburg zu quälen. Diese sind eng und meist vollgestopft.

Straßburg bietet Genuss, Kultur und Politik

Wenn Sie durch die Vororte in die Straßburger Innenstadt hineinfahren, könnten Sie erst einmal etwas abgeschreckt werden. Doch der erste Eindruck trügt! Die Stadt im Elsass hat einiges zu bieten – ein Wochenende in Straßburg ist wie ein Kurzurlaub: voll gepackt mit französischem Genuss, einer Handvoll Kultur und natürlich europäischer Politik.

1. Eine Kathedrale…zum Angucken

An dem Liebfrauen-Münster kommt kein Besucher in Straßburg vorbei. Imposant erstreckt sich die 144 Meter hohe Kathedrale zwischen all den kleinen Fachwerkhäusern. Auch von innen ist das Münster sehenswert, besonders Wagemutige können die 322 Stufen der sehr engen Wendeltreppe zur Münsterplattform bezwingen und eine wunderschöne Aussicht genießen.

2. Ein Stadtteil…zum Träumen

Ob mit einem gläsernen Boot oder zu Fuß: La Petite France zählt ohne Zweifel zu den schönsten Flecken Straßburgs. Direkt am Fluss Ill gelegen, reihen sich malerische Fachwerkhäuser aneinander. Kleine Restaurants und „Winstubs“ laden zu einem Wein oder leckeren Flammenkuchen ein. Unser Tipp: Setzen Sie sich bei schönem Wetter auf die Terrasse des „La Corde a Ligne“ (2 Place Benjamin Zix). Hier können Sie in aller Ruhe die Boote auf dem Kanal beobachten. Und schauen Sie sich doch das Restaurant auch von innen an – dann erkennen Sie schnell, warum es auf Deutsch „Wäscheleine“ heißt.

3. Eine Machtzentrale…zum Informieren

Im Kontrast zur Fachwerk-Idylle der Altstadt steht das Europaviertel. Hier wird Politik „gemacht“. Neben dem  Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und dem Europarat findet sich am Rande Straßburgs auch das Europäische Parlament. Ohne Anmeldung kann man dies aber leider nur von außen besichtigen.

4. Grüne Oase…zum Seele-baumeln-lassen

Unweit vom Europäischen Parlament – also auch perfekt für gestresste Abgeordnete – wartet mit dem Parc de L`Orangerie eine kleine Oase zum Entspannen auf Besucher. Kinder freuen sich wohl vor allem über den kleinen (kostenlosen)Tierpark und den großen Spielplatz.

5. Köstlichkeiten…zum Vernaschen

Im Schokoladen-Café „Bistrot & Chocolat“ (8, rue de la Rape) schlägt das Herz jeder Naschkatze ein bisschen höher. Vegane Snacks, süße und salzige Crêpes sowie feinste Schoko-Törtchen stehen hier auf der Speisekarte. Da das kleine Café auch bei Einheimischen beliebt ist, erwischt man nicht immer einen freien Tisch. Aber das Warten lohnt sich!

Hier finden Sie unsere Tipps:

 

Mit den Strecken des IC- Busses reisen Sie komfortabel und günstig in zahlreiche Städte im In- und Ausland: