Wie war das noch mal mit der Zugbindung?

Wir erklären Ihnen, was es bedeutet an eine bestimmte Bahnfahrt gebunden zu sein.

Sie kennen das bestimmt: Sie haben sich ein Sparpreis-Ticket gekauft und verpassen den (Anschluss-)Zug oder Ihre Reisepläne haben sich geändert. Schnell merken Sie, dass Sie ein Ticket mit Zugbindung besitzen. Was nun? Wir zeigen Ihnen, was Sie unternehmen können und was Sie beachten müssen.

Was ist eine Zugbindung?

Zugbindung bedeutet, dass Sie nur mit dem Zug zur eingetragenen Uhrzeit auf dem ausgestellten Fahrschein fahren dürfen. Die Zugbindung gilt nur für die Züge des Fernverkehrs und in Verbindung mit einem Sparpreis-Ticket oder einem Sonderticket. Dazu zählen folgende Züge: Intercity-Express (ICE), Intercity (IC), Eurocity (EC), EuroNight (EN) oder D-Zug (D).

Im Nahverkehr herrscht keine Zugbindung. Auch Rail & Fly-Tickets sind von dieser Regelung ausgenommen.

Eine Frau mit Reisegepäck steigt steigt aus dem ICE aus und trägt eine Mund-Nase-Bedeckung

Zug verpasst – was nun?

Sie haben Ihren Anschlusszug wegen einer vorangegangenen Verspätung Ihres Zuges verpasst? Kein Problem. Benutzen Sie einfach den nächsten Zug zu Ihrem Reiseziel. Die Zugbindung müssen Sie nicht mehr vorher von einem Zugbegleiter, im DB Reisezentrum oder an der DB Information aufheben lassen.

Wenn kein Verschulden seitens der Deutschen Bahn vorliegt, dass Sie nicht rechtzeitig Ihren Zug erwischt haben, erlischt die Gültigkeit Ihres Tickets. Damit Sie trotzdem an Ihr Ziel kommen, müssen Sie sich ein neues Ticket für Ihre Reise kaufen.

Und wenn sich die Reisepläne ändern?

Ab dem Reisetag ist eine Stornierung beim Sparpreis nicht mehr möglich. Davor erstatten wir Ihnen Sparpreis-Tickets abzüglich einer Gebühr von 10 Euro als Gutschein und Sie haben die Möglichkeit, ein neues Ticket auf bahn.de oder über den DB Navigator zu buchen. Tickets, die über bahn.de oder im DB Navigator gebucht wurden, können innerhalb von 12 Stunden (720 Minuten) nach der Buchung und vor dem 1. Geltungstag kostenlos storniert werden. Sie erhalten den kompletten Zahlungsbetrag zurück. Die Sofortstornierung greift immer für den gesamten Auftrag und umfasst auch die zusätzlich gebuchten Leistungen (Sitzplatzreservierung, Fahrradkarte, City mobil, Fahrkarten-Schutz). eCoupons können nicht erstattet werden. Ausgeschlossen ist die Sofortstornierung bei Buchungen mit Gutscheinzahlung, wenn bei der Bezahlung mittels Gutscheines ein Restwert entstanden ist und ein Restwertgutschein versendet wurde.

Für mehr Flexibilität auf Ihrer Reise empfehlen wir Ihnen das Ticket zum Flexpreis.

[Aktualisiert am 13.01.2022: Ergänzung Sofortstornierung. Aktualisiert am 13.11.2020: Erneuerung der Bilder unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Maßnahmen.]